Abwasserpilz
Abwasserpilz Sphaerotilus natans

Abwasserpilz ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine Lebensgemeinschaft aus diversen Bakterien (Bacteria) die in verschmutzten (eutrophierten) Gewässern wächst und dabei lange Fäden oder fellartige Überzüge bildet. In der Gewässergütebestimmung dient er als Anzeiger für die Gewässergüteklasse III–IV.

In Kläranlagen kann diese fadenförmige Wuchsform zu Problemen führen, da sich der Schlamm dann nicht mehr wie gewünscht in dem Nachklärbecken von Kläranlagen absetzt, sondern sich aufbläht, Schaum bildet und nach oben steigt.

Bis in die 1960er Jahre wurde von „Sphaerotilus, dem sogenannten Abwasserpilz“, als Verursacher dieser Betriebsprobleme gesprochen. Erst 1975, nachdem Eikelboom die verschiedenen Fadenorganismen im belebten Schlamm aufgrund morphologischer und Färbekriterien unterschied, zeigte sich, dass etwa 30 verschiedene Fadenbakterien in Blähschlamm und Schwimmschlamm eine Rolle spielen.

Beispiele hierfür sind: Thiothrix sp., Beggiatoa sp., Typ 021N und Typ 0914, Microthrix parvicella, nocardioforme Actinomyceten, Typ 0041/0675, Typ 0092, Typ 1851 und Nostocoida limicola Kunst et al. 2000. Sphaerotilus natans, Haliscomenobacter hydrossis, Typ 021N, Typ 1701 und Typ 1863

In der Regel verursachen vielfältige Faktoren das Problem von Bläh- und Schwimmschlamm in Kläranlagen, beispielsweise eine einseitige Abwasserzusammensetzung, verfahrenstechnische Randbedingungen wie die eingestellte Schlammbelastung, die Art der Belüftung, der erreichbare Sauerstoffgehalt sowie das eingesetzte Fällmittel. Deshalb sind meist auch mehrere Maßnahmen nötig um das Problem zu lösen.

Quellen

  • Gerhard Höhnl: Ernährungs- und stoffwechselphysiologische Untersuchungen an Sphaerotilus natans. In: Archiv für Mikrobiologie. Bd.23, Nr. 3, 1955, S. 207-250.
  • R. Koch, R. Schöpke, V. Preuß, S. Mangold, A. Striemann: 2001: Erarbeitung einer Methodik zur Bestimmung der Eigenschaften und Leistungsfähigkeit von natürlichen Böden für die Behandlung schwach belasteter Abwässer. Abschlussbericht Technische Universität Cottbus 2001. http://www.tu-cottbus.de/wassertechnik/aktuell/Heft_6.pdf PDF-Datei (1256 kByte)
  • Gritta Schrader: Erprobung mikrobiologischer und zoologischer (Öko-)Toxizitätstests für UTD-relevante Abfalleluate. Dissertation zur Erlangung des Grades einer Doktorin der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.), Gemeinsame Naturwissenschaftliche Fakultät der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig 1998. http://www.biblio.tu-bs.de/ediss/data/19981214a/19981214a.html (1,8 MB).
  • Sibylle Tesar: Gewässerökologische Untersuchungen in der Talaue des Wenzenbachs. Albrecht Altdorfer Gymnasium, Regensburg 2000
  • T. G. Schmitt, J. Hansen, Michael M. Richter, A. Stahl: Zentrales Erfassungssystems zur Beratung bei Bläh- und Schwimmschlammproblemen auf kommunalen Kläranlagen – Schlussbericht. Technische Universität Kaiserslautern 2003

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gewässergüte — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewässergütebericht — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewässergütestufe — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewässerqualität — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Wassergüte — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserqualität — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Abwasserfahnen — Die Abwasserfahne ist eine unterhalb einer Abwassereinleitungsstelle in ein Gewässer sichtbare, oft aber nur fotografisch oder durch chemische Methoden erfassbare Gewässerverschmutzung. Wenn Abwässer in Flüsse, Seen oder das Meer eingeleitet… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewässergüteklasse — Anhand der Gewässergüteklasse wird der Belastungszustand von Fließgewässern mit organisch abbaubarem Material bemessen. Die fünf Gewässergüteklassen basieren auf dem Saprobiensystem und werden in Gewässergütekarten dargestellt. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Abwasserfahne — Die Abwasserfahne ist eine unterhalb einer Abwassereinleitungsstelle in ein Gewässer sichtbare, oft aber nur fotografisch oder durch chemische Methoden erfassbare Gewässerverschmutzung. Wenn Abwässer in Flüsse, Seen oder das Meer eingeleitet… …   Deutsch Wikipedia

  • Grundwasserbelastung — Als Gewässerschutz bezeichnet man die Gesamtheit der Bestrebungen, die Gewässer (Küstengewässer, Oberflächengewässer und das Grundwasser) vor Beeinträchtigungen zu schützen. Der Gewässerschutz hat verschiedene Zwecke: Reinhaltung des Wassers als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”