Acacia albida
Anabaum
Faidherbia albida, mit Mais und Borassus akeassii

Faidherbia albida, mit Mais und Borassus akeassii

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Mimosengewächse (Mimosoideae)
Gattung: Faidherbia
Art: Anabaum
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Faidherbia
A.Chev.
Wissenschaftlicher Name der Art
Faidherbia albida
(Delile) A.Chev.
Zweig mit gefiederten Blättern und Blütenständen.

Der Anabaum (Faidherbia albida, Syn.: Acacia albida Delile) ist die einzige Pflanzenart der Gattung Faidherbia in der Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosoideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Diese Art stammt aus Afrika und dem mittleren Osten, wurde aber auch in Indien und Pakistan eingeführt. [1] Das Artepitheton albida bezieht sich auf den weißlichen Stamm dieser Art, die Gattung wurde nach dem französischen General und Gouverneur des Senegal, Louis Faidherbe benannt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Es handelt sich um einen laubwerfenden, dornigen Baum, der Wuchshöhen von bis zu 30 m erreicht. Die Dornen sind umgebildete Nebenblätter. Er bildet eine tiefreichenden (bis 40 Meter) Pfahlwurzel. Er ergrünt merkwürdigerweise erst zum Anfang der Trockenzeit. Die wechselständigen Laubblätter sind blaugrün und doppelt gefiedert; mit drei bis zehn Paaren Fiederblättern erster Ordnung und je sechs bis 23 Paaren Fiederblättchen zweiter Ordnung. Die Fiederblättchen zweiter Ordnung sind 3,5 bis 9 × 0,7 bis 3 mm groß und grau-grün.

Die ährigen Blütenstände sind 3,5 bis 16 cm lang mit einem Durchmesser von 2 cm. Die gelblichen Blüten sind zwittrig. Fünf Kelchblätter bilden einen 1 bis 1,7 mm langen Kelch. Die fünf freien Kronblätter sind 3 bis 3,5 mm lang. Diese Art blüht von März bis September. Als Bestäuber wurden Insekten aus folgenden Gruppen beobachtet: Scoliidae, Eumonidae (Hymenoptera) und Lycanidae (Lepidoptera).

Die gekrümmten bis gedrehten Hülsenfrüchte sind orange bis rötlich-braun, 10 bis 35 cm lang und 2 bis 5 cm breit. Jede Hülsenfrucht enthält 10 bis 29 dunkelbraune, eiförmige, helle Samen, die 10 × 6,0 mm groß sind. [2] [3] [4]

Nutzung

Die Eigenschaft, in der Trockenzeit Schatten zu geben, aber auch die Stickstofffixierung machen Faidherbia albida zu einem beliebten Baum in Agroforstsystemen der Sahel- und Sudanzone. Die Hülsenfrüchte werden als eiweißreiches Viehfutter genutzt, im südlichen Afrika auch als Nahrung in Notzeiten. Außerdem werden Teile des Baumes medizinisch und veterinärmedizinisch genutzt.[4]

Quellen

  1. ILDIS LegumeWeb
  2. Beschreibung bei der World Agroforestree Database
  3. Beschreibung bei plantzafrica.com
  4. a b Arbonnier, M. 2002. Arbres, arbustes et lianes des zones sèches d'Afrique de l'Ouest. CIRAD, MNHN ISBN 2-85653-546-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acacia albida —   Espina de invierno …   Wikipedia Español

  • Acacia albida — Faidherbia albida Faidherbia albida …   Wikipédia en Français

  • Acacia albida Delile — Symbol FAAL Synonym Symbol ACAL15 Botanical Family Fabaceae …   Scientific plant list

  • Acacia — Pour les articles homonymes, voir Acacia (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • ACACIA — (Heb. שִׁטָּה, shittah), a tree of Israel considered to be identical to the shittah tree. In the past it was extensively used for construction. Today it is planted to beautify the arid regions of Israel. Acacia wood is mentioned repeatedly (Ex.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Acacia — Pour les articles homonymes, voir Acacia (homonymie). Acacias et mimosas …   Wikipédia en Français

  • Acacia — For other uses, see Acacia (disambiguation). Wattles redirects here. For the author, see Wallace Wattles. For other uses, see Wattle (disambiguation). Acacia Acacia greggii …   Wikipedia

  • Acacia tortilis —   Acacia tortilis …   Wikipedia Español

  • ACACIA SENEGAL (L.) WILLD. - АКАЦИЯ СЕНЕГАЛЬСКАЯ — см. 402. Дерево. A. Senegal (L.) Willd. А. сенегальская Sp. pl. IV ed. (1805) 1077. Dalziel (1937) 207. New crops (1945) 133. Esdorn (1961) 110. S y n. Mimosa Senegal L.; Acacia verek Guill. et Perr. М е с т н. н а з в. Англ. gum arabic tree,… …   Справочник растений

  • Acācia — Willd. (Akazie), Gattung der Leguminosen, unbewehrte, stachelige oder dornige Bäume, selten Kräuter mit doppelt gefiederten oder auf einen blattartigen Stiel (Phyllodium) reduzierten Blättern, fehlenden oder kleinen häutigen, selten zu Dornen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”