Abtsdorf (Wittenberg)
Abtsdorf
Wappen von Abtsdorf
Koordinaten: 51° 53′ N, 12° 44′ O51.89027777777812.729444444444101Koordinaten: 51° 53′ 25″ N, 12° 43′ 46″ O
Höhe: 101 m ü. NN
Fläche: 9,70 km²
Einwohner: 1.114 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Jan. 2009
Postleitzahl: 06888
Vorwahl: 03491

Abtsdorf ist ein Ortsteil der Lutherstadt Wittenberg im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort ging aus dem Vorwerk Absdorf hervor, bei dem sich eine Mahl- und Schneidemühle sowie eine Schenke befanden. 1822 lebten in den vier Häusern 38 Einwohner, die zum Kreis Wittenberg gehörten. Zuvor war der Ort eine Wüstung, die sieben Hufen umfasste. Abtsdorf gehörte als Ortsteil zu Euper. Am 1. Dezember 1995 wurde der Ortsname in Abtsdorf mit Ortsteil Euper geändert. Am 1. Januar 2009 wurde Abtsdorf ein Ortsteil der Lutherstadt Wittenberg.[1]

Gedenkstein - Mahnmal

  • Zeppelinstein an der Straße „Am Zeppelinberg“, der an die Landung und den Start des Zeppelin-Luftschiffes Z III am 30. August 1909 erinnert. An die Begebenheit erinnert auch der Name des örtlichen Fußballvereins „SV Graf Zeppelin 09 Abtsdorf“, wohl eine gewisse Einmaligkeit im Fußball. Der Z III musste zwischenlanden weil er einen Propellerschaden hatte und dieser in Abtsdorf repariert wurde.

Politik

Wappen

Das Wappen wurde am 4. November 2008 durch den Landkreis genehmigt.

Blasonierung: „In Blau ein ausgerissener, belaubter silberner Baum überdeckt von einem achtfach gold-schwarz geteilten schrägen Leistenstab.“[2]

Das Wappen wurde von dem Magdeburger Heraldiker Jörg Mantzsch gestaltet.

Flagge

Die Flagge ist Blau - Weiß - Blau gestreift und mittig mit dem Gemeindewappen belegt.

Verkehr

Am südlichen Ortsrand liegt der Bahnhof Zörnigall der Anhalter Bahn, an dem alle zwei Stunden der von der DB Regio AG betriebene Regionalexpress Wittenberg – Berlin (– Rostock) hält.

Die Bundesstraße 2 Berlin – Wittenberg – Leipzig verläuft etwa 4 Kilometer nordwestlich des Ortes, die B 187 Roßlau – Wittenberg – Jessen etwa 4 Kilometer südlich.

Die nächstgelegenen Autobahnanschlussstellen sind Klein Marzehns und Coswig an der A 9, beide etwa 25 Kilometer entfernt.

Quellenangaben

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2009, 1. Liste
  2. Amtsblatt für den Landkreis Wittenberg Nr. 24/2008 Seite 2

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtsdorf — ist bzw. war der Name folgender Orte: Deutschland Abtsdorf (Frensdorf), Ortsteil der Gemeinde Frensdorf, Landkreis Bamberg, Bayern Abtsdorf (Saaldorf Surheim), Ortsteil der Gemeinde Saaldorf Surheim, Landkreis Berchtesgadener Land, Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Wittenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wittenberg Lutherstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Abtsdorf — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = lat deg = 51 |lat min = 53 |lat sec = 25 lon deg = 12 |lon min = 43 |lon sec = 46 Lageplan = Bundesland = Sachsen Anhalt Landkreis = Wittenberg Verwaltungsgemeinschaft = Elbaue Fläming Höhe = 101… …   Wikipedia

  • Wittenberg (arrondissement) — Arrondissement de Wittenberg Arrondissement de Wittenberg Landkreis Wittenberg …   Wikipédia en Français

  • Landkreis Wittenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lutherstadt Wittenberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wappen im Landkreis Wittenberg — Diese Liste zeigt die Wappen der Verwaltungsgemeinschaften, Städte und Gemeinden sowie Wappen von ehemals selbstständigen Gemeinden und aufgelösten Landkreisen im Landkreis Wittenberg in Sachsen Anhalt. Wappen des Landkreises Wittenberg[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Distrito de Wittenberg — Saltar a navegación, búsqueda Armas Mapa …   Wikipedia Español

  • Arrondissement de Wittenberg — Landkreis Wittenberg …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”