Abwasserschild
Hinweisschilder für Hydrant, Wasserschieber und Erdgas

Hinweisschilder zu Straßeneinbauten weisen auf (Straßenkappen von) Straßeneinbauten wie Unterflurhydranten oder Absperrschieber von Wasserversorgungs-, Abwasserentsorgungs-, Gas-, Fernwärme- und Energieversorgungsunternehmen hin.

Inhaltsverzeichnis

Schilder von Wasserversorgungsanlagen

Hydrantenschild

Hydrantenschilder weisen auf Unterflurhydranten, also unter dem Straßenniveau liegenden Wasserentnahmestellen aus dem Ortswassernetz hin.

Systematik

Hydrantenschild mit Legende

Bereich Beschreibung
1 Die ersten zwei Felder sind für die Bezeichnung der Straßeneinbauarmatur vorgesehen. Im Regelfall wird das erste Feld frei gelassen, im zweiten steht ein „H“ für Hydrant. Alte Versionen tragen im ersten Feld ein „U“ und im zweiten ein „H“ für UnterflurHydrant.
2 Das Feld (2) und die zwei Felder rechts davon sind für die Nenngröße der Leitung (Innendurchmesser in Millimetern) entsprechend der DIN vorgesehen. Diese kann von in Siedlungsstraßen üblichen „50“ oder „80“ bis zu mittleren Transportleitungen „100“, „150“, „200“, „250“ oder großen Transportleitungen „300“ oder „400“ gehen.
3 Abstand zwischen Schild und Unterflurhydrantenkasten vom Schild nach links gemessen in Metern und Dezimetern (rechts nach dem Komma).
4 Abstand zwischen Schild und Unterflurhydrantenkasten vom Schild nach rechts gemessen in Metern und Dezimetern (rechts nach dem Komma).
5 Abstand zwischen Schild und Unterflurhydrantenkasten vom Schild gerade gemessen in Metern und Dezimetern (rechts nach dem Komma).

Beispiel

Hydrantenschild

Beschreibung: Dieses Hinweisschild deutet auf einen Unterflurhydrantenkasten hin, der von einer DN 300 Leitung versorgt wird. Die Straßeneinbauarmatur befindet sich 1 Meter und 10 Zentimeter links und 8 Meter und 40 Zentimeter vor diesem Schild.

Schieberschilder

Schieberschilder weisen auf unter dem Straßenniveau liegende Straßenkappen (Schieberkästen) hin, die Zugang zu Absperrventilen des Ortswassernetzes (Schieber) bieten.

Systematik

Schieberschild

Beschreibung: (1) Die ersten zwei Felder sind für die Bezeichnung der Straßeneinbauarmatur vorgesehen. (2) Das Feld (2) und die zwei Felder links und rechts davon sind für die Nenngröße der Leitung vorgesehen. Diese kann von in Siedlungsstraßen üblichen „50“ oder „80“ bis zu mittleren Transportleitungen „100“, „150“, „200“, „250“ oder großen Transportleitungen „300“ oder „400“ gehen. Alle Angaben entsprechend dabei der DIN und stellen den Innendurchmesser der Leitung in Millimetern dar. (3) Das Feld (3) und das Feld links, sowie das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach links weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 3 und links davon) und Dezimetern (Feld rechts, nach dem Komma) angegeben. (4) Das Feld (4) und das Feld links, sowie das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach rechts weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 4 und links davon) und Dezimetern (Feld rechts, nach dem Komma) angegeben. (5) Das Feld (5) und das Feld links, sowie das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild gerade weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 5 und links davon) und Dezimetern (Feld rechts, nach dem Komma) angegeben.

Bezeichnungen der Straßeneinbauarmaturen

Das Feld (1) und das Feld rechts davon können zur Bezeichnung der Straßeneinbauarmatur folgende Abkürzungen annehmen:

  • S für einen Schieber. Mit ihm kann die Verbindung zwischen zwei Leitungen getrennt oder geöffnet werden.
  • ES für einen Entleerungsschieber. Mit ihm kann eine Leitung entleert werden. Dies geschieht an einem Leitungstiefpunkt und meist in einen Vorfluter (z.B. Gewässer), seltener in einen Pumpenschacht hinein.
  • HS für einen Hydrantenschieber. Er ist vor einem Hydranten eingebaut, so dass bei einem Wechsel der Hydrant vom Netz getrennt werden kann.
  • ZS für einen Zonenschieber. Zonenschieber trennen zwei Zonen voneinander. Ihnen kommt besondere Bedeutung bei der Leckortung zu.
  • SS für einen Streckenschieber. Um auf längeren Transportstrecken im Bedarfsfall einzelne Streckenstücke absperren (herausschiebern) zu können, werden in gewissen Abständen Streckenschieber eingebaut.
  • SH für einen Schacht. In einem unterirdischen Bauwerk können zum Beispiel Entlüftungsventile, Wasserzähler, Druckreduzierstücke oder Handradschieber untergebracht werden. Die Lage des Einstiegschachtes wird mit dieser Tafel gekennzeichnet.
  • K oder AK für eine Klappe bzw. eine Absperrklappe.

Beispiel

Schieberschild

Beschreibung: Dieses Hinweisschild deutet auf einen Schieberkasten hin, der Zugang zu einem Schieber einer Leitung mit 40 Zentimeter Innendurchmesser (DN 400) bietet. Die Straßeneinbauarmatur befindet sich 5 Meter rechts und 2 Meter und 10 Zentimeter vor diesem Schild.

Hausanschlussschilder

(Wasser-)Hausanschlussschilder weisen auf die Straßenkappe (Schieberkasten) eines Absperrschiebers in der Ortswasserleitung hin, der die Installation in einem Gebäude oder einem Grundstück von der Ortswasserleitung trennt. In den meisten Fällen ist dies der letzte Absperrschieber vor dem Wasserzähler. Somit ist es von Bedeutung, die Straßenkappe nicht unter Oberflächenniveau abzusenken, so dass zum Beispiel bei einem Rohrleitungsgebrechen vor der Wasserzählerabsperrgarnitur die dahinterliegenden Armaturen drucklos gesetzt werden können.

Systematik

Schieberschild für Hausanschluss

Beschreibung: Die Bezeichnung der Armatur ist in diesem Fall mit „AV“ abgekürzt, was in Langform „Anschlussventil“ bedeutet. Die Nenngröße der Leitung ist in diesem Fall nicht angeführt, die Aufschrift „Wasser“ deutet auf eine Armatur einer Wasserversorgungsanlage hin. (1) Das Feld (1) und das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach links weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 1) und Dezimetern (nach dem Komma) angegeben. (2) Das Feld (2) und das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach rechts weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 4) und Dezimetern (nach dem Komma) angegeben. (3) Das Feld (3) und das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild gerade weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 3) und Dezimetern (nach dem Komma) angegeben.

Beispiel

Hinweisschild älterer Bauart

Beschreibung: Dieses Hinweisschild älterer Bauart (erkennbar am „HV“ für Hausventil, anstatt des heute üblichen „AV“ oder „HA“) deutet auf einen Schieberkasten hin, der Zugang zu einem Schieber einer Hausanschlussleitung bietet. Die Straßeneinbauarmatur befindet sich 3 Meter und 40 Zentimeter vor diesem Schild.

Schilder von Gasversorgungsanlagen

Schilder von Gasversorgungsanlagen weisen auf unter dem Straßenniveau liegende Straßenkappen (Schieberkästen) hin, die Zugang zu Absperrventilen des Erdgasnetzes (Schieber) bieten. Dabei kann in Hochdruck- und Ortsversorgungsnetz unterschieden werden. Um welchen Netztyp es sich im gegebenen Fall handelt lässt sich an der Bezeichnung der Straßeneinbauarmatur erkennen.

Schieberschilder

Systematik

Gasschild

Beschreibung: (0) Die ersten zwölf Felder sind für die Betriebsinterne Kennzeichnung der Straßeneinbauarmatur (z. B. zum Auffinden auf oder aus einem Netzplan) vorgesehen. (1) Die folgenden zwei Felder sind für die Bezeichnung der Straßeneinbauarmatur vorgesehen. (2) Das Feld (2) und die drei Felder rechts davon sind für die Kennzeichnung der Armatur vorgesehen. Im Gegensatz zu Wasserleitung dienen diese Felder nicht ausschließlich zur Kennzeichnung der Rohrnennweite. (3) Das Feld (3) und die Felder rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach links weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 3 und eines rechts davon) und Dezimetern (nach dem Komma) angegeben. (4) Das Feld (4) und die Felder rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild nach rechts weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 4 eines rechts davon) und Dezimetern (nach dem Komma) angegeben. (5) Das Feld (5) und das Feld links, sowie das Feld rechts davon geben den Abstand zwischen Schild und Schieberkasten vom Schild gerade weg gemessen an. Dieser wird in Metern (Feld 5 und eines rechts davon) und Dezimetern (zwei Felder rechts von Feld 5) angegeben.

Bezeichnungen der Straßeneinbauarmaturen

  • AS und AK für einen Absperrschieber beziehungsweise einen Absperrkugelhahn. Mit ihnen können die Verbindungen zwischen zwei Leitungen getrennt oder geöffnet werden.
  • HS und HK für einen Hauptschieber beziehungsweise einen Hauptkugelhahn. Mit ihm können die Verbindungen zwischen zwei Leitungen getrennt oder geöffnet werden. Im Gegensatz zu AS und AK werden sie für die Trennung von ganzen Straßenzügen oder Ortsteilen verwendet.
  • FS (im Ortsnetz) oder HF (im Hochdrucknetz) für einen Feuerschieber. Dieser Schieber dient als Sicherheitseinrichtung und wird bei Bränden manuell geschlossen.

Daneben gibt es noch Hinweise zu Sondereinbauten:

  • M- und ZM für einen Marker beziehungsweise einen Zusatzmarker. Sie Markieren die Lage einer Gasleitung im Gelände.
  • MP und OM für einen Messpunkt Netzdruck beziehungsweise einen Odormesspunkt. Bei ersterem lässt sich die Höhe des Netzdruckes messen, bei letzterem die Konzentration des zugefügten Duftstoffes im Leitungsnetz.
  • WT und RR für einen Wassertopf beziehungsweise ein Riechrohr.

Beispiel

Erdgasschild

Beschreibung: Dieses Hinweisschild deutet auf einen Schieberkasten hin, der Zugang zu einem Hauptschieber einer Erdgasleitung bietet. Die Straßeneinbauarmatur befindet sich 6 Meter und 90 Zentimeter links und 3 Meter und 10 cm vor diesem Schild.


Schilder von Fernwärmeversorgungsanlagen

Allgemeines

Diese Schilder treten normalerweise als Schilderpaar auf, da in Fernwärmeversorgungsanlagen normalerweise zwei Rohrleitungen parallel verlaufen. Durch die Vorlaufleitung strömt das heiße Medium vom Wärmeerzeuger zum Verbraucher und durch die Rücklaufleitung strömt das abgekühlte Medium zurück zum Wärmeerzeuger.

Schieberschilder

Systematik

Fernwärmeschild

Beispiel

Fernwärme-Hinweisschilder

Beschreibung: Dieses Schilderpaar weist auf zwei Schieber hin, je einer in der Vorlauf- und einer in der Rücklaufleitung. Die Schieber befinden sich 1,5 Meter links vom Schilderpaar. Vorlauf- und Rücklaufleitung sind mit Mediumrohren der Nennweite DN 80 und dem Nennbetriebsdruck PN 16 ausgestattet.

Regionale und unternehmensspezifische Unterschiede

Die Abkürzungen entsprechen den Schildern in Österreich, in anderen deutschsprachigen Ländern können sie leicht variieren. Außerdem ist es möglich, dass verschiedene Unternehmen ergänzende Bezeichnungen einführen, oder abweichende Bezeichnungen verwenden.

Anbringung von Hinweisschildern

Hinweisschilder werden aufgrund höherer Beständigkeit vorzugsweise an Gebäuden und nicht an Zäunen oder Pfosten befestigt. Wenn möglich, wird eine eigene Konstruktion aufgestellt, an der die Tafeln angebracht werden. In Deutschland muss der Besitzer der Liegenschaft nach gängiger Rechtsprechung in gewissen zumutbaren Grenzen die Montage von Schildern an Gebäuden, Zäunen und Mauern dulden. [1]

Quellenangaben und Literaturverweise

  1. vgl. Grombach, P. et al (1993): Handbuch der Wasserversorgungstechnik. S. 791. München: Oldenbourg Verlag

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hinweisschilder zu Straßeneinbauten — Hinweisschilder für Hydrant, Wasserschieber und Erdgas Hinweisschilder zu Straßeneinbauten weisen auf (Straßenkappen von) Straßeneinbauten wie Unterflurhydranten oder Absperrschieber von Wasserversorgungs , Abwasserentsorgungs , Gas , Fernwärme… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”