Abtei St. Hildegard, Eibingen
Abtei St. Hildegard

Die Abtei St. Hildegard ist eine Benediktinerinnen-Abtei in Eibingen bei Rüdesheim im Bistum Limburg.

Die Abtei steht kirchenrechtlich in der Nachfolge des 750 Meter südlich innerhalb des Ortes gelegenen[1] und 1165 von der heiligen Hildegard von Bingen gegründeten Klöster Rupertsberg und Eibingen. Das Kloster Eibingen wurde im Zuge der Säkularisation 1803 aufgehoben.

Das oberhalb von Eibingen 1900–1904 im neo-romanischen Stil neu erbaute Kloster wurde von Fürst Karl zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg gestiftet und 1904 von Benediktinerinnen der Abtei St. Gabriel besiedelt. Es gehört zur Beuroner Kongregation.

1941 wurden die Schwestern im Zuge des Klostersturms der Nationalsozialisten von der Gestapo vertrieben; nach Kriegsende konnten sie 1945 zurückkehren.

1988 besiedelten die Schwestern das Kloster Marienrode bei Hildesheim neu; Marienrode war bis 1998 von Eibingen abhängig und wurde dann unabhängiges Priorat.

Dem Lebensunterhalt der Gemeinschaft dienen das Klosterweingut, der Klosterladen, die Kunstwerkstätten und die Aufnahme und Betreuung von Gästen.

Äbtissin des Klosters ist seit 2000 Mutter Clementia Killewald.

Einzelnachweise

  1. Lage des alten Klosters Eibingen, heute Pfarrhaus mit Pfarr- und Wallfahrtskirche: 49° 59′ 9,25″ N, 7° 55′ 41,57″ O49.9859036861117.92821288055557

Weblinks

49.99257.92805555555557Koordinaten: 49° 59′ 33″ N, 7° 55′ 41″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtei St. Hildegard (Eibingen) — Abtei St. Hildegard Die Abtei St. Hildegard ist eine Benediktinerinnen Abtei in Eibingen bei Rüdesheim im Bistum Limburg. Die Abtei steht kirchenrechtlich in der Nachfolge des 750 Meter südlich innerhalb des Ortes gelegenen[1] und 1165 von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei St. Hildegard (Rüdesheim am Rhein) — Abtei St. Hildegard Die Abtei St. Hildegard ist eine Benediktinerinnen Abtei in Eibingen bei Rüdesheim im Bistum Limburg. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard von Bingen — empfängt eine göttliche Inspiration und gibt sie an ihren Schreiber weiter. Miniatur aus dem Rupertsberger Codex des Liber Scivias Hildegard von Bingen (* um den Sommer[1] 1098 in Bermersheim vor der Höhe (dort befindet sich die Taufkirche) oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Eibingen — Stadt Rüdesheim am Rhein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Eibingen Abbey — The original community here was founded in 1165 by Hildegard von Bingen, and was dissolved at the beginning of the 19th century during the secularisation of this part of Germany.The present community was established here by Prince Karl zu… …   Wikipedia

  • Abbaye Sainte-Hildegarde d'Eibingen — Abbaye Sainte Hildegarde Vue de l abbaye Sainte Hildegarde Présentation Nom local Abtei St. Hildegard Culte Catholicisme Typ …   Wikipédia en Français

  • Hildegardisaltar — Eibingen Stadt Rüdesheim am Rhein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegardisfest — Eibingen Stadt Rüdesheim am Rhein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegardisquell — Eibingen Stadt Rüdesheim am Rhein Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Limburg — Karte Basisdaten Staat Deutschland Kirchenprovinz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”