Abschöpfung

Abschöpfung bedeutet im Jargon der Nachrichtendienste die Ausnutzung von Kontakten zu einer Person, die über interessante Informationen verfügt (z. B. Geheimnisträger). Die abgeschöpfte Person gibt dabei Wissen oder auch Material weiter, ohne die wirkliche Absicht des Abschöpfenden zu erkennen bzw. in der irrigen Annahme, dass die Weitergabe unproblematisch sei.

Für eine Abschöpfung können z. B. private Beziehungen aufgebaut und später missbraucht werden. Darüber hinaus eignen sich auch "halboffizielle" (etwa journalistische) oder "dienstliche" Legenden.

Entscheidend für das Gelingen der Abschöpfung ist ein - wenigstens einseitig - belastbares Vertrauensverhältnis, ersatzweise eine absolut plausible Legende. Bei der Abschöpfung handelt es sich somit um einen geplanten Vertrauensbruch.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abschöpfung — Ạb|schöp|fung 〈f. 20〉 Importabgaben, mit deren Hilfe die Differenzen zw. niedrigem Angebots u. Inlandspreis ausgeglichen werden ● Abschöpfung der Kaufkraft staatlich autorisierte Verringerung der K., z. B. durch Erhöhung der Steuern * * *… …   Universal-Lexikon

  • Abschöpfung — 1. Begriff: Frühere Abgabe im Rahmen der EU Agrarpolitik. 2. Rechtliche Regelungen: a) Europarechtlich war sie geregelt durch den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und das Gesetz zu den Verträgen vom 25.3.1957 zur… …   Lexikon der Economics

  • Abschöpfung — Ạb|schöp|fung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ausfuhrabschöpfung — ⇡ Abschöpfung …   Lexikon der Economics

  • Agrarabschöpfungen — ⇡ Abschöpfung, ⇡ Agrarmarktordnungen …   Lexikon der Economics

  • Verfall (Recht) — Der Verfall ist eine Maßnahme des deutschen Straf und Ordnungswidrigkeitenrechts. Inhaltsverzeichnis 1 Strafrecht 2 Ordnungswidrigkeitenrecht 2.1 Zweck der Vorschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Agrarmarktordnung — Marktordnungen für Agrarprodukte sind ein zentrales Instrument der Agrarpolitik der Europäischen Union (EU) für den gemeinsamen Agrarmarkt. Marktordnungen sind für nahezu jedes Agrarprodukt vom Getreide über Wein, Zucker bis hin zu Bananen… …   Deutsch Wikipedia

  • Marktordnung — Marktordnungen für Agrarprodukte sind ein zentrales Instrument der Agrarpolitik der Europäischen Union (EU). Marktordnungen sind für nahezu jedes Agrarprodukt vom Getreide über Zucker bis hin zu Bananen erlassene EU Verordnungen. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Agrarmarktordnungen der EG — Agrarmarktordnungen der EG,   System von Maßnahmen zur Regulierung der Märkte für landwirtschaftliche Erzeugnisse innerhalb der Europäischen Gemeinschaften (EG). Sie basieren auf dem EWG Vertrag von 1957 (seit 1. 11. 1993: EG Vertrag) und bilden… …   Universal-Lexikon

  • Anthony Spilotro — Anthony „Tony the Ant“ Spilotro (* 19. Mai 1938 in Chicago; † 14. Juni 1986) war ein italo amerikanischer Mafioso des Chicago Outfit. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Mitglied des Chicago Outfit 3 Las Vegas …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”