Christoph Silber
Christoph Silber (2011)

Christoph Silber (* 26. April 1971 in Berlin als Christoph Schuenke) ist ein deutscher Autor. Im Filmgeschäft ist er neben seiner Arbeit an deutsch- und englischsprachigen Drehbüchern auch als Produzent und Regisseur in Erscheinung getreten.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Christoph Silber wuchs im Ostteil Berlins auf. Seine Mutter ist die deutsche Literaturübersetzerin Christa Schuenke. Sein Ziehvater ist der in England aufgewachsene Shakespeare-Übersetzer, Publizist und Theaterdramaturg Maik Hamburger.

Vor dem Beginn seiner Autorenkarriere arbeitete er u.a. als Musiker, Übersetzer und freier Journalist. Sein Debüt als Autor machte er 1996 mit einer Adaption von PuccinisTosca“ für das Wiener Burgtheater. Als Drehbuchautor war er an preisgekrönten Kinofilmen wie Good Bye, Lenin! und Nordwand beteiligt. Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und der Writers Guild of America.

Mit seinem Berliner Geschäftspartner Thorsten Wettcke schrieb er erfolgreiche TV-Krimis, darunter die von der deutschen Presse hoch gelobten Hamburger Tatorte „Investigativ“ und „Auf der Sonnenseite“. Als Chefautoren entwickelten Silber und Wettcke mit dem Norddeutschen Rundfunk die Figur des von Mehmet Kurtuluş verkörperten Tatort-Ermittlers Cenk Batu. Für diese Arbeit gewannen sie 2009 den Adolf-Grimme-Publikumspreis. Die beiden schrieben außerdem u.a. den Münster-Tatort „Zwischen den Ohren“ für Deutschlands beliebtestes Ermittlerduo Jan Josef Liefers und Axel Prahl.

Silber lebt seit Anfang 2008 überwiegend in den USA, dem Heimatland seiner Frau. Gemeinsam mit dem amerikanischen Filmemacher Stefan Schaefer gründete er 2009 die New Yorker Independent-Produktionsfirma Silver Shepherd Films. Deren preisgekrönte erste Produktion „My Last Day Without You“ mit Nicole Beharie und Ken Duken erscheint in Deutschland unter dem Titel „Nie Mehr Ohne Dich“.

In Europa hat Silber neben Deutschland an Projekten in Österreich, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und Italien mitgewirkt, wo er 2007/2008 mit Terence Hill zusammenarbeitete.

2011 ehrte die New Yorker Vilcek Foundation Silber im Rahmen ihres AIFP-Programms beim Hawaii International Film Festival als "an immigrant filmmaker...whose creative spirit enlivens and inspires American cinema."

Filmografie als Autor und Co-Autor (Auswahl)

Kino

  • 2001: Brooklyn Bridge
  • 2001: Julietta
  • 2003: Good Bye, Lenin!
  • 2004: The Ring Thing (auch Co-Produzent)
  • 2006: Eiswind (auch Regie)
  • 2006: Pilots
  • 2007: Arranged (Drehbuchberater)
  • 2007: Mrs. Ratcliffe's Revolution (Drehbuchberater)
  • 2007: Wie man sich umbringt ohne zu sterben (auch Regie & Co-Produzent)
  • 2008: Die Tränen meiner Mutter
  • 2009: Der Albaner
  • 2009: Nordwand
  • 2010: Teufelskicker
  • 2010: Goethe! (Drehbuchberater)
  • 2011: My Last Day Without You (auch Produzent)

Fernsehen

  • 1999: Liebe ist stärker als der Tod
  • 2000: Trivial Pursuit
  • 2003: Meine Schönsten Jahre (TV-Serie, diverse Folgen; Chefautor)
  • 2006: Tatort: Schattenspiele
  • 2007: Tatort: Investigativ
  • 2007-2010: Der Kriminalist (TV-Reihe, diverse Folgen; Chefautor)
  • 2008: Tatort: Auf der Sonnenseite
  • 2009: Pretty Mama (Idee)
  • 2009: Tatort: Schweinegeld
  • 2010: Liebe ist nur ein Wort
  • 2011: Tatort: Zwischen den Ohren
  • 2011: Das Mädchen auf dem Meeresgrund

Preise und Nominierungen

  • 2002: Brooklyn Film Festival, Bester Film für "Julietta"
  • 2004: Deutscher Filmpreis, Bestes Drehbuch, Bester Film für "Good Bye, Lenin!"
  • 2004: Europäischer Filmpreis, Bestes Drehbuch, Bester Film für "Good Bye, Lenin!"
  • 2007: Brooklyn Film Festival, Bester Film für "Arranged"
  • 2009: Preis der Deutschen Filmkritik, Bestes Drehbuch für "Nordwand"
  • 2009: Goldene Kamera, Bester Film für "Tatort: Auf der Sonnenseite" (nominiert)
  • 2009: Adolf-Grimme-Preis, Publikumspreis für "Tatort: Auf der Sonnenseite"
  • 2011: Max-Ophüls-Preis, Bester Film "Der Albaner"
  • 2011: Brooklyn Film Festival, Bester Produzent für "My Last Day Without You"
  • 2011: Hawaii Int'l Film Festival: AIFP-Ehrenpreis der Vilcek Foundation

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christoph Silber — is a screenwriter and film producer born in Berlin. One of Germany s leading screenwriters, he frequently collaborates on film projects in the United States, his adoptive home. Contents …   Wikipedia

  • Silber (Begriffsklärung) — Silber steht für: Silber (Ag), ein Edelmetall und chemisches Element Silber (Farbe), einen Weißton bzw. eine Schmuckfarbe Silber (Heraldik), ein heraldisches Metall als Tingierung Silbermedaille, eine Auszeichnung Silberpreis, Weltmarktpreis für… …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Sumann — Verband Osterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Stephan — Voller Name Christoph Stephan Verband Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Knie — Verband Deutschland  Deutschland Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Langen — Nation Deutschland Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Regensburger — Christoph Regensburger …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Etzlstorfer — (* 1963 in Linz) ist ein erfolgreicher Rollstuhl Leichtathlet. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Erfolge 3 Auszeichnungen 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Kunz — Nation Schweiz  Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Diehm — Christoph Ludwig Diehm (* 1. März 1892 in Rottenacker; † 21. Februar 1960 ebenda) war ein deutscher SS Brigadeführer, Generalmajor der Waffen SS und Polizei, Politiker und Polizeipräsident …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”