Abu al-Gharaniq Muhammad II.

Abu l-Gharaniq Muhammad II. (arabischأبو الغرانيق محمد بن أحمد‎, DMG Abū l-Ġarānīq Muḥammad b. Aḥmad; † 875) war der achte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (864-875).

Abu l-Gharaniq Muhammad II. trat die Nachfolge seines Onkels Ziyadat Allah II. (863-864) an. Er übernahm von seinen Vorgängern ein gefestigtes Reich mit prosperierender Wirtschaft und großem Wohlstand. So konnte sich der Schöngeist Muhammad II. seiner Verschwendungssucht und Prunkentfaltung, dem Wein und der Jagd hingeben. Unter Muhammad II. konnten die Aghlabiden Malta erobern und durch ihre Raubzüge auf dem italienischen Festland Papst Johannes VIII. zur Zahlung von Tributen zwingen.

Allerdings wurde gegen Ende seiner Regierung durch eine Pilgerkarawane aus Mekka die Pest in Ifriqiya eingeschleppt. Diese und nachfolgenden Hungersnöte führten zu erheblichen Bevölkerungsverlusten und zur Schwächung des Reiches.

Nachfolger von Muhammad II. wurde sein Bruder Abu Ishaq Ibrahim II. (875-902).

Siehe auch

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001 ISBN 3406381138
  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag, 1972 ISBN 3760801382

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu l-Gharaniq Muhammad II. — Abu l Gharaniq Muhammad II. (arabisch ‏أبو الغرانيق محمد بن أحمد‎, DMG Abū l Ġarānīq Muḥammad b. Aḥmad; † 875) war der achte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (864–875). Abu l Gharaniq Muhammad II. trat die Nachfolge seines Onkels Ziyadat… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Abbas Abdallah II. — Abu l Abbas Abdallah II. (arabisch ‏أبو العباس عبد الله‎, DMG Abū l ʿAbbās ʿAbd Allāh; † 27. Juli 903) war der zehnte Emir der Aghlabiden in Ifriqiya und regierte von 902 bis 903. Abu l Abbas Abdallah II. übernahm 902 die Regierung des… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu l-Abbas Muhammad I. — Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. ibn al Aghlab arabisch ‏أبو العباس محمد بن الأغلب ‎, DMG Abū ʾl ʿAbbās Muḥammad b. al Aġlab( † 856) war fünfter Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (841 856) Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. kam als Sohn von Abū ʿIqāl (838 841) in… …   Deutsch Wikipedia

  • Abū ʾl-ʿAbbās Muhammad I. — Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. ibn al Aghlab arabisch ‏أبو العباس محمد بن الأغلب ‎, DMG Abū ʾl ʿAbbās Muḥammad b. al Aġlab († 856) war fünfter Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (841 856) Abū ʾl ʿAbbās Muhammad I. kam als Sohn von Abū ʿIqāl (838… …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad II. — Muhammad hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Muhammad I. 2 Muhammad II. 3 Muhammad III. 4 Muhammad IV. 5 Muhammad V. 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad II of Ifriqiya — Muhammad II ibn Ahmad Abu al Gharaniq (Arabic: أبو الغرانيق محمد الثاني بن أحمد‎) (died 875) was the eighth Emir of the Aghlabids in Ifriqiya (864–875) He succeeded his uncle Ziyadat Allah II (863–864), inheriting from his predecessors a stable… …   Wikipedia

  • Abu Ishaq Ibrahim II. — Abū Ishāq Ibrāhīm II. Ahmad ibn Muhammad ibn al Aghlab ibn Ibrāhīm ibn al Aghlab arabisch ‏ أحمد بن محمد بن الأغلب بن إبراهيم بن الأغلب , أبو إسحاق‎, DMG Aḥmad b. Muḥammad b. al Aġlab b. Ibrāhīm b. al Aġlab, Abū Isḥāq (* 27. Juni 850; † 23.… …   Deutsch Wikipedia

  • Abū Ishāq Ibrāhīm II. — Abū Ishāq Ibrāhīm II. Ahmad ibn Muhammad ibn al Aghlab ibn Ibrāhīm ibn al Aghlab arabisch ‏ أحمد بن محمد بن الأغلب بن إبراهيم بن الأغلب , أبو إسحاق‎, DMG Aḥmad b. Muḥammad b. al Aġlab b. Ibrāhīm b. al Aġlab, Abū Isḥāq (* 27. Juni 850; † 23.… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Ibrahim Ahmad — ibn Muhammad ibn al Aghlab (arabisch ‏أبو إبراهيم أحمد بن محمد بن الأغلب‎, DMG Abū Ibrāhīm Aḥmad b. Muḥammad b. al Aġlab; † 863), sechster Emir der Aghlabiden in Ifriqiya (856–863) Abu Ibrahim Ahmad übernahm von seinem Onkel Abu l Abbas… …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad I. — Muhammad hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Muhammad I. 2 Muhammad II. 3 Muhammad III. 4 Muhammad IV. 5 Muhammad V. 6 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”