Abu Dis
31.76231944444435.265847222222
Abu Dis (Palästinensische Autonomiegebiete)
Abu Dis
Abu Dis

Abu Dis (arabisch ‏أبو ديس‎ Abū Dīs; Alternativschreibweise Abu Deis) ist eine Stadt östlich von Jerusalem, die unter der Verwaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde steht. Die Stadt hat derzeit 11.672 Einwohner. Ihr antiker Name lautete Beit Phaig.[1] Die Stadt liegt zwischen al-Aizariyya im Norden und Sawahira asch-scharqiyya im Süden. Die israelische Siedlung Ma'ale Adumim grenzt an Abu Dis im Osten.

Der Großteil der Behörden und Büros der Palästinensischen Autonomiebehörde, die jerusalembezogen sind, befinden sich in Abu Dis, das in den letzten Jahren stetig an Bedeutung hinzugewonnen hat. Die Stadt war daher auch als potentielle Hauptstadt eines zukünftigen Palästinenserstaates im Gespräch. Weiters befindet sich hier die Al-Quds-Universität mit 4.000 Studenten. Tatsächlich verdoppelt sich die Einwohnerzahl Abu Dis täglich durch den Pendlerverkehr von Studenten und Arbeitnehmern.

Abu Dis wurde und wird immer wieder als mögliche Hauptstadt eines palästinensischen Staates genannt, sollte der Ostteil Jerusalems unter israelischer Verwaltung bleiben. Im Oktober 2007 wurde eine mögliche Teilung Jerusalems medial propagiert, sowohl von Israels Vizepremier Chaim Ramon[2], als auch durch Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas[3] .

Weblinks

Anmerkungen

  1. Im Neuen Testament wird die Stadt als Βηθφαγη beim Einzug Jesu nach Jerusalem Mar 11,1par erwähnt.
  2. [http://kurier.at/nachrichten/ausland/113769.php Ramon will Jerusalem teilen; ''Kurier''; Wien am 8. Oktober 2007] (Link nicht abrufbar)
  3. PA Chair Abbas lays out first precise demands for Palestinian borders; Ha'aretz; Tel Aviv am 10. Oktober 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu Dis — Infobox Palestinian Authority muni name=Abu Dis imgsize= caption= arname=ابو ديس meaning= founded= type=muna typefrom= altOffSp=Abu Dies altUnoSp= governorate=jl population=12,100 popyear=2006 area=28,332 areakm=28.3 latd=31 |latm=45 |lats=44.35… …   Wikipedia

  • Abu-Dis — Infobox Album Name = Abu Dis Type = remix Artist = Muslimgauze Released = 2000 September 13 Recorded = Genre = Length = Label = D.O.R. ADOR 2357 Producer = Reviews = Last album = This album = Next album = Abu Dis is a CD album of Avantgerdism Vol …   Wikipedia

  • Abu Dis — Original name in latin Ab Ds Name in other language Abu Dis, Ab Ds, abw dys State code PS Continent/City Asia/Hebron longitude 31.76215 latitude 35.26166 altitude 641 Population 11753 Date 2012 02 28 …   Cities with a population over 1000 database

  • Dis — may refer to: Contents 1 Academic institutions 2 Companies 3 Computer topics …   Wikipedia

  • Abu Ala — Qurai (rechts) 2004 mit Colin Powell Ahmad Qurai (arabisch ‏أحمد قريع‎, DMG Aḥmad Quraiʿ), auch Ahmed Kurei (* 26. März 1937 in Abu Dis, Jerusalem, Palästina) w …   Deutsch Wikipedia

  • ABU L-‘ALA’ AL-MA‘ARRI — Le poète aveugle de l’Isl m, Ab l ‘Al ’ al Ma‘arr 稜, fait entendre, vers l’an 1000, une voix singulière: misanthrope et réformateur, musulman sincère et penseur audacieux, détaché des honneurs officiels et passionné de gloire personnelle, le… …   Encyclopédie Universelle

  • Abu-l-Qâsim Muhammad Ibn `Abd Allâh Ibn `Abd Al-Muttalib Ibn Hâshim — Mahomet Religion religions abrahamiques …   Wikipédia en Français

  • Abu Lahab — Abd al Uzza ben Abd al Muttalib ben Hicham al Qurachî[1] (mort en 624) est l un des oncles paternels de Mahomet, surnommé Abû Lahab[2]. Biographie Lahab signifie feu, flamme. Sa condamnation est explicite dans la sourate CXI du Coran qui porte… …   Wikipédia en Français

  • Queria, Ahmed — (Abu Ala) (1937 )    Born in 1937 in the village of Abu Dis near Jerusalem, this Palestine Liberation Organization (PLO) official served as long time director of finances for Yasser Arafat. He participated in contacts with Israeli officials… …   Historical Dictionary of Israel

  • Jerusalem — al Quds redirects here. For other uses, see al Quds (disambiguation). For other uses, see Jerusalem (disambiguation). Jerusalem …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”