TSV 1814 Friedland
TSV 1814 Friedland
Vereinslogo
Name Turn- und Sportverein
1814 Friedland e. V.
Gegründet Mai 1814
Mitglieder 1.000
Vorsitzender Wolfgang Woide
Homepage tsv-friedland-1814.de

Der TSV 1814 Friedland ist ein Turn- und Sportverein in Friedland im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte im Osten Mecklenburg-Vorpommerns. Er ist nach eigenen Angaben der älteste noch bestehende Sportverein in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gründung als Schulsporteinrichtung

Die Gründung des TSV 1814 Friedland geht nach Angaben des Vereins auf den Friedländer Lehrer Christian Carl Ehregott Leuschner zurück. Dieser wurde von der Turnbewegung um Friedrich Ludwig Jahn (1778–1852) angeregt, der 1811 auf der Hasenheide in Berlin den ersten Turnplatz Deutschlands errichtet hatte ("Turnvater Jahn").

Leuschner begann im Mai 1814, also noch vor Ende der Befreiungskriege gegen das napoleonische Frankreich, mit den Jungen seiner Schule verschiedene Turnübungen nach dem Vorbild Jahns zu machen. Er wurde dabei schon früh von offizieller Seite unterstützt, denn die Stadt Friedland stellte das Gelände für einen Turnplatz zur Verfügung und übernahm sogar einen Teil der Kosten für die Ausstattung. Der TSV 1814 Friedland gehörte auch zu den wenigen Turnvereinen, welche die 1819 im Rahmen der Karlsbader Beschlüsse verhängte Turnsperre überstanden, durch die das Turnen in Deutschland bis 1842 verboten wurde.

Ausweitung auf Erwachsenensport

Neben dem Turnen für Jugendliche gab es beim TSV 1814 Friedland mit der Zeit (vor 1866) auch Turnen für Erwachsene.

Auflösung und Neugründung

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik ging der TSV 1814 Friedland in den 1950er Jahren in diversen Betriebssportgemeinschaften auf. Die bedeutendste unter ihnen war die BSG Empor Friedland, die 1967 in die BSG Traktor Friedland umgebildet wurde. Nach der Deutschen Wiedervereinigung wurde der Turn- und Sportverein Friedland 1814 am 28. Juni 1990 neu gegründet.

Der Verein heute

Der TSV 1814 Friedland beherbergt heute rund 1.000 Mitglieder und 13 Abteilungen (Stand: November 2010)[1]. Es handelt sich dabei um folgende Abteilungen:



Abteilung Fußball

Fußball
Stadion Sportstätte am Hagedorn
Plätze 2.500
Trainer Karsten Quaschning
Liga Landesliga Mecklenburg-
Vorpommern (Staffel Ost)
2010/11 15. Platz (Verbandsliga M-V)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die erste Männermannschaft der BSG Empor spielte zwischen 1953 und 1964 in der Bezirksliga Neubrandenburg. Dem Nachfolgerverein BSG Traktor Friedland gelang 1974 die Rückkehr in die Bezirksliga, die man bis 1977 halten konnte und lediglich zur Saison 1989/90 noch einmal zurückkehrte. Der BSG-Nachfolger TSV 1814 startete 1991 in der neu geschaffenen viertklassigen Landesliga Mecklenburg-Vorpommern (ab 1994 fünftklassig, ab 1995 Verbandsliga), in der man, mit Ausnahme der Saison 1994/95, bis zum Abstieg 2001 aktiv war. In der Folgezeit erreichte die Mannschaft hauptsächlich obere Platzierungen in der Landesliga, konnte jedoch erst 2009 in die nun sechstklassige Verbandsliga zurückkehren. 2011 reichte es abermals nicht für den Klassenerhalt, wodurch aktuell wieder in der Landesliga Mecklenburg-Vorpommern (Staffel Ost) gekickt wird.

Die Sektion Fußball ist die mitgliederstärkste Abteilung des TSV 1814. Am Spielbetrieb nehmen derzeit zwei Männermannschaften, eine Frauenmannschaft sowie vier Jugendmannschaften teil (Stand: 2011).

Austragungsort der Heimspiele ist die Sportstätte am Hagedorn, die in den letzten Jahren mit umfangreichen finanziellen Mitteln modernisiert wurde. So steht seit November 2010 ein Kunstrasenplatz zur Verfügung und am 27. August 2011 wurde der mit einer Tartan-Leichtathletikanlage ausgestattete Hauptplatz zur Nutzung übergeben.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.tsv-friedland-1814.de: Vereinsübersicht
  2. www.tsv-friedland-1814.de: Sportplatzeinweihung (Nachricht vom 27. August 2011)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedland (Mecklenburg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Günther Guttmann — Günter Guttmann Spielerinformationen Voller Name Günter Guttmann Geburtstag 12. April 1940 Geburtsort Markt Bohrau, Niederschlesien Position Mittelfeldspieler Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Günter Guttmann —  Günter Guttmann Spielerinformationen Geburtstag 12. April 1940 Geburtsort Markt Bohrau, Deutsches Reich Sterbedatum 29. März 2008 Sterbeort …   Deutsch Wikipedia

  • Riccardo Baich —  Riccardo Baich Spielerinformationen Voller Name Riccardo Baich Geburtstag 28. Oktober 1973 Größe 180 cm Position Stürmer, Mittelfeldspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Mainzer Turnverein von 1817 — MTV von 1817 Name Mainzer Turnverein von 1817 e.V. Vereinsfarben Rot Weiß Gegründet August 1817 …   Deutsch Wikipedia

  • Sportclub — Die Artikel Fußballverein und Sportverein überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein… …   Deutsch Wikipedia

  • Sportverein — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Sportverein (oder Sportklub bzw. Sportclub) ist ein Verein, dessen Ziel es ist, am Sport begeisterten Menschen Zugang …   Deutsch Wikipedia

  • Tennisverein — Die Artikel Fußballverein und Sportverein überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein… …   Deutsch Wikipedia

  • Turnverein — Die Artikel Fußballverein und Sportverein überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein… …   Deutsch Wikipedia

  • TV Pforzheim 1834 — Der Turnverein Pforzheim 1834 e. V. (kurz TVP, TVP 1834 oder TV 34 Pforzheim) ist der älteste Turnverein in Baden. Der Verein ist ein Mehrspartenverein, der verschiedene Sportarten in mehreren Abteilungen anbietet. Mit 1200 Mitgliedern zählt er… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”