Nathan F. Twining
General Nathan F. Twining

Nathan Farragut Twining (* 11. Oktober 1897 in Monroe, Wisconsin; † 29. März 1982 in San Antonio, Texas) war ein US-amerikanischer General der US Air Force und sowohl Chief of Staff of the Air Force als auch Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff.

Leben

Nach dem Schulbesuch trat er 1916 in die Oregon National Guard ein und war 1918 Absolvent der US Military Academy in West Point. Anschließend diente er bei der Infanterie, schloss eine Pilotenausbildung ab und arbeitete als Fluglehrer, bevor er 1926 in das neuaufgestellte United States Army Air Corps wechselte. Nach anfänglicher Tätigkeit als Flugausbilder wurde er bald in Stabspositionen, unter anderem auf Hawaii, und später als Staffelkommandeur eingesetzt. Ab 1935 besuchte er nacheinander die Kurse der Air Corps Tactical School und des Command and General Staff College.

1940 wurde er zum Air Staff nach Washington versetzt, wo er nach dem amerikanischen Kriegseintritt im Dezember 1941 zur Operationsabteilung kam. Im Juli 1942 folgte seine Ernennung zum Chef des Stabes des Kommandierenden Generals der Army Air Forces im Südpazifik, Millard Harmon. Ab Januar 1943 führte er die 13. Luftflotte im Pazifik, bevor er im November des gleichen Jahres nach Europa abberufen wurde, um dort als Vertreter von General Carl A. Spaatz Oberbefehlshaber der 15. Luftflotte in Italien zu werden. Am 5. Juni 1945 wurde er zum Generalleutnant befördert. Anfang August 1945 übernahm er den Befehl über die 20. Luftflotte im Pazifik, die wenige Tage später die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki durchführte. Anschließend war er nach dem Ende des Weltkrieges bis 1947 Kommandierender General des Air Materiel Command.

Nach der offiziellen Gründung der US Air Force am 18. September 1947 wurde er Oberkommandierender der Streitkräfte in Alaska (Alaskan Command). Während dieser Zeit soll er auch Mitglied von Majestic 12 geworden sein, einem Geheimkomitee, das angeblich 1947 in den USA gegründet wurde, um UFO-Aktivitäten zu untersuchen. Anschließend kehrte er ins Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten nach Washington, D.C. zurück und war dort 1950 für kurze Zeit zunächst Stellvertretender Stabschef der Luftwaffe für Personal (Air Force Deputy Chief of Staff for Personnel). Daraufhin war er als General zwischen 1950 und 1953 Stellvertretender Generalstabschef der Luftwaffe (Vice Chief of Staff of the Air Force).

Am 30. Juni 1953 wurde er zum Generalstabschef der Luftwaffe (Chief of Staff of the Air Force) und bekleidete diese Funktion vier Jahre lang bis 30. Juni 1957.

Zuletzt wurde er im Anschluss am 15. August 1957 Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs (Joint Chiefs of Staff). Diesen Posten hatte er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 30. September 1960 inne.

Für seine militärischen Verdienste wurde er mehrfach ausgezeichnet und erhielt unter anderem die Air Medal, die Army Distinguished Service Medal, den Bronze Star, das Distinguished Flying Cross, den Legion of Merit sowie die Navy Distinguished Service Medal.

Nach seinem Tod wurde er auf dem Nationalfriedhof Arlington beigesetzt.

Sein Bruder Merrill B. Twining war ein General des US Marine Corps und unter anderem von 1955 bis 1956 Kommandeur der 1. US-Marineinfanteriedivision.

Siehe auch

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Hoyt S. Vandenberg Chief of Staff of the Air Force
1953–1957
Thomas D. White
Vorgänger Amt Nachfolger
Arthur W. Radford Vorsitzender der Joint Chiefs of Staff
1957–1960
Lyman L. Lemnitzer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nathan F. Twining — Nathan Farragut Twining (11 octobre 1897 29 mars 1982) est un général américain. Il fut chef d État major de l US Air Force de 1953 à 1957, avant d être le …   Wikipédia en Français

  • Nathan Crook Twining — Born January 17, 1869(1869 01 17) …   Wikipedia

  • Nathan C. Twining — Nathan Crook Twining (17 January 1869 ndash; 4 July 1924) was an admiral of the United States Navy.Twining was born on 17 January 1869 at Boscobel, Wisconsin. He was appointed a naval cadet in 1885 and graduated from the United States Naval… …   Wikipedia

  • Nathan Farragut Twining — Gen. Nathan Farragut Twining General Nathan F. Twining, USAF, (Ret.) Born October 11, 1897(189 …   Wikipedia

  • Twining, Nathan F(arragut) — born Oct. 11, 1897, Monroe, Wis., U.S. died March 29, 1982, Lackland Air Force Base, near San Antonio, Texas U.S. air force officer. He graduated from West Point and served as an army pilot from 1924. In World War II he commanded the air force in …   Universalium

  • Twining, General Nathan F — 1897–1982    Twining was an outstanding Commander of bombing operations in both the Pacific and the European Theaters. In 1942–43 he was Chief of Staff to the Commander in the South Pacific and the same year was put in command of the US 13th Air… …   Who’s Who in World War Two

  • Twining, Nathan F(arragut) — (11 oct. 1897, Monroe, Wis., EE.UU.–29 mar. 1982, Base Aérea Lackland, cerca de San Antonio, Texas). Oficial de aviación estadounidense. Egresó de West Point y a partir de 1924 prestó servicios como piloto del ejército. En la segunda guerra… …   Enciclopedia Universal

  • Twining — steht für: Twining (Dorf), Ort im US amerikanischen Bundesstaat Michigan Twining (Washington), Stadtteil von Washington, D.C Twining Co Limited, britisches Heißgetränkeherstelleungsunternehmen USS Twining (DD 540), US amerikanischer Zerstörer… …   Deutsch Wikipedia

  • Nathan — (as used in expressions) Nathan Birnbaum Cardozo, Benjamin (Nathan) Hale, Nathan Heller, Yom Tov (Lipmann ben Nathan Ha Levi) Daniel Nathan Nathan Eugene Toomer Twining, Nathan F(arragut) Nathan Weinstein …   Enciclopedia Universal

  • Merrill B. Twining — Merrill Barber Twining General Merrill B. Twining Born November 28, 1902(1902 11 28 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”