Absolventenkongress

Absolventenkongress ist der Name einer kommerziellen Jobmesse, die vom Recruiting-Unternehmen Staufenbiel (ehemals Hobsons) jährlich in Köln und Zürich veranstaltet wird.

Nach eigenen Angaben ist die Kölner Veranstaltung die größte Jobmesse Europas und der Zürcher Absolventenkongress der größte seiner Art in der Schweiz. Die ersten Absolventenkongresse in Köln und Zürich fanden 1989 statt.

Beide Veranstaltungen richten sich vor allem an Studenten, Absolventen und Young Professionals technischer und wirtschaftlicher Fachrichtungen. 2008 lag die Teilnehmerzahl in Köln bei 12.000, in Zürich bei 3.000. Die Messe wird sowohl von internationalen Konzernen als auch von mittelständischen Unternehmen zur Nachwuchs-Rekrutierung genutzt. Jährlich nehmen rund 300 Unternehmen an der Kölner Veranstaltung teil. Auf dem Zürcher Absolventenkongress stellen etwa 100 Unternehmen aus.

Schirmherr des Absolventenkongresses 2008 in Köln war der Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens Jürgen Rüttgers, Medienpartner das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere.

Weitere Jobmessen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jobmesse — Jobmessen sind insbesondere für Berufseinsteiger, junge Berufserfahrene beziehungsweise für Arbeitslose eine erste Gelegenheit direkt mit Personalverantwortlichen in Kontakt zu kommen. In der Regel bieten dabei mehrere Unternehmen Informationen… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademika — Die akademika zählt zu den größten Jobmessen in ganz Deutschland und findet seit dem Jahr 2000 im Messezentrum Nürnberg statt. Jahr für Jahr beteiligen sich zahlreiche Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet (z. B. adidas, Datev, GfK, KPMG,… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademika – die Recruiting Messe — Die akademika zählt zu den größten Jobmessen in ganz Deutschland und findet seit dem Jahr 2000 im Messezentrum Nürnberg statt. Jahr für Jahr beteiligen sich zahlreiche Unternehmen aus dem gesamten Bundesgebiet (z. B. adidas, Datev, GfK, KPMG,… …   Deutsch Wikipedia

  • Firmenkontaktmesse — Eine Unternehmenskontaktmesse (umgangssprachlich auch Firmenkontaktmesse) ist eine Veranstaltung, die typischerweise in Hochschulen stattfindet und den Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen herstellen soll. Normalerweise zeichnen sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Karriere (Magazin) — Junge Karriere ist ein Magazin für den Karrierestart und mit 150.278 Exemplaren (IVW III/2007) das auflagenstärkste Monatsmagazin in diesem Bereich. Chefredakteure waren Annette Eicker (2001 bis 2003), die als Gründungschefredakteurin gilt. 2003… …   Deutsch Wikipedia

  • Recruiting-Messe — Eine Unternehmenskontaktmesse (umgangssprachlich auch Firmenkontaktmesse) ist eine Veranstaltung, die typischerweise in Hochschulen stattfindet und den Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen herstellen soll. Normalerweise zeichnen sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Viadukt (Messe) — viadukt.06 – Jobmesse für Deutschland und Polen Die viadukt – Jobmesse für Deutschland und Polen ist eine Recruiting Veranstaltung, die vom deutsch polnischen Career Center der Europa Universität Viadrina jährlich im November in Frankfurt (Oder)… …   Deutsch Wikipedia

  • Viadukt - Jobmesse für Deutschland und Polen — viadukt.06 – Jobmesse für Deutschland und Polen Die viadukt – Jobmesse für Deutschland und Polen ist eine Recruiting Veranstaltung, die vom deutsch polnischen Career Center der Europa Universität Viadrina jährlich im November in Frankfurt (Oder)… …   Deutsch Wikipedia

  • Unternehmenskontaktmesse — Eine Unternehmenskontaktmesse (umgangssprachlich auch Firmenkontaktmesse) ist eine Veranstaltung, die den Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen herstellen soll. Inhaltsverzeichnis 1 Durchführung 2 Angebote 3 Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Junge Karriere — war ein monatliches Magazin der Verlagsgruppe Handelsblatt für den Karrierestart mit einer Verbreitung von rund 145.000 Exemplaren (IVW II/2009). Es erschien am 23. Dezember 2009 zum letzten Mal. [1] Chefredakteure waren Annette Eicker (2001 bis… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”