Absolutskala

Die Absolutskala ist eines der Skalenniveaus, die in der Statistik unterschieden werden. Auf einer Absolutskala werden Merkmalsausprägungen eingetragen, für die folgendes gilt:

  • Merkmalsausprägungen werden als Zahl dargestellt,
  • für die Zahlenwerte existiert ein natürlicher Nullpunkt und
  • die Maßeinheit ist natürlich gegeben (d. h. im weitesten Sinne „Stück“).

Beispiel: Für das Merkmal „Bevölkerungsgröße eines Landes“ ist die Anzahl der Einwohner das natürliche Maß mit dem natürlichen Nullpunkt „keine Einwohner“.

Bei Absolutskalen kann also nicht einmal mehr die Skaleneinheit frei gewählt werden. Absolutskalen sind eindeutig festgelegt und Skalentransformationen nicht erlaubt.[1] Lediglich folgende Operationen sind für absolut skalierende Merkmale sinnvoll:

  • Vergleich auf Identität
  • Größenvergleich
  • Addition

Einzelnachweise

  1. Andreas Diekmann: Empirische Sozialforschung. Rowohlt-Taschenbuch-Verl., Reinbek bei Hamburg 2009, ISBN 978-3-499-55678-4, S. 254.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kardinalskala — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Messniveau — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Metrische Skala — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Rangskala — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Rangskalierung — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Skalendignität — Skalenniveaus im Vergleich; rot: Die auf dem jeweiligen Skalenniveau neu hinzugekommenen Eigenschaften. nominal: nur Häufigkeiten, ordinal: Reihenfolge, intervall: Abstände, verhältnisskaliert: Nullpunkt Das Skalenniveau oder Messniveau oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Intervallskalenniveau — Die Intervallskala (z. T. auch Kardinalskala) ist eine der fünf wichtigsten Skalenniveaus in der Statistik. Sie zählt zum metrischen Messniveau, da sich die Ausprägungen dieses Skalenniveaus quantitativ mittels Zahlen darstellen lässt. Das heißt… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardinales Merkmal — Die Intervallskala (z. T. auch Kardinalskala) ist eine der fünf wichtigsten Skalenniveaus in der Statistik. Sie zählt zum metrischen Messniveau, da sich die Ausprägungen dieses Skalenniveaus quantitativ mittels Zahlen darstellen lässt. Das heißt… …   Deutsch Wikipedia

  • NOMINAL — Die Nominalskala ist eines der Skalenniveaus in der Statistik. Ein Merkmal heißt nominal (v. lat. nomen „Name“ aus griech. onoma; Pl.: Nomina, auch Nomen), wenn seine möglichen Ausprägungen zwar unterschieden, nicht aber in eine Rangfolge… …   Deutsch Wikipedia

  • Nominales Merkmal — Die Nominalskala ist eines der Skalenniveaus in der Statistik. Ein Merkmal heißt nominal (v. lat. nomen „Name“ aus griech. onoma; Pl.: Nomina, auch Nomen), wenn seine möglichen Ausprägungen zwar unterschieden, nicht aber in eine Rangfolge… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”