Abtei Marienkron

Das Kneipp- und Entspannungszentrum Marienkron, Abtei der Zisterzienserinnen ist ein Kloster der Zisterzienserinnen in Mönchhof im Burgenland in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach dem Zweiten Weltkrieg ließ der damalige Abt Karl Braunstorfer des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz an der ungarischen Grenze eine „Gebetsstätte am Eisernen Vorhang“ entstehen. 1955 trafen aus dem bayerischen Kloster Seligenthal Landshut sechs Schwestern in Mönchhof im Burgenland ein. 1959 wurde Marienkron selbständiges Priorat, 1991 zur Abtei erhoben. Seit 1968 ist dem Kloster ein Kurhaus angeschlossen.

Kneipp- und Entspannungszentrum Marienkron

Flugaufnahme der Abtei und des Kurzentrums

In den letzten Jahren ist das Kloster um ein Kneipp- und Erholungszentrum erweitert worden.
Mitten in einem 15 Hektar Naturpark befindet sich das Vier-Sterne-Hotel. 144 Zimmer mit 144 Behandlungsmöglichkeiten erwarten die Besucher.

Literatur

  • Rosaria Golsch, Mirjam Dinkelbach: Marienkron. Entwicklungsgeschichte der Abtei der Zisterzienserinnen 1953–1956. In: Amt der Burgenländischen Landesregierung (Hrsg.): 800 Jahre Zisterzienser im pannonischen Raum. Amt der Burgenländischen Landesregierung, Eisenstadt 1996, S. 129–139.
  • Peter Pfister: Klosterführer aller Zisterzienserklöster im deutschsprachigen Raum. 2. Auflage. Éditions du Signe, Strasbourg 1998, ISBN 2-87718-596-6, S. 530.

Weblinks

47.88277777777816.9366666666677Koordinaten: 47° 52′ 58″ N, 16° 56′ 12″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stift Marienkron — Das Kneipp und Entspannungszentrum Marienkron, Abtei der Zisterzienserinnen ist ein Kloster der Zisterzienserinnen in Mönchhof im Burgenland in Österreich. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Kneipp und Entspannungszentrum Marienkron 3 Literatur 4… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Marienkron (Mönchhof) — Flugaufnahme der Abtei und des Kurzentrums Das Kneipp und Entspannungszentrum Marienkron, Abtei der Zisterzienserinnen ist ein Kloster der Zisterzienserinnen in Mönchhof im Burgenland in Österreich. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Seligenthal Landshut — Michael Wening: Kloster Seligenthal (aus der „Historico topographica Descriptio“ 1701–1726) Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster in Österreich — Die Artikel Liste der Klöster in Österreich und Klostergründungen in Österreich überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Seligenthal (Landshut) — Kloster Seligenthal Landshut Michael Wening: Kloster Seligenthal (aus der „Historico topographica Descriptio“ 1701–1726) Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Mönchhof — Mönchhof …   Deutsch Wikipedia

  • Darlowo — Darłowo …   Deutsch Wikipedia

  • Rügenwalde — Darłowo …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”