William J. Alston

William Jeffreys Alston (* 31. Dezember 1800 in Milledgeville, Baldwin County, Georgia; † 10. Juni 1876 in Magnolia, Marengo County, Alabama) war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, Richter und Politiker (Whig Party).

Werdegang

William Jeffreys Alston besuchte eine Privatschule in South Carolina. Dann zog er nach Alabama und ließ sich in Marengo County nieder. Dort war er mehrere Jahre als Lehrer tätig. Er studierte Jura, bekam seine Zulassung als Anwalt und fing dann 1821 in Linden (Alabama) an zu praktizieren. Später war er mehrere Jahre als Richter am Marengo County Court tätig.

Alston verfolgte ebenfalls eine politische Laufbahn. Er war 1837 Mitglied im Repräsentantenhaus von Alabama. Dann diente er zwischen 1839 und 1842 im Senat von Alabama. Alston wurde in den 31. US-Kongress gewählt, wo er vom 4. März 1849 bis zum 3. März 1851 tätig war. Er trat 1850 nicht zu Wiederwahl an. Danach nahm er wieder seine Tätigkeit als Anwalt auf. Alston wurde 1855 wieder in das Repräsentantenhaus von Alabama gewählt. Ferner ging er landwirtschaftlichen Tätigkeiten nach. Er verstarb 1876 in Magnolia (Alabama) und wurde dort auf dem Magnolia Cemetery beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • William J. Alston — See also William Alston William Jeffreys Alston (December 31, 1800 June 10, 1876) was a United States Representative from Alabama. Born in Milledgeville, Georgia, he attended a private school in South Carolina. He moved to Alabama and settled in… …   Wikipedia

  • William J. Grayson — William John Grayson (* 2. November 1788 in Beaufort, South Carolina; † 4. Oktober 1863 in Newberry, South Carolina) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1833 und 1837 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US Repräsentantenhaus.… …   Deutsch Wikipedia

  • William J. Samford — William James Samford (* 16. September 1844 in Greenville, Meriwether County, Georgia; † 11. Juni 1901 in Tuscaloosa, Alabama) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur von Alabama. Er war Mitglied der Demokratischen Partei.… …   Deutsch Wikipedia

  • William J. Edwards — William Jackson Jack Edwards (* 20. September 1928 in Birmingham, Jefferson County, Alabama) ist ein US amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker (Republikanische Partei). Er ist ein Nachfahre vom US Abgeordneten William F. Aldrich. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Alston — ist der Familienname folgender Personen: Adrian Alston (* 1949), australischer Fußballspieler Ashanti Alston, US amerikanischer Gründer der Black Panther Carole Alston (* 1957) US amerikanische Jazzsängerin Charles Alston (Botaniker) (1683–1760) …   Deutsch Wikipedia

  • William K. Clowney — William Kennedy Clowney (* 21. März 1797 im Union County, South Carolina; † 12. März 1851 in Union, South Carolina) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1833 und 1839 vertrat er zweimal den Bundesstaat South Carolina im US… …   Deutsch Wikipedia

  • William Monahan — Infobox Writer name = William J. Monahan imagesize = 130px caption = William Monahan, at The Departed s Boston Premiere, Loews Boston Common, on October 3, 2006. birthdate = birth date and age|1960|11|3 birthplace = Boston, Massachusetts, United… …   Wikipedia

  • William F. Aldrich — Früherer Wohnsitz von William F. Aldrich in Washington, D.C. William Farrington Aldrich (* 11. März 1853 in Palmyra, Wayne County, New York; † 30. Oktober 1925 in Birmingham, Jefferson County, Alabama) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • J. Edgar Hoover — Infobox Officeholder name = John Edgar Hoover imagesize = small caption = order = 1st Director of the Federal Bureau of Investigation term start = March 22, 1935 term end = May 2, 1972 president = Franklin D. Roosevelt Harry S. Truman Dwight D.… …   Wikipedia

  • William Johnston Dawson — William Johnston Dawson[1] (* bei Edenton, Chowan County, North Carolina; † 1796 oder 1798 im Bertie County, North Carolina) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1793 und 1795 vertrat er den Bundesstaat North Carolina im US… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”