Abu Omar al-Kurdi

Abu Umar al-Kurdi (arabischأبو عمر الكرديAbū ʿUmar al-Kurdī), alias Sami Muhammad Ali Said al-Dschaaf, ist der ehemalige oberste Bombenspezialist von Abu Musab al-Zarqawis Organisation im Irak, at-Tauhīd wa al-Dschihād. Er wurde im Januar 2005 festgenommen.

Laut amerikanischen und irakischen Behörden war al-Kurdi ein Veteran aus Trainingscamps in Afghanistan und wurde 2003 der oberste Bombenspezialist von Zarqawis Gruppe. Angeblich wurde al-Kurdi die Bombenherstellung möglich durch die Verwendung von Hunderten von Raketen und von Sprengstoff, den ein anderes Mitglied, Ammar az-Zubaidi, aus irakischen Lagerhäusern zu Beginn der Invasion des Irak 2003 gestohlen hatte.

Als er am 15. Januar 2005 festgenommen wurde, sagten die Behörden, dass er für 75 Prozent der Autoanschläge im Irak seit August 2003 verantwortlich gewesen sei und angeblich 32 davon gestanden habe. Darunter waren der Anschlag auf die jordanische Botschaft, auf das UN-Hauptquartier, die Tötung von Ayatollah Muhammad Baqir al-Hakim, der Anschlag auf den italienischen Stützpunkt in Nasiriyya und der Anschlag, bei dem Izz ad-Din Salim, der Vorsitzende des Irakischen Regierungsrats, getötet wurde.

Die Behörden gaben an, dass al-Kurdi Anschläge auf Wahllokale während der Parlamentswahlen vom 30. Januar 2005 geplant haben soll. Er habe außerdem Informationen über Zarqawis Bewegung, Verstecke und Kommunikationswege gegeben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu Omar al-Kurdi — Abu Omar al Kurdi, real name Sami Muhammad Ali Said al Jaaf, was a top bombmaker for Abu Musab al Zarqawi s organization in Iraq, Jama at al Tawhid wal Jihad. He was captured in January 2005.According to US and Iraqi officials, al Kurdi was a… …   Wikipedia

  • Abu Omar — may refer to: Abu Abdullah al Rashid al Baghdadi (died 2010), also known as Abu Omar al Baghdadi, Iraqi insurgent Abu Omar al Kurdi, real name Sami Muhammad Ali Said al Jaaf, bomb maker who worked in Iraq Abu Qatada, sometimes called Abu Omar,… …   Wikipedia

  • Al-Kaida — al Qaida (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qaeda — al Qaida (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qaida — (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11. September …   Deutsch Wikipedia

  • Al Kaida — al Qaida (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11.… …   Deutsch Wikipedia

  • Al Qaida — (arabisch ‏القاعدة‎ al qāʿida [alˈqaːʕɪda]) ist ein Netzwerk dschihadistischer Gruppen, dem u. a. Anschläge in Kenia, Tansania, auf die Al Ghriba Synagoge der Insel Djerba, Sharm El Sheikh am 23. Juli 2005 und die Terroranschläge am 11. September …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qaida en Irak — Jama at al Tawhid wal Jihad, Tanzim Qaidat al Jihad fi Bilad al Rafidayn Idéologie Islamisme Statut Actif …   Wikipédia en Français

  • al-Qaeda in Iraq — Tanzim Qaidat al Jihad fi Bilad al Rafidayn (Organization of Jihad s Base in Mesopotamia) Al Qaeda in Iraq Participant in the Iraq War Jihadist black flag …   Wikipedia

  • Jama'at al-Tawhid wal-Jihad — Infobox War Faction name=Jama at al Tawhid wal Jihad (Group of Monotheism and Jihad) war=the Iraq War caption=Jama at al Tawhid wal Jihad members with the group s banner in the background, shortly before beheading the civilian hostage Jack… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”