Absyrtos

Absyrtos (auch Apsyrtos, Apsyrt, Apsyrtides, griechisch Ἄψυρτος oder Ἄξυρτος) ist eine Gestalt aus der griechischen Argonautensage.

Er war der Sohn des Königs Aietes von Kolchis, über seine Mutter gibt es unterschiedliche Angaben, so werden die Nymphe Asterodeia, Eurylyte, die Nereide Neaira oder Hekate genannt. Er hatte zwei Halbschwestern, Chalkiope und Medea.

Medea lässt Absyrtos von Bord der Argo werfen (Herbert James Draper, 1904)

Über seinen Tod gibt es zwei Versionen, von denen jeweils mehrere Varianten verschiedener Autoren existieren. Medea hatte Jason und den Argonauten zum Goldenen Vlies verholfen und flüchtete mit ihnen. In der bekannteren Version des Ovid nahm Medea ihren Bruder, der noch ein Kind war, mit auf die Flucht. Um König Aietes und die Verfolger aufzuhalten, tötete und zerstückelte sie ihren Bruder und verstreute die Einzelteile. Aietes sammelte die Leichenteile seines Sohnes ein, um ihn bestatten zu können, durch diese Verzögerung konnten die Argonauten entkommen. In Varianten dieser Version wird Absyrtos erst später von der Argo ins Meer oder in den Phasis, den heutigen Fluss Rioni, geworfen, um die Verfolger aufzuhalten.

In der zweiten, früheren Version des Apollonios von Rhodos war Absyrtos bereits ein Mann, der von seinem Vater mit einer Flotte ausgeschickt wurde, das Goldene Vlies – oder in einer Variante Medea – zurückzuholen. Nach langer Verfolgung holte Absyrtos die Argonauten an der Mündung des Ister (die heutige Donau) ein, der nach damaligen Vorstellungen eine Verbindung zur Adria war. Medea überredete ihren Bruder mit List zu Verhandlungen und Iason tötete ihn aus dem Hinterhalt. Der Sage nach wurde die Leiche an den Strand einer Inselgruppe gespült - den nach ihm benannten Apsyrtiden mit der Hauptinsel Cres vor Kroatien. Nach anderer Lesart wurde er dort getötet oder auch begraben; eine weitere Variante berichtet, dass sich dort die Kolcher ansiedelten, die es nach erfolgloser Mission nicht wagten, nach Kolchis zurückzukehren.

Quellen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absyrtos — Dans la mythologie grecque, Absyrtos (dit aussi Phaéton, ou Égialé) est le fils d Éétès et le frère de Médée. Lorsque Jason et Médée vont s enfuir avec la Toison d Or après l avoir dérobée à Éétès, Absyrtos va se lancer à leur poursuite afin de… …   Wikipédia en Français

  • Absyrtos — Absyrtos, im griech. Mythus Sohn des Königs Äetes von Kolchis, wurde nach der einen Sage von seiner Schwester zerstückelt, nach der andern von Jason erschlagen. S. Argonauten …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Absyrtos — Absyrtos, Sohn des Aietes, von seiner Schwester Medeia auf ihrer Flucht mit Jason umgebracht; nach ihm hießen die Inseln des Quarnero Absyrtides …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apsyrtides — Absyrtos (auch Apsyrtos, Apsyrt, Apsyrtides) war eine Gestalt aus der griechischen Argonautensage. Er war der Sohn des Königs Aietes von Kolchis und der Nymphe Asterodeia (oder Eurylyte). Seine beiden Halbschwestern hießen Medea und Chalkiope.… …   Deutsch Wikipedia

  • Apsyrtos — Absyrtos (auch Apsyrtos, Apsyrt, Apsyrtides) war eine Gestalt aus der griechischen Argonautensage. Er war der Sohn des Königs Aietes von Kolchis und der Nymphe Asterodeia (oder Eurylyte). Seine beiden Halbschwestern hießen Medea und Chalkiope.… …   Deutsch Wikipedia

  • АБСИРТ —    • Absyrtos и Absyrtus,           Άψυρτος, см. Argonautae, 5 слл., Аргонавты …   Реальный словарь классических древностей

  • Medea: Stimmen — ist ein 1996 erschienener Roman von Christa Wolf. In Monologen einzelner Handelnder werden Ereignisse aus dem Umfeld des griechischen Medea Mythos erzählt. Nach ihrem Roman Kassandra widmet sich Wolf damit einer weiteren Frauenfigur aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Aietes — (auch Äetes, griechisch Αἰήτης, der aus Aia; latein Aeetes) war in der griechischen Mythologie der Sohn des Helios und der Perse, einer Okeanide und Göttin des Mondes, zugleich Bruder der Kirke, der Pasiphae, des Perses und des Aloeus. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Skythai — (griechisch Σκύθαι „die Skythen“) ist der Titel einer verlorenen Tragödie des Sophokles. Kunde über den Inhalt des Dramas erhalten wir aus Scholien (L AR IV 289–291) und aus zwei Fragmenten, die der Philologe Stefan Radt dem Stück zugeordnet hat …   Deutsch Wikipedia

  • Argonautenzug — Argonautenzug, Zug, welchen um 1350 v. Chr. zu Schiff (Argo) mehrere griechische Helden (Argonauten, Minyä) nach Kolchis unternahmen, um das goldene Vließ zurückzuholen. I. Die Veranlassung zu diesem Zuge war folgende: Athamas, König in… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”