Abtei Fosses
Fosses-la-Ville
Fosses-la-Ville (Belgien)
DEC
Fosses-la-Ville
Fosses-la-Ville
Staat Belgien
Region Wallonien
Provinz Namur
Bezirk Namur
Koordinaten 50° 24′ N, 4° 42′ O50.3972222222224.69694444444457Koordinaten: 50° 24′ N, 4° 42′ O
Fläche 63,24 km²
Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
9359 Einw. (1. Juli 2006)
148 Einw./km²
Postleitzahl 5070
Vorwahl 071
Bürgermeister Benoît Spineux
Adresse der
Stadtverwaltung
Administration Communale
Hôtel de Ville - Place du Marché, 1
5070 Fosses-la-Ville
Webseite www.fosses-la-ville.be

lwlflh

Fosses-la-Ville ist eine Stadt und eine Gemeinde in der Provinz Namur im wallonischen Teil Belgiens.

Die Gemeinde besteht neben Fosses-la-Ville aus den Ortschaften Aisemont, Le Roux, Sart-Eustache, Sart-Saint-Laurent und Vitrival.

Abtei Fosses

Die Abtei Fosses wurde im Jahr 650 vom Heiligen Foillan, ein irischer Wandermönch, auf einem Stück Land westlich von Namur in Belgien gegründet, das ihm Gertrud von Nivelles geschenkt hatte. Er selbst trat aber nicht das Amt des Abtes der neuen Abtei an, sondern zog sich nach Nivelles zurück, nachdem er seinen Auftrag erfüllt hatte. Abt wurde einer seiner irischen Begleiter.

Foillan wurde 655 bei Roeulx ermordet, er wurde danach zum Schutzheiligen der Abtei erhoben. Nach seinem Tod übernahm sein Bruder Ultan († 680) die Leitung der Abtei.

Zum Wechsel vom 9. auf das 10. Jahrhundert war Gisela (Gisla) (* wohl 860/865, † zwischen 21. Juni und 26. Oktober 907), eine Tochter des Königs Lothar II. (Karolinger) Äbtissin von Nivelles und Fosses.

Um die Abtei entstand die heutige Stadt Fosses-la-Ville

Personen, die vor Ort gewirkt haben

Weblinks



Marktplatz und Rathaus

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fosses-la-Ville — Fosses la Ville …   Deutsch Wikipedia

  • Fosses — ist Name oder Namensbestandteil mehrerer Orte: Gemeinde Fosses, Region Île de France, siehe Fosses (Val d’Oise) Gemeinde Fosses la Ville, Provinz Namur, Belgien, mit der Abtei Fosses Gemeinde Fossès et Baleyssac, Region Aquitanien, Frankreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Premontre — Abtei Prémontré, Aquarell von Tavernier de Jonquières, 1780er Die Abtei Prémontré in Prémontré westlich von Laon (Département Aisne, Frankreich) war das Mutterhaus des Prämonstratenserordens. Geschichte Norbert von Xanten gründete die Abtei …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Prémontré — Abtei Prémontré, Aquarell von Tavernier de Jonquières, 1780er Die Abtei Prémontré in Prémontré westlich von Laon (Département Aisne, Frankreich) war das Mutterhaus des Prämonstratenserordens. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Maur-des-Fossés — Saint Maur des Fossés …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Fosses — (* um 1093 in Fosses la Ville; † 10. Februar 1164 in Prémontré) war Nachfolger von Norbert von Xanten als Abt der Abtei Prémontré, des Mutterklosters der Prämonstratenser. Er wurde vermutlich in Fosses erzogen und war Kaplan des Bischofs Burchard …   Deutsch Wikipedia

  • Saint-Maur-des-Fossés —   [sɛ̃mɔrdɛfo se], Stadt im Département Val de Marne, Frankreich, südöstlich von Paris, in einem Mäander der Marne, 77 200 Einwohner; Karosseriebau, Kugellagerfabrik, Elektro , Möbel und Nahrungsmittelindustrie.   Stadt …   Universal-Lexikon

  • La Fosse — Fosse bzw. Fosses ist Name oder Namensbestandteil mehrerer geografischer Objekte: Fosse, Pyrénées Orientales, Frankreich Fosse (Fluss), ein Nebenfluss der Vesle in der Champagne Fosses la Ville, Provinz Namur, Belgien, mit der Abtei Fosses La… …   Deutsch Wikipedia

  • 650 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 6. Jahrhundert | 7. Jahrhundert | 8. Jahrhundert | ► ◄ | 620er | 630er | 640er | 650er | 660er | 670er | 680er | ► ◄◄ | ◄ | 646 | 647 | 648 | …   Deutsch Wikipedia

  • Orp-Jauche — Orp Jauche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”