Abspliß

Abspliss, oder in älterer schreibweise Abspliß, bezeichnet in der Siedlungsgeographie, der Botanik und dem Bergbau eine Abspaltung.

Inhaltsverzeichnis

Siedlungsgeographie

Ein Abspliss in Sinne von abgetrenntes Grundstück ist eine von einer Hauptsiedlung abgepaltene Nebensiedlung, die in besonderen Rechtsbezug zu der Hauptsiedlung steht.[1] Insbesondere im Mittelalter entstanden aus Absplissen von Haupthöfen benachbarte Nebenhöfe, die heute eigenständige Ortlagen sind.

Das SprichwortDer Abspliss soll wieder in die Sale gelten[2] zielt auf die Problematik ab, dass durch Erbteilung entstandene Absplisse zu nicht mehr wirtschaftlich nutzbaren Kleinflächen führen und es angestrebt werden soll, diese wieder zu einer Wirtschaftseinheit zu vereinen.

Botanik

 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Kurzartikel der Biologie.

In der Botanik sind Absplisse und Absprünge verholzte, meist einjährige und schwächliche Seitensprosse, welche sich mit ihrer Belaubung zu einer dem Wachstum noch günstigen Zeit durch einen organischen Prozess von Eichen, Pappeln, Weiden, Sumpfzypressen und andern Holzarten abgliedern. Die Ablösung wird durch eine Korkschicht an der Gliederungsstelle bewirkt[3]

Bergbau

In dem Bergbauwesen bezeichnet ein Abspliss einen kleinen, abgetrennten Teil des verliehenen Grubenfeldes.[4]

Einzelnachweise

  1. Der Begriff Abspliss im Deutschen Rechtswörterbuch
  2. Karl Friedrich Wilhelm Wander (Hrsg.): Deutsches Sprichwörter-Lexikon, Band 5. Leipzig 1880, Sp. 700.
  3. Meyers Konversationslexikon; 1. Band: A - Atlantiden; 1888; S. 64f
  4. Bergbaulexikon auf 7grad.org

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frederick of Isenberg — Count Frederick of Isenberg (Friedrich von Isenberg) (1193 ndash; 15 November 1226), was a German noble, the younger son of Count Arnold of Altena (died 1209). His family castle was the Isenburg near Hattingen, Germany.MurderAccording to recent… …   Wikipedia

  • Abspliss — Abspliss, oder in älterer Schreibweise Abspliß, bezeichnet in der Siedlungsgeographie und im Bergbau eine Abspaltung. Siedlungsgeographie Abspliss in Sinne von abgetrenntes Grundstück bezeichnet eine von einer Hauptsiedlung abgespaltene… …   Deutsch Wikipedia

  • Bentheim-Tecklenburg — Wappen Fürst zu Bentheim Tecklenburg Rheda Das Haus Bentheim Tecklenburg war bis 1919 ein reichsständisches Adelsgeschlecht des westfälischen Uradels. Die eigenständige Linie der Grafen von Bentheim Tecklenburg entwickelte sich 1606 nach einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich von Altena-Isenberg — Graf Dietrich von Altena Isenberg (* um 1215; † 1301), ursprünglich Diderik, war der Sohn und Erbfolger von Graf Friedrich von Isenberg. Er entstammte dem Geschlecht der Grafen von Isenberg. Bereits vor der Hinrichtung seines Vaters am 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich von Isenberg — Graf von Isenberg , auch Friedrich de Novus Ponte genannt (* vor 1193; † 14. November 1226 in Köln) war Sohn von Arnold von Altena, Graf von Altena († nach 1205) und Mechtild zu Styrum. Sein Stammsitz war die Burg Isenberg bei Hattingen. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf Dietrich von Isenberg — Graf Dietrich von Altena Isenberg (* um 1215; † 1301), ursprünglich Diderik, war der Sohn und Erbfolger von Graf Friedrich von Isenberg. Bereits vor der Hinrichtung von Graf Friedrich von Isenberg am 14. November 1226 wegen der „Mordtat“ an… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf Friedrich von Isenberg — (* vor 1193; hingerichtet am 14. November 1226 in Köln) war Sohn von Graf Arnold von Altena († nach 1205) und Mechtild zu Styrum. Sein Stammsitz war die Burg Isenberg bei Hattingen. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 1.1 Der Konflikt mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Limburg — Die historische Grafschaft Limburg umfasste einen etwa 118 km² großen Bereich zwischen der unteren Lenne und der Ruhr. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Territorium 2 Entwicklung des Territoriums 3 Regierende Grafen …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen-Hohenlimburg — Stadtansicht von Hohenlimburg Stadt an der Lenne Hohenlimburg ist ein Stadtteil der kreisfreien Großstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Hohenlimburg — Stadtansicht von Hohenlimburg Stadt an der Lenne Hohenlimburg ist ein …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”