Wilhelm Kammann

Wilhelm Kammann (* 5. September 1922 in Oldenburg; † 27. April 1980 in Sande) war ein deutscher Politiker (SPD). Kammann war Bürgermeister von Varel und Abgeordneter im Landtag von Niedersachsen.

Leben

Kammann besuchte die Volksschule in Varel und absolvierte anschließend eine Lehre als Dreher. Durch den Besuch der Staatsbauschule in Oldenburg gelangte er an einer Weiterbildung und arbeitete im Anschluss – mit Unterbrechung von 1940 bis 1945 – als Geselle in seinem Beruf. Kammann war verheiratet und hatte ein Kind.

Politik

Kammann engagierte sich ab 1946 in den Gewerkschaften und in der SPD. Ab 1958 war er Vorsitzender des SPD-Ortsvereins in Varel. Er war Mitglied im Vorstand des Niedersächsischen Städteverbandes. Später war er Mitglied des Aufsichtsrates der Raiffeisenbank in Varel. Von 1961 bis 1976 war er Bürgermeister der Stadt Varel. Kammann wurde Kreistagsmitglied des Landkreises Friesland. Vom 6. Mai 1959 bis zum 20. Juni 1978 war Kammann zudem Abgeordneter im Landtag von Niedersachsen, wo er von 1970 bis 1978 Vorsitzender des Ausschusses für innere Verwaltung war. Kammann war Träger des Verdienstkreuzes Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Literatur

  • Barbara Simon: Abgeordnete in Niedersachsen 1946–1994: Biographisches Handbuch, 1996, S.189.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kammann — ist der Familienname folgender Personen: Franz Kammann (1854–1926), österreichischer deutschnationaler Politiker und Bürgermeister von Wiener Neustadt Jutta Kammann (* 1944), deutsche Schauspielerin Werner Kammann (1919–1985), deutscher Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Semmelroth — (* 4. Mai 1914 in Bitburg; † 1. Juli 1992 bei München) war ein deutscher Regisseur. Leben Wilhelm Semmelroth wuchs in Bonn auf und studierte in Köln und Berlin. 1945/1946 arbeitete er für die deutsche Abteilung der BBC London, anschließend kam er …   Deutsch Wikipedia

  • Rosenberg (Varel) — Dieser Artikel befasst sich mit der Stadt Varel, nicht zu verwechseln mit Varrel in der Samtgemeinde Kirchdorf. Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Varel — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (7. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder der Niedersächsischen Landtags in der 7. Wahlperiode (1970 bis 1974). Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 14. Juni 1970 setzte sich der Landtag wie folgt zusammen: Fraktion Sitze SPD 75… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (6. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Niedersächsischen Landtags in der 6. Wahlperiode (1967 bis 1970). Inhaltsverzeichnis 1 Präsidium 2 Zusammensetzung 3 Fraktionsvorsitzende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (8. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Niedersächsischen Landtags in der 8. Wahlperiode (1974 bis 1978). Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 9. Juni 1974 setzte sich der Landtag wie folgt zusammen: Fraktion Sitze SPD 67… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (4. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 4. Niedersächsischen Landtages (1959–1963). Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Kopf V und Kabinett Diederichs I. Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 19. April 1959 setzte sich der Landtag …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Niedersächsischen Landtages (5. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des 5. Niedersächsischen Landtages (1963–1967). Für die Landesregierung dieser Legislaturperiode siehe Kabinett Diederichs II und Kabinett Diederichs III. Zusammensetzung Nach der Landtagswahl am 19. Mai 1963 setzte sich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Condor (Versicherung) — R+V Versicherung AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1922 Unterneh …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”