Abtei vom Hl. Kreuz, Herstelle

Die Abtei zum Heiligen Kreuz in Herstelle, einem Stadtteil von Beverungen im Landkreis Höxter wurde 1899 als Kloster der Benediktinerinnen vom Allerheiligsten Sakrament in den Gebäuden eines ehemaligen Minoritenklosters gegründet. 1924 erfolgte die Erhebung zur Abtei und die Eingliederung in die Beuroner Kongregation. 1962 gründeten die Benediktinerinnen von Herstelle ein Tochterkloster: Kloster Engelthal.

Arbeitsfelder der Schwestern sind die Aufnahme und Betreuung von Gästen sowie verschiedene kunsthandwerkliche Tätigkeiten.

Oberinnen

  • Emmanuel Henry aus Peppingen in Luxemburg, 1899 Superiorin, 1901–1912 Priorin

1912-1919 Anschluss als abhängiges Subpriorat an das Benediktinerinnenkloster Mariahilf in Bonn-Endenich

  • Angela Schmitz aus Endenich, Subpriorin September bis November 1912
  • Anselma Gürtler aus Endenich, Subpriorin 1912–1913
  • Salesia Blanché aus Endenich, Subpriorin 1913–1916
  • Margareta Blanché aus Endenich, Subpriorin 1916–1919
  • Margareta Blanché, Priorin 1919–1923 († 29. Dezember 1923)
  • Theresia Jackisch, Äbtissin 1925–1966 (Priorin seit 1924)
  • Beatrix Kolck, Äbtissin 1966–1994
  • Hagia Witzenrath, Äbtissin 1994–2004
  • Sophia Schwede, Äbtissin seit 2004

Weblinks

Website der Abtei zum Heiligen Kreuz, Herstelle

51.649.41757Koordinaten: 51° 38′ 24″ N, 9° 25′ 3″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtei vom Hl. Kreuz, Säben — Kloster Säben bei Nacht Seit 1687 ist das Kloster Säben ein Benediktinerinnenkloster, welches von Nonnen des Salzburger Nonnberges erstmals bezogen wurde und noch heute von Klausurschwestern bewohnt wird. Die Weihe der Klosterkirche erfolgte… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Maria Laach — Westseite der Klosterkirche Maria Laach mit Paradies Umgebungskarte der östlic …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abteien — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern — Die Liste von Klöstern ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft, Land und Ort. Die Liste ist nicht vollständig. Bei einem Neueintrag wird darum gebeten, Ort, Gründungs und Aufhebungsdaten sowie eine …   Deutsch Wikipedia

  • List of Christian religious houses in North Rhine-Westphalia — This is a list of Christian religious houses, both for men and for women, whether or not still in operation, in North Rhine Westphalia, Germany. Most religious houses survived the Reformation, although many nunneries did so by becoming Lutheran… …   Wikipedia

  • Beuroner Kongregation — Die Beuroner Kongregation ist ein Zusammenschluss von größtenteils deutschen beziehungsweise deutschsprachigen Benediktiner und Benediktinerinnen Klöstern. Die Kongregation steht unter dem Patronat des heiligen Martin von Tours. Erzabtei Beuron… …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Engelthal (Wetterau) — Kloster Engelthal in der Gemeinde Altenstadt in der hessischen Wetterau war von 1268 bis zur Säkularisation 1803 ein Zisterzienserinnen Kloster und Niederadelsstift. Es war 1268 von den Rittern von Buches und dem Burggrafen zu Friedberg gestiftet …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinerorden — Die Benediktiner (lateinisch Ordo Sancti Benedicti, OSB) sind ein kontemplativ ausgerichteter Orden innerhalb der römisch katholischen, aber auch in der anglikanischen Kirche und vereinzelt in der evangelisch lutherischen Kirche. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Benediktinisch — Die Benediktiner (lateinisch Ordo Sancti Benedicti, OSB) sind ein kontemplativ ausgerichteter Orden innerhalb der römisch katholischen, aber auch in der anglikanischen Kirche und vereinzelt in der evangelisch lutherischen Kirche. Der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”