Abtrag
Erdbaubetrieb bei Bau einer Bundesstraße

Erdbau umfasst alle Baumaßnahmen, bei denen Boden in seiner Lage, in seiner Form und in seiner Lagerungsbeschaffenheit verändert wird. Man unterscheidet im Erdbau die Grundprozesse Lösen, Laden, Fördern, Einbauen und Verdichten. Weiterhin kann zwischen den Vorgängen Abtrag und Auftrag von Boden zu unterschieden werden.

Dazu gehören:

  • Bodenabtrag, Erdmengenbewegung, Bodenverfüllungen, Auffüllungen und Aufschüttungen, Baustraßenbau, Bodenaushub für Gräben, Baggern über und unter Wasser, Fundamentaushub, Herstellung von Baugruben für Gebäude usw. Erdarbeiten sind Bestandteil der Rohbauarbeiten.

Zweck und Ziel der Baumaßnahmen im Erdbau sind Baukonstruktionen wie u. a.:

Ein weiterer Zweck kann auch die Lieferung von Sand, Kies oder Mutterboden sein oder die Entsorgung von Bodenmassen.

Erdarbeiten werden mit Erdbaumaschinen wie Baggern, Scrapern, Gradern, Raupen (Planierraupen) und Ladern ausgeführt, aber teilweise auch in Handarbeit mit Pickeln, Schaufeln, Schubkarren und Spaten.

Die für Erdbauwerke nötigen Berechnungen (Standsicherheitsnachweise) gehören zu den geotechnischen Fachdisziplinen Erdstatik, Grundbau und Bodenmechanik. Grundlagenforschung betreiben auch die Geowissenschaften, insbesondere Ingenieurgeologie und Bodenkunde. Die Planung von Erdbaumaßnahmen und der Baumaschineneinsatz sind Aufgabe der Bauverfahrenstechnik (Baubetrieb).

Man unterscheidet nach den Eigenschaften und somit der Lösbarkeit des Bodens in die Bodenklassen 1-7. Im Bauvertragsrecht werden bei Aufträgen der öffentlichen Hand in Deutschland die Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen ZTV, hier die ZTV-E vereinbart. Sie regeln zum einen Definitionen, sowie Mindestanforderungen an die Bearbeitung der Erdstoffe im Bauvertrag. Zur Ermittlung der theoretischen Grundlagen der Bodeneigenschaften, sowie der Kontrolle der Bauausführung dienen Baugrundlabore und Erdbaulabore.

Erdbau im Wasserbau

Spektakuläre Beispiele für Erdbau: Häfen und eine künstliche Insel in Palmenform in Dubai

Ein wesentlicher Teil des Wasserbaus wie Hafenbau, Kanalbau, Felsabtrag, Landgewinnung, Küstenschutz und das Freihalten von Hafenbecken und Fahrrinnen von Sand und Schlamm besteht aus Erdbau.

So werden durch spezialisierte Unternehmen, wie z. B. Royal Boskalis Westminster, das hiefür eine Flotte von 300 Schiffen unterhält, und Van Oord, Milliarden Tonnen Sande und Schlamm bewegt. In Dubai z. B. wird mit den drei Schiffen Ursa [1], Taurus[2] und Colbart[3] eine künstliche Insel in Palmenform mit einer Küstenlänge von 120 km aufgeschüttet und gesichert (Palm Island I) wofür ca. 200 Millionen Kubikmeter Sand und Steine bewegt werden müssen. Meist geht es aber um Containerhäfen, Erdgasterminals, Landgewinnung für Geschäftsgebäude an den Küsten von Millionenstädten etc.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtrag — (Bergb.), Entschädigung für den, Einem an seinem Besitze zugefügten Schaden …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abtrag — (Bahn oder Straßeneinschnitt), die zur Herstellung eines Bahnplanums, Straßenkörpers oder Kanals zu beseitigende Erdmasse; s. Erdarbeiten. L. v. Willmann …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abtrag — Abtrag,der:1.⇨Beeinträchtigung(1)–2.A.tun:⇨beeinträchtigen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abtrag — Ạb|trag 〈m. 1u〉 1. Schaden 2. 〈schweiz.〉 Unterschied 3. Abtragung 4. 〈veraltet〉 Entschädigung ● jmdm. Abtrag tun jmdm. einen Schaden zufügen * * * Ạb|trag, der; [e]s, Abträge: 1. <o. Pl.> (geh.) Beeintr …   Universal-Lexikon

  • Abtrag — Ạb|trag, der; [e]s, Abträge; jemandem oder einer Sache Abtrag tun (gehoben für schaden) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abtrag, der — Der Abtrag, des es, plur. car. die Handlung des Abtragens, doch nur 1) in der figürlichen Bedeutung der Bezahlung. Der Abtrag einer Schuld, der obrigkeitlichen Gefälle. Ingleichen 2) in den Rechten, Schadloshaltung, Vergütung, Ersatz eines… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Jemandem \(oder: einer Sache\) Abtrag tun —   Die gehobene Wendung »jemandem/einer Sache Abtrag tun« bedeutet, der betreffenden Person oder Sache zu schaden: Die harmlose kleine Affäre wird ihrer Popularität keinen Abtrag tun. Eine nachgewiesene Steuerhinterziehung könnte auch einem so… …   Universal-Lexikon

  • Massenverteilung — (Massendisposition), die im Erdbau nach vollendeter Erdmassenberechnung (s.d.) notwendig werdende Aufstellung eines Verteilungsplanes für die zweckmäßigste Verwendung der in den Abträgen (s.d.) auszuhebenden Erdmassen für die Auffüllung der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Erdmassenberechnung — Erdmassenberechnung, die Lösung der Aufgabe, die Größe des Rauminhaltes der erforderlichen Abtrag und Auftragmassen im Zuge einer zu bauenden Eisenbahn oder Straßenlinie festzustellen, um danach die Massenverteilung vornehmen und die Kosten für… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Erdarbeiten, Erdbau — (earth works; terrassements; movimenti di terra), alle Arbeiten, die zur Veränderung der Lage der natürlichen Massen der Erdoberfläche vorgenommen werden, im Eisenbahnwesen vor allem die Bildung der Dämme und Einschnitte einschließlich aller… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”