Abt von Cluny
Die folgenden Personen waren Äbte der Abtei von Cluny in Frankreich
von bis Name
919 927 Berno von Baume (frz. Bernon de Baume)
927 942 Odo (frz. Odon de Cluny)
942 964 (948) Aymardus (frz. Aymard oder Aimar de Cluny)
964 994 Maiolus (frz. Mayeul oder Maïeul) war ab 954 Koadjutor von Aymardus, heiliggesprochen
994 1049 Odilo (frz. Odilion), heiliggesprochen
1049 1109 Hugo I. (frz. Hugues de Semur, Haus Semur)
1109 1122 Pontius von Melgueil (frz. Pons de Melgueil)
1122 1122 Hugo II. (frz. Hugues), bleibt nur drei Monate im Amt
1122 1156 Petrus Venerabilis (frz. Pierre de Montboissier oder Pierre le Vénérable)
1158 1163 Hugo III.
1163 1173 Stephan I.
1173 1176 Rodolphe de Sully
1176 1177 Gauthier de Châtillon
1177 1179 Guillaume I.
1179 1199 Thibaud I. de Vermandois
1199 1207 Hugues V. von Anjou
1207 1215 Guillaume II. von Elsass
1215 1220 Giraud
1220 1228 Rolland de Hainaut
1228 1230 Barthélemy de Florange
1230 1236 Etienne II.
1236 1244 Hugues VI. de Courtenay
1244 1257 Guillaume III.
1257 1270 Yves I. de Poyson oder de Vergny
1270 1295 Yves II. de Chassant
1295 Guillaume IV. d'Igé
1295 1308 Bertrand I. de Colombiers
1308 1319 Henri I. de Faultrière
1319 1322 Raymond de Bonn I.
1322 1344 Pierre II. de Chastelux
1344 1347 Itère de Miremande
1347 1351 Hugues VII.
1351 1361 Audrouin de La Roche
1361 1369 Simon I. de Brosse
1369 1374 Jean I. du Pin
1374 1383 Jacques I. de Cosan
1383 1400 Jean II. de Cosan
1400 1416 Raymond II. de Cadoène
1416 1424 Robert I. de Chaudesolle
1424 1454 Eude de la Périère
1454 1480 Jean de Bourbon
1485 1514 Jacques d’Amboise (Haus Amboise)
1514 1518 Geoffroy d’Amboise (Haus Amboise)
1518 Jean IV. de la Magdeleine
1518 1528 Aimard II. de Boissy
1528 Jacques III. de Roi
1528 1549 Johann IV. von Lothringen
1549 1574 Karl von Lothringen-Guise
1575 1612 Claude de Guise
1612 1622 Ludwig von Lothringen
1622 1635 Jacques de Vény d´Arbouze
1635 1642 Armand-Jean du Plessis de Richelieu
1654 1661 Jules Mazarin
1661 1672 Rinaldo d’Este
1672 1683 Henry II. de Beuvron
1683 1715 Emmanuel Théodose de la Tour d’Auvergne
1715 1719 Henri-Oswald de la Tour d'Auvergne
1747 1757 Frédéric-Jérôme de la Rochefoucauld de Roye

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtei von Cluny — Modell der ehemaligen Klosteranlage von Cluny Ostflügel der Abtei …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster von Cluny — Modell der ehemaligen Klosteranlage von Cluny Ostflügel der Abtei …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Cluny — Hugo von Cluny, der Große (* 13. Mai 1024 in Semur en Brionnais, Burgund; † 28. April 1109) ist einer der großen Äbte des Mittelalters. Als sechster Abt des Benediktinerklosters Cluny führte er die Cluniazensische Reform fort und den… …   Deutsch Wikipedia

  • Odilo von Cluny — Odilo (* 961 oder 962; † 1. Januar 1049 in Souvigny) war der fünfte Abt von Cluny von 992 bis 1048. Odilo wurde heiliggesprochen, sein Fest ist am 2. Januar.[1] Odilo stammte aus adligem Hause, der Adelsfamilie Mercour in der Auvergne. 991 trat… …   Deutsch Wikipedia

  • Berno von Cluny — Berno von Baume (* um 850 in Burgund; † 13. Januar 927 in Cluny, Frankreich) war der erste Abt von Cluny. Er war Mönch in Saint Martin d’Autun, dann in Baume les Messieurs. Auf Grundbesitz seiner Familie gründete er 890 das Kloster Gigny, das er… …   Deutsch Wikipedia

  • Odo von Cluny — (* um 878 bei Le Mans; † 18. November 942 in Tours) war zweiter Abt der Benediktinerabtei Cluny und initiierte die cluniazensische Reform der Klöster. Er wurde im Jahr 1407 heiliggesprochen. Inhaltsverzeichnis 1 Kirchengeschichtliche Zeitumstände …   Deutsch Wikipedia

  • Odilol von Cluny —   [ kly ni], Benediktiner, * in der Auvergne um 962, ✝ Souvigny (bei Moulins) 31. 12. 1048; seit 994 Abt von Cluny, führte die kluniazensische Reform weiter, baute den Klosterverband aus, hatte großen kirchenpolitischen Einfluss. Auf ihn geht die …   Universal-Lexikon

  • Odo von Cluny —   [ kly ni], Benediktiner, * Aquitanien 878/879, ✝ Tours 18. 11. 942; Abt von Cluny (nach Tod des Stifterabts Berno, 927); Begründer und Organisator der kluniazensischen Reform; auch als Epiker, Choralkomponist und Musiktheoretiker tätig; Patron… …   Universal-Lexikon

  • Alger von Cluny — Alger von Lüttich (auch: Algerus von Lüttich, Alger von Cluny, Algerus Magister; * um 1060 in Lüttich; † um 1131 in Cluny)[1] war ein kanonistischer Schriftsteller und Verfasser theologischer Schriften. Er leitete die Domschule von Sankt Lambert… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Cluny — (oder Bernhard von Morlaix; lat. Bernardus Cluniacensis oder Bernardus Morlanensis) war ein Benediktinermönch in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Er war Dichter, Satiriker und Verfasser geistlicher Lieder. Er ist der Autor des berühmten,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”