Abéché
Lage von Abeche innerhalb des Tschad
Klimadiagramm von Abéché
Ledergeschäft in Abeche
Markt in Abeche

Abéché ist eine Stadt im Osten des Tschad. Sie ist die Hauptstadt der Region Wadai (Ouaddai), an der Grenze zur Region Darfur im Sudan.

Abéché ist traditionell einer der wichtigsten Handelsknotenpunkte Sahelafrikas, ein Großteil des Trans-Sahara-Handels mit Waren und Salz passiert bis ins 21. Jahrhundert die Stadt. Neben modernen (Import-) Waren werden besonders Vieh, Salz, Datteln und Indigo gehandelt.

Abéché ist mit der Adam-Barka-Universität die zweite Universitätsstadt des Landes neben der Hauptstadt N’Djamena, allerdings mit reduzierten Fakultäten. Es gibt mehrere höhere Schulen, unter anderem das Lycée Franco-Arabe und die Ecole Téchnique, eine katholische Kirche, geweiht der Heiligen Theresia vom Kinde Jesu, das einzige Postamt der Region, und ein Spital.

Abéché ist die größte Garnisonsstadt der Armée National du Tchad (ANT) im Osten des Landes, mit der an der Place d' Indépendance gelegenen, aus französischer Kolonialzeit stammenden Kaserne. Der örtliche Flughafen wird von der Hauptstadt N’Djamena aus angeflogen und ist auch Luftwaffenstützpunkt der ANT. Wahrzeichen von Abéché und Symbol des Beharrens der Region Ouaddai auf eine Sonderstellung innerhalb des Tschad war bis Mai 2009 die „Porte d' Abéché“, das alte Stadt- und Palasttor, welches schon in den Reiseberichten von Gustav Nachtigal Erwähnung gefunden hatte. Dieses wurde trotz massiver Proteste der Bevölkerung binnen eines Tages unter bewaffneter Bewachung abgerissen, wohl auch um der traditionell unruhigen Region zu zeigen, wer im Land die Macht hat, offiziell jedoch um Platz für den Straßenneubau zu schaffen. 2008 wurde während der Mission EUFOR Tchad/RCA am Nordrand der Stadt das „Camp des Etoiles“ als „Forward Headquarters“ (FHQ) der europäischen Truppen erbaut, dieses wurde nach Ende des EU Mandates 2009 an die UN übergeben und dient seither den UN-Truppen der MINURCAT als Hauptquartier.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Die Stadt Abéché hat 78.000 Einwohner.

Bevölkerungsentwicklung[1]:

Jahr Einwohner
Stadt
1979 (lt. Brockhaus) 54.000
1993 (Zensus) 54.628
2005 (Berechnung) 74.188
2008 (Berechnung) 78.191

Geschichte

Französischer Posten in Abeche um 1918

Abéché war seit dem 16. Jahrhundert ein 300 Jahre lang ein Zentrum und Knotenpunkt des Sklavenhandels und sonstiger Handelstätigkeiten zwischen dem Nigerdelta und Nordafrika, sowie eine der wichtigen Siedlungen des Sultanates (Königreich) Ouaddai/Wadai. Ende des 19.Jahrhundert versiegten in der eigentlichen Hauptstadt Ouara die Brunnen, weshalb der Sultan Abéché zur neuen Hauptstadt seines Königreichs Wadai erklärte. Diesen Status behielt die Stadt auch bis zur endgültigen Einnahme durch französische Kolonialtruppen 1912, seit damals ist Abéché Hauptstadt der Region Ouaddai/Wadai.

Im November 2006 wurde die Stadt von der Union des forces pour la démocratie, einer Rebellengruppe, die den Sturz des Präsidenten Idriss Déby zum Ziel hat, besetzt. Eine Nacht lang wurde die Stadt geplündert. Am nächsten Tag eroberte die Regierungsarmee den Ort zurück.[2]

Söhne und Töchter der Stadt

Quellen

  1. Bevoelkerungsstatistik zu den Städten in Tschad
  2. BBC News: Chad denies rebel move on capital

Weblinks

 Commons: Abéché – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
13.81777777777820.819722222222

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abeche — Abéché Abéché est la 4e ville de la République du Tchad par le nombre d habitants (55 828 au recensement de 1993). Elle est le chef lieu de la région du Ouaddaï et du département de Ouara. Sommaire 1 Géographie 2 Histoire 3 Économie …   Wikipédia en Français

  • Abéché — (Abbechah) v. de l E. du Tchad; 95 000 hab.; ch. l. de la préf. d Ouaddaï. Centrale thermique. Centre agricole et commercial …   Encyclopédie Universelle

  • Abéché —   [abe ʃe], Stadt in Osttschad, 187 700 Einwohner; am Kreuzungspunkt alter Handelswege; Verwaltungssitz der Präfektur Wadai; Marktort der Nomaden des Wadai;   Wirtschaft:   Schlachthof;   Verkehr:   Flughafen.   Geschichte:   War früher Skl …   Universal-Lexikon

  • Abeche — Lage von Abeche innerhalb des Tschad Klimadiagramm von Abéché …   Deutsch Wikipedia

  • Abéché — Vue aérienne d Abéché Abéché est la 4e ville de la République du Tchad par le nombre d habitants (55 828 au recensement de 1993). Elle est le chef lieu de la région du Ouaddaï et du département de Ouara. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Abéché — Infobox Settlement official name = Abéché other name = native name = nickname = settlement type = motto = imagesize = 300px image caption = The market in Abéché flag size = image seal size = image shield = shield size = image blank emblem = blank …   Wikipedia

  • Abéché — Su mercado es el más importante del país. Abéché (13°50′N 20°50′E …   Wikipedia Español

  • Abéché — ▪ Chad       town located in eastern Chad, between the wadis Chao and Sao. Historically it was the site of the capital of the Muslim sultanate of Ouaddaï, which dominated much of the area of Chad before the French conquest in 1912. The remains of …   Universalium

  • Abeche — Original name in latin Abch Name in other language Abacher, Abeche, Abecher, Abeshe, Abcher, Abch abesye, Абеше State code TD Continent/City Africa/Ndjamena longitude 13.82916 latitude 20.8324 altitude 545 Population 74188 Date 2008 09 16 …   Cities with a population over 1000 database

  • Abéché — ► C. de Chad, cap. de la prefectura de Uadai; 83 000 h. Ovejas. Comercio …   Enciclopedia Universal

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”