Abtei Notre-Dame de Jouarre
Kirche der Abtei Notre-Dame de Jouarre

Die Abtei Notre-Dame de Jouarre ist eine Benediktinerinnen-Abtei in der Gemeinde Jouarre im Département Seine-et-Marne in Frankreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Abtei wurde im 7. Jahrhundert unter dem Einfluss des Heiligen Columban von Luxeuil als Doppelkloster für Männer und Frauen gegründet und wird noch heute von einer Benediktinerinnengemeinschaft bewohnt. Im 9. und 10. Jahrhundert war die Abtei ein bedeutender Wallfahrtsort, im 11. und 12. entwickelte sich um die Abtei eine befestigte Siedlung, die heutige Stadt Jouarre.

Zum Zeitpunkt der Bartholomäusnacht (1572) floh die zum Protestantismus konvertierte Äbtissin Charlotte de Bourbon-Montpensier (1547–1582) in einem Heukarren versteckt nach Deutschland[1] und heiratete später Wilhelm von Oranien.

Äbtissinnen

7. Jahrhundert
  • Telchilde (Theodechilde)
  • Agilberta
  • Balde
9. Jahrhundert
  • Ermentrude
15. Jahrhundert
  • Jeanne d‘Ailly
16. Jahrhundert
  • Madeleine d’Orléans Bâtarde d’Angoulême († 1543), uneheliche Tochter von Charles d’Orléans, comte d’Angoulême
  • Charlotte de Bourbon (* 1546, † 1582), Tochter von Louis III. de Bourbon, duc de Montpensier
  • Louise de Bourbon
  • Claude Louise de Longwy (Haus Chaussin)
  • Jeanne de Bourbon (* 1541, † 1620), Tochter von Louis III. de Bourbon, duc de Montpensier
  • Jeanne von Lothringen (* 1586 † 1638), Tochter von Henri I. de Lorraine, duc de Guise
17. Jahrhundert
  • Henriette von Lothringen (* 1631, † 1693), Tochter von Claude de Lorraine, duc de Chevreuse
  • Anne-Marguerite de Rohan (1692–1721)
18. Jahrhundert
  • Charlotte-Armande de Rohan (1721–1729)
  • Anne-Thérèse de Rohan (1730–1738), (* 1684, † 1738), Tochter von Charles III. de Rohan
  • Catherine-Henriette de Montmorin (1738–1792)
19. Jahrhundert
  • Sainte Symphorose Bagot (1837–1840)
  • Athanase Gilquin (1840–1881)
  • Benoît Bernier (1881–1908)
20. Jahrhundert
  • Angèle Bontemps
  • Pierre Vidard (1956–1964)
  • Aguilberte de Suremain (1965–1995)
  • Marie-David Giraud (1995-2005)
  • Geneviève Barrière (2009-)

Einzelnachweise

  1. Pierre Miquel, Les Guerres de religion, Club France Loisirs, 1980, (ISBN 2-7242-0785-8), S. 286.

Weblinks

 Commons: Abtei Notre-Dame de Jouarre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
48.9266666666673.1319444444445

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jouarre — Jouarre …   Deutsch Wikipedia

  • Äbtissin von Jouarre — Die Abtei Notre Dame de Jouarre ist eine Benediktinerinnen Abtei in der Gemeinde Jouarre im Département Seine et Marne in Frankreich. Kirche der Abtei Notre Dame de Jouarre Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Catherine de Clèves — Zeitgenössisches Porträt Catherines de Clèves eines unbekannten Malers im Schloss Eu Catherine de Clèves (* 1548; † 11. Mai 1633 in Paris) war Gräfin von Eu und durch ihre Heirat mit Henri I. de Lorraine von 1570 bis 1588 Herzogin von Guise …   Deutsch Wikipedia

  • Charlotte de Bourbon-Montpensier — Porträt Charlottes de Bourbon Montpensier von Daniël van den Queborn, etwa 1582 Charlotte de Bourbon Montpensier (* 1546/1547; † 5. Mai 1582 in Antwerpen) war als dritte Ehefrau Wilhelms I. von Oranien eine seiner größten Stützen im Kampf gegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des monuments historiques de 1840 — Cet article recense les monuments historiques de France protégés en 1840, la première protection de ce type dans ce pays. Sommaire 1 Statistiques 2 Liste 3 Annexes 3.1 Liens inte …   Wikipédia en Français

  • Charlotte von Bourbon-Montpensier — Porträt Charlottes de Bourbon Montpensier von Daniël van den Queborn Charlotte de Bourbon Montpensier (* 1546/1547; † 5. Mai 1582 in Antwerpen) war als dritte Ehefrau Wilhelms I. von Oranien Nassau eine seiner größten Stützen im Kampf gegen die… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Melun — Das Haus Melun war eine Familie des nordfranzösisch belgischen Adels. Der Namen gebende Stammsitz des Geschlechts, ist die Gemeinde Melun im Département Seine et Marne in der Region Île de France. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Stammliste… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Valois-Angoulême — Das Haus Valois Angoulême war eine Nebenlinie des Hauses Valois und des Hauses Valois Orléans, die sich 1407 (Verleihung de Titels Graf von Angoulême) von der älteren Linie Valois Orléans abgespalten hatte. Mit François d’Orléans (Franz I.), dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles I. (Rouen) — Porträt Charles’ de Bourbon eines anonymen Künstlers aus dem 16. Jahrhundert Charles de Bourbon, auch Kardinal von Bourbon genannt, (* 22. Dezember 1523 im Schloss von La Ferté sous Jouarre; † 9. Mai 1590 in Fontenay le Comte) war von 1550 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangeliensymbole — Die Evangelisten mit ihren Symbolen (7. Jh.) Codex Amiatinus Evangelistensymbole, Fresko im Refektorium, Abtei Saint André ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”