Abstich

Abstich hat verschiedene Bedeutungen:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abstich — Abstich, 1) (Zimm.), überhaupt ein Maß zwischen 2 bestimmten Punkten, bes. der Tiefe der Kämme, Größe der Zapfen an Balken; 2) (Hüttenk.), s. u. Abstechen 1) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abstich — Abstich, das Ablassen von geschmolzenem Roheisen aus dem Hochofen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abstich — Abstich, 1. bei den Zimmerleuten Bezeichnung für jedes rechtwinklig von der langen Seite eines Balkens u.s.w. abgemessene Maß (z.B. für die Tiefe von Zapfenlöchern); 2. s. Oefen, metallurgische, und Herdarbeit …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abstich — Abzweigung * * * Ạb|stich 〈m. 1〉 1. das Abstechen 2. Öffnung durch Stich u. Ablaufenlassen des flüssigen Inhalts * * * Ạb|stich, der; [e]s, e: das ↑ Abstechen (2, 3). * * * Abstich,   1) Konfektion: Sakko.     …   Universal-Lexikon

  • Abstich — Ạb|stich …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abstich (Weinbau) — Weinstützen wurden beim Abstechen eingesetzt, um den Wein ins Fass zu füllen (kupfergetriebenes Modell aus Franken um 1700) Der Abstich (französisch: soutirage) ist ein kellertechnisches Verfahren, bei dem der geklärte Wein vom Bodensatz (toten… …   Deutsch Wikipedia

  • Abstich (Metallurgie) — Arbeiter im Schutzanzug beim Abstich eines Hochofens von Thyssen in Duisburg Der Abstich ist die periodisch durchgeführte Öffnung des Verschlusses eines Hochofens im Hüttenwerk. Dem flüssigen Roheisen wird so das Auslaufen aus …   Deutsch Wikipedia

  • Abstich (Schneiderei) — Unter Abstich versteht man in der Schneiderei die vordere Kante eines Sakkos oder Mantels in dem Bereich zwischen dem untersten Schließknopf und dem Saum. Abgesehen von Sonderformen, wie z. B. am Frack, kennt man zwei Hauptformen: den geraden… …   Deutsch Wikipedia

  • Abstich, der — Der Ábstích, des es, plur. die e, von abstechen. 1) Alles dasjenige, was abgestochen worden. Besonders in den Hüttenwerken, die durch das Stichauge in den Tiegel oder Stichherd geflossene Materie. Ingleichen bey den Nähterinnen, was nach einem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Briefmarken-Jahrgang 1947 des Saarprotektorats — Nach der alliierten Besetzung ab 1945 war das Saarland zunächst französische Besatzungszone. Ab Dezember 1946 war es als Saarprotektorat bis Ende 1956 als weitgehend autonomes Gebiet unter französischer Verwaltung. Der Briefmarken Jahrgang 1947… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”