Abtrift

Als Abdrift oder Abtrift (holländ. drijven = treiben) bezeichnet man ein seitliches Versetzen (Abtreiben) von Schiffen oder Flugzeugen, also eine Abweichung vom angestrebten Kurs.

Inhaltsverzeichnis

Der Driftwinkel

Unter dem Driftwinkel s versteht man den Winkel zwischen der Längsachse bzw. Kurswinkel und der Bewegungsrichtung. Das Vorzeichen ist entgegengesetzt zur Quergeschwindigkeitskomponente definiert:


   \beta = -\arctan\frac{v}{u}

(v = Quergeschwindigkeit, u = Längsgeschwindigkeit)

Beispiel für einen Driftwinkel

Wenn man die Bewegungsrichtung relativ zum Medium (Fahrt durchs Wasser) zugrundelegt, also den Driftwinkelbeitrag einer stationären Strömung außer Acht lässt, bedingt der Driftwinkel eine Schräganströmung, und diese ruft eine Liftkraft hervor, also im Prinzip dasselbe wie dynamischer Auftrieb, nur in der Horizontalen. Diese hydrodynamische Querkraft steht im Gleichgewicht mit der Zentrifugalkraft bei Kreisfahrt oder mit Windkräften oder mit beidem.

Luftfahrt

Verursacht wird die Abdrift bei Flugzeugen durch Seitenwind und Böen.

Bei Segelflugzeugen und langsamen Motorflugzeugen kann die Abdrift bei starkem Seitenwind 30° und mehr betragen. Wegen der Deutlichkeit des Effekts kann man den Kurs aber freiäugig - auch ohne Navigationsinstrumente - durch „Vorhalten“ gut korrigieren. Die kurzfristige Wirkung von Böen kann mit dem Wendezeiger „ausgependelt“ werden.

Seefahrt

Verursacht wird die Abdrift bei Schiffen durch Seitenwind und Seegang. Der Einfluss von Strömung (beispielsweise Meeresströmung oder Tidenstrom) ist in der Abdrift nicht enthalten und wird als Stromversetzung getrennt berücksichtigt.

Bei Schiffen wirkt eine große Lateralfläche und die Form des Unterwasserschiffes der Abdrift entgegen. Bei Segelschiffen tritt die größte Abdrift bei Kurs am Wind auf. Bei Kurs halber Wind ist die Abdrift schon deutlich geringer, bei Kurs raumer Wind kaum mehr vorhanden.

Korrektur der Abdrift

Bei größeren Flugzeugen und Schiffen wird die Abdrift im allgemeinen aus Wetterdaten vorausberechnet und bei der Wahl des Steuerkurses im voraus berücksichtigt (Vorhaltewinkel). Damit ist gewährleistet, dass der Kurs über Grund annähernd zum gewünschten Ziel führt. Bei Schiffen ist hierbei auch die Strömung zu berücksichtigen.

Kritisch kann die Abdrift bei der Landung kleiner und großer Flugzeuge sein: um eine Beschädigung des Fahrwerks zu vermeiden, wird der Steuerkurs, bei starkem Seitenwind oder Böen, knapp vor dem Aufsetzen parallel zur Landebahn ausgerichtet.

Siehe auch

Literatur

  • Jeppesen Sanderson - Privat Pilot Manual 2001, ISBN 0-88487-238-6
  • Walter Air: CVFR Lehrbuch, Mariensiel 2001
  • Luftfahrt-Bundesamt (D) - FSM, Flugsicherheitsmitteilungen 2/86, Flugbetrieb-Kurs, Braunschweig 16. Dezember 1986
  • Wolfgang Kühr: Der Privatflugzeugführer, Flugnavigation, Verlag Friedrich Schiffmann, Bergisch-Gladbach 1979, ISBN 3-921270-05-7

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtrift — ist der Weg nach Lee (s.d.) eines am Winde regelnden Schiffes normal zur Kiellinie infolge des Winddruckes auf die Segel und das Schiff. Unter Zugrundelegung des einfachsten Falles, ein Schiff mit nur einem Raasegel (s. Besegelung), ergeben sich… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abtrift — Abtrift, 1) (Seew.), die durch scharfen Seitenwind od. durch Strömung veranlaßte Abweichung eines beim Winde segelnden Schiffs in seiner Fahrt von der eigentl. Richtung, s. Deviation; 2) (Landw.), so v.w. Trift …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abtrift — Abtrift, im Seewesen, s. Drift …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abtrift — (Abdrift), Leeweg, der Winkel, den der Weg des Schiffs (das Kielwasser) mit der Kielrichtung bildet; wird hervorgerufen durch Wind und Seegang …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Abtrift — Abtrift,die:⇨Abweichung(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abtrift — Abdrift * * * Ạb|trift 〈f. 20〉 der Winkel, um den ein Schiff oder ein Luftfahrzeug durch Seegang u. (od.) durch Wind vom Kurs abgetrieben wird; oV Abdrift [→ treiben] * * * Ạb|trift usw.: ↑ Abdrift usw. * * * Abtrift,   Schifffahrt …   Universal-Lexikon

  • Abtrift — slinkis statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis 3. Lėtas matavimo priemonės metrologinės charakteristikos kitimas. atitikmenys: angl. drift vok. Abtrift, f; Drift, f; Messgerätedrift, f rus. дрейф, m pranc. dérive, f ryšiai:… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Abtrift — slinkis statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Ilgalaikis dalelių slinkimas viena kryptimi, vykstantis jų pagrindinio (netvarkiojo arba tvarkiojo) judėjimo fone. atitikmenys: angl. drift vok. Abtrift, f; Drift, f;… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Abtrift — slinkis statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Kryptingas dalelių slinkimas dėl lauko poveikio. atitikmenys: angl. drift vok. Abtrift, f; Drift, f; Verschiebung, f rus. дрейф, m pranc. dérive, f ryšiai: susijęs terminas –… …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

  • Abtrift — slinkis statusas T sritis Standartizacija ir metrologija apibrėžtis Kryptingas savaiminis bet kurio matuojamojo dydžio vertės kitimas laikui bėgant. atitikmenys: angl. drift vok. Abtrift, f; Drift, f rus. дрейф, m pranc. dérive, f ryšiai: susijęs …   Penkiakalbis aiškinamasis metrologijos terminų žodynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”