Abu l-Qasim al-Qaim

al-Qa'im bi-amri 'llah, Abu l-Qasim (arabischأبو القاسم القائم بأمر الله محمد بن المهدي‎ Abu l-Qasim al-Qa'im bi-amri 'llah Muhammad ibn al-Mahdi, DMG Abū l-Qāsim al-Qāʾim bi-amri 'llāh Muḥammad b. al-Mahdī; * 893; † 17. Mai 946) war der zweite Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und herrschte von 934 bis 946.

Abu l-Qasim wurde 893 im syrischen Salamya geboren und hieß ursprünglich Abd ar-Rahman. Nach der Machtergreifung seines Vaters Abdallah al-Mahdi (910-934) in Ifriqiya nahm er den Namen Abu l-Qasim Muhammad ibn Abdallah (= voller Namen des Propheten Muhammad) an. Schon 912 zum Thronfolger designiert, leitete Abu l-Qasim die Niederschlagung mehrerer Aufstände in Ifriqiya. Allerdings scheiterten die Feldzüge nach Ägypten am Widerstand der Abbasiden (914-915 und 919-921) unter schweren Verlusten.

934 trat Abu l-Qasim mit den Thronnamen al-Qa'im die Nachfolge seines Vaters an. Nach seiner Machtergreifung hat al-Qa'im die Residenzstadt al-Mahdiya bis zu seinem Tod nicht mehr verlassen. Dennoch stieg das Fatimidenreich zur Großmacht im Mittelmeer auf. Nach der erneuten Unterwerfung Siziliens wurde das byzantinische Kalabrien und die Küsten Italiens und des Frankreichs geplündert, siehe auch Islam in Italien.

Allerdings geriet das Reich durch den Aufstand des Abu Yazid (944-947) in eine schwere Krise. Dieser hatte die charidschitischen Berberstämme im Auresgebirge (Ostalgerien) vereinigt und Ifriqiya überrannt. Nur in al-Mahdiya konnte sich al-Qa'im mit Hilfe der Flotte behaupten. Die Fatimiden wurden dadurch gerettet, dass während der Belagerung von al-Mahdiya die Berberstämme von Abu Yazid wieder abfielen. Bevor der Aufstand unterdrückt werden konnte, starb Kalif al-Qa'im am 17. Mai 946. Nachfolger wurde sein Sohn Ismail al-Mansur (946-953).

Literatur

  • Ulrich Haarmann: Geschichte der Arabischen Welt. C.H. Beck München, 2001
  • Heinz Halm: Das Reich des Mahdi. C.H. Beck München, 1991 ISBN 3406354971
  • Stephan und Nandy Ronart: Lexikon der Arabischen Welt. Artemis Verlag, 1972

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abu l-Hasan al-Mawardi — (arabisch ‏أبو الحسن علي بن محمد بن حبيب البصري الماوردي‎, DMG Abū l Ḥasan ʿAlī ibn Muḥammad ibn Ḥabīb al Baṣrī al Māwardī, latinisiert Alboacen; * 972 in Basra; † 1058 in Bagdad) war ein bedeutender muslimischer Rechtsgelehrter (faqih).… …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Qaim bi-Amr Allah —  Pour l’article homonyme, voir Al Qa im .  Al Qâ im bi Amr Allah[1] est le fils de Ubayd Allah al Mahdi. Il est né en 894 et succéda à son père comme calife fatimide en 934. Il est mort le 19 mai 946[2 …   Wikipédia en Français

  • Abu Yazid — (* 873; † 19. August 947) war der Führer der letzten großen Revolte der Charidschiten in Ifriqiya (943–947) gegen die Fatimiden. Abu Yazid Machlad ibn Kaidad, arabisch ‏أبو يزيد مخلد بن كيداد‎, DMG Abū Yazīd Maḫlad b. Kaidād, wurde in Gao am …   Deutsch Wikipedia

  • Al-Muqtadi — Abu l Qasim Abdallah ibn Muhammad adh Dhachira ibn Abdallah al Qa im al Muqtadi bi amri llah (arabisch ‏أبو القاسم عبد الله بن محمد الذخيرة بن عبد الله القائم المقتدي بأمر الله‎, DMG Abū l Qāsim ʿAbd Allāh b. Muḥammad aḏ Ḏaḫīra b. ʿAbd Allāh al… …   Deutsch Wikipedia

  • al-Muqtadi — Abu l Qasim Abdallah ibn Muhammad adh Dhachira ibn Abdallah al Qa im al Muqtadi bi amri llah (arabisch ‏أبو القاسم عبد الله بن محمد الذخيرة بن عبد الله القائم المقتدي بأمر الله‎, DMG Abū l Qāsim ʿAbd Allāh b. Muḥammad aḏ Ḏaḫīra b. ʿAbd Allāh …   Deutsch Wikipedia

  • Ismail al-Mansur — Abu Tahir Ismail al Mansur bi ’llah (arabisch ‏أبو طاهر إسماعيل المنصور بالله‎, DMG Abū Ṭāhir ʾIsmāʿīl al Manṣūr bi ’llāh; * 953 in Raqqada; † 19. März 953) war von 946 bis 953 in Ifriqiya der dritte Kalif der Fatimiden. Abu Tahir Ismail… …   Deutsch Wikipedia

  • Abdallah al-Mahdi — Ubaid Allah ibn al Husain al Mahdi (arabisch ‏عبيد الله بن الحسين المهدي‎, DMG ʿUbaid Allāh b. al Ḥusain al Mahdī; * 873 in Askar Mukram im persischen Chusistan; † 4. März 934) war der erste Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und regierte von 910… …   Deutsch Wikipedia

  • Said ibn al-Husain — Ubaid Allah ibn al Husain al Mahdi (arabisch ‏عبيد الله بن الحسين المهدي‎, DMG ʿUbaid Allāh b. al Ḥusain al Mahdī; * 873 in Askar Mukram im persischen Chusistan; † 4. März 934) war der erste Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und regierte von 910… …   Deutsch Wikipedia

  • Ubaidallah al-Mahdi — Ubaid Allah ibn al Husain al Mahdi (arabisch ‏عبيد الله بن الحسين المهدي‎, DMG ʿUbaid Allāh b. al Ḥusain al Mahdī; * 873 in Askar Mukram im persischen Chusistan; † 4. März 934) war der erste Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und regierte von 910… …   Deutsch Wikipedia

  • Ubaid Allah al-Mahdi — Ubaid Allah ibn al Husain al Mahdi (arabisch ‏عبيد الله بن الحسين المهدي‎, DMG ʿUbaid Allāh b. al Ḥusain al Mahdī; * 873 in Askar Mukram; † 4. März 934) war der erste Kalif der Fatimiden in Ifriqiya und regierte von 910 bis 934. Ubaid Allah… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”