Abu Talib ibn ʿAbd al-Muttalib

Abu Talib ibn ʿAbd al-Muttalib (arabischأبو طالب بن عبد المطلب‎‎, DMG Abū Ṭālib bin ʿAbdu 'l-Muṭṭalib; * um 550; † 619) war ein Onkel des Propheten Mohammed und dessen Schutzherr in Mekka.

Abu Talibs eigentlicher Name war Imran / ‏عمران‎ / ʿImrān, er wurde aber häufiger als Vater seines Sohnes Talib bezeichnet. Abu Talib war der Sohn von Mohammeds Großvater Abd al-Muttalib und Fatima bint Amr und ein jüngerer Bruder von Mohammeds Vater Abdullah ibn Abd al-Muttalib. Nach dessen Tod etwa im Jahre 570 kümmerte sich zunächst Mohammeds Mutter Amina bint Wahb um die Erziehung des Jungen. Um das Jahr 577, Mohammed war gerade sechs Jahre alt, starb auch Amina und nun übernahm Abu Talib die Fürsorge für Mohammed. Abu Talib war Karawanenhändler und im Handel mit Syrien tätig. In Mekka war er Oberhaupt der Banu Haschim, eines Zweiges der Banu Quraisch.

Nachdem Mohammed begann, in Mekka seine neue Lehre zu verbreiten, wurde Abu Talib von anderen Mitgliedern des Clans gedrängt, seinen Neffen ruhigzustellen. Dieser aber hielt seine Hand über Mohammed und wirkte bis zu seinem eigenen Tod als dessen Beschützer. Als Abu Talib 619 starb, war Mohammed wieder seinen Gegnern ausgesetzt und sah sich gezwungen, Mekka zu verlassen und nach Medina zu ziehen (Hedschra). Nach Abu Talibs Tod wurde Abu Lahab zum neuen Oberhaupt des Clans der Haschemiten. Sein Sohn Ali ibn Abi Talib wurde später Kalif.

Es ist umstritten, ob Abu Talib selbst als echter Muslim zu bezeichnen ist, ob er also das islamische Glaubensbekenntnis abgelegt hat. Sunniten gehen davon aus, dass er dem alten Glauben bis zu seinem Tod angehangen habe, als Mohammeds Onkel aber auf dessen Fürsprache hin eine Linderung der Höllenstrafen für Ungläubige erhalte. Schiiten dagegen sehen in Abu Talib einen echten Muslimen und weisen auf seinen persönlichen Einsatz für Mohammed und seine Anhänger hin.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu Talib ibn ‘Abd al-Muttalib — Abū Tālib ibn ‘Abd al Muttalib (ArB|أبو طالب بن عبد المطلب‎) (549 – 619) was the head of the clan of Banu Hashim. He was married to Fatima bint Asad and was an uncle of Muhammad. His real name was Imran [ عمران ] but he is better known as Abu… …   Wikipedia

  • Abū Tālib ibn ʿAbd al-Muttalib — (arabisch ‏أبو طالب بن عبد المطلب‎, DMG Abū Ṭālib b. ʿAbd al Muṭṭalib; * um 550; † 619) war ein Onkel des Propheten Mohammed und dessen Schutzherr in Mekka. Abū Tālibs eigentlicher Name war ʿAbd Manāf / ‏عبد مناف‎, er wurde aber häufiger als …   Deutsch Wikipedia

  • Abd Allah Ibn Abd Al-Muttalib — Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme · islam …   Wikipédia en Français

  • Abd allah ibn abd al-muttalib — Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme · islam …   Wikipédia en Français

  • Abd Allah ibn Abd al-Muttalib — (v. 545 570) (en arabe ‘abd ’Allah signifie serviteur de Dieu), fils d’Abd al Muttalib et frère d’Abû Tâlib, était le père de Mahomet. Il mourut avant la naissance de son fils et sa veuve, Amina, mourut en 577 quand l’enfant n’avait que six… …   Wikipédia en Français

  • Al-Abbas ibn Abd al-Muttalib — Pour les articles homonymes, voir Abbas. ‘Abbas ibn ‘Abd al Muttalib (v. 566 – v. 652 ou 653) (arabe: العباس بن عبد المطلب) est le plus jeune oncle du prophète de l islam, Mahomet, son père était Abd al Muttalib. L un de ses descendants, Abû al… …   Wikipédia en Français

  • Abu Talib ibn `Abdu'l-Muttalib — Abû Tâlib Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme · islam …   Wikipédia en Français

  • Abu-l-Qâsim Muhammad Ibn `Abd Allâh Ibn `Abd Al-Muttalib Ibn Hâshim — Mahomet Religion religions abrahamiques …   Wikipédia en Français

  • Az-Zubayr ibn ‘Abd al-Muttalib — For Muhammad s cousin and companion, see Zubayr ibn al Awwam.Az Zubayr ibn ‘Abd al Muttalib (ArB|الزبير بن عبد المطلب) was the son of Shaiba ibn Hashim and uncle to Muhammad. His daughters were Duba ah (Duba a, Dhuba’ah, Dabaah ?), Fatima, Zaba… …   Wikipedia

  • ‘Abbas ibn ‘Abd al-Muttalib — This article is part of the series …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”