Abu Kamal
arabisch ‏أبو كمال‎, DMG Abū Kamāl
Abu Kamal
Abu Kamal (Syrien)
Abu Kamal
Abu Kamal
Basisdaten
Staat Syrien
Gouvernement Dair az-Zaur
Höhe 170 m
Einwohner 52.020 (2003)
ISO 3166-2 SY-DY
Abu Kamal liegt am Ufer des Euphrat
Abu Kamal liegt am Ufer des Euphrat
34.452540.934444444444

Abu Kamal (arabisch ‏أبو كمال‎, DMG Abū Kamāl) ist die letzte Stadt am Euphrat im Osten Syriens vor der Grenze zum Irak.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Für Abu Kamal werden 52.020 Einwohner (Schätzung 2003) angegeben.[1] Die Stadt liegt auf etwa 170 Meter Höhe im gleichnamigen Distrikt des Gouvernements Dair az-Zur am südlichen Rand der syrischen al-Dschasira-Ebene. Bis zum irakischen Grenzübergang sind es sieben Kilometer, das antike Mari liegt neun Kilometer nordwestlich.

In der Region herrscht Vollwüstenklima mit weniger als 120 Millimeter Jahresniederschlag. Damit ist Landwirtschaft nur in einem bewässerten Streifen entlang des Euphrat möglich. Selbst Weidegebiete für Viehnomaden sind kaum vorhanden.

Geschichte

Im römischer Zeit war Abu Kamal ein wichtiger Handelsposten zwischen dem Römischen Reich und Asien. Von Zenobia erobert, wurde es Teil des Königreiches Palmyra. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt, damals Abukamal oder Ebukemal Sitz eines osmanischen Sandschak in dem Vilayet ar-Ruha, dem heutigen Sanliurfa.

Zwischen 1881 und 1909 wurde das damalige Dorf zur Stadt ausgebaut, die durch Zuwanderer aus dem irakischen Ort Ana wuchs. Die Franzosen besetzten Abu Kamal 1921 und machten die Stadt zum Sitz einer Garnison. 1932 hatte der Ort etwa 1000 Einwohner, Anfang der 1940er Jahre besaß er eine Polizeistation, ein Post- und ein Zollamt. Es gab aus Stein gemauerte Häuser und breite, rechtwinklig angelegte Straßen, nachdem die zuvor weiter östlich gelegene Siedlung durch eine Flut zerstört worden war. 1946 wurde Abu Kamal Teil des unabhängigen Syrien. Für 1970 wurden 9000 Einwohner geschätzt.[2]

Politik

Nach der Invasion des Irak durch die Vereinigten Staaten im Irakkrieg 2003 erlebte die Stadt zunächst einen wirtschaftlichen Aufschwung. Seitdem der Grenzübergang geschlossen wurde, bleibt der geschäftige Handel aus und die politische Lage angespannt. Ausländer, die in die Stadt kommen, werden vom syrischen Geheimdienst mit Argwohn betrachtet.

Abu Kamal befindet sich in der Nähe der irakischen Stadt al-Qa'im, die zum Übergangspunkt für irakische Aufständische wurde und im November 2005 Schauplatz der Operation Steel Curtain war.

Einzelnachweise

  1. The governorates of Syria and all cities of more than 35,000 inhabitants. citypopulation.de, 20. Juli 2009
  2. Eugen Wirth: Syrien, eine geographische Landeskunde. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1971, S. 437

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu Kamal — Infobox Settlement name =Abu Kamal settlement type = official name = other name = native name = أبو كمال nickname = motto = imagesize = 300px image caption = The Euphrates river seen from Abu Kamal flag size = image seal size = image shield =… …   Wikipedia

  • Abu Kamal District — ( ar. منطقة أبو كمال) is a Syrian district (mantiqah) administratively belonging to Deir ez Zor Governorate. Its capital city is the city of Abu Kamal …   Wikipedia

  • Ali Hassan Abu Kamal — was a Palestinian teacher who went on a fatal shooting rampage atop the Empire State Building on Sunday 23 February 1997. He opened fire at the observation deck of the Empire State Building, killing one person and wounding six before shooting… …   Wikipedia

  • Abu-Mansur Daqiqi — Abu Mansur Muhammad Ibn Ahmad Daqiqi Balkhi (Tusi) (935/942 976/980[1]), (Persian: ابو منصور محمد بن احمد دقیقی) sometimes referred to as Daqiqi (also Dakiki, Daghighi, Persian: دقیقی), was an early Persian[2] poet from Tus[3][4] in Iran or in …   Wikipedia

  • Abu Mousab al-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Mus'ab az-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Musab Al-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Musab Al Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Musab al-Sarkawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Musab al-Zarqawi — Abu Musab az Zarqawi (April 2006) Abu Musab az Zarqawi, gebürtig Ahmad Nazzāl al Chalaila (* 30. Oktober 1966 in Zarqa, Jordanien; † 7. Juni 2006 nahe Hibhib bei Baquba, Irak; arabisch ‏أبو مصعب الزرقاوي‎  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”