Acacia pycnantha
Gold-Akazie
Blütenstände und Phyllodien der Gold-Akazie (Acacia pycnantha).

Blütenstände und Phyllodien der Gold-Akazie (Acacia pycnantha).

Systematik
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Mimosengewächse (Mimosoideae)
Gattung: Akazien (Acacia)
Art: Gold-Akazie
Wissenschaftlicher Name
Acacia pycnantha
Benth.

Die Gold-Akazie (Acacia pycnantha) ist eine Pflanzenart in der Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosoideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie ist das Nationale Blumensymbol Australiens und im Wappen abgebildet.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Die Gold-Akazie hat ihre natürlichen Verbreitungsgebiete von Süden der Eyre-Halbinsel in South Australia bis ins westliche Victoria und den südlichen Inlandsgebieten New South Wales, außerdem Tasmanien. Die Gold-Akazie wächst meist in trockener Hartlaubvegetation und Heiden auf sandigen und steinigen Böden. [1] In Gebieten mit Jahresniederschlägen zwischen 350 mm und 1000 mm [2].

Sie ist beispielsweise im südlichen Afrika und in den westlichen USA eine Invasive Pflanze.

Beschreibung

Die Gold-Akazie wächst als immergrüner, ausladender, kleiner Baum oder Strauch und kann Wuchshöhen zwischen 3 und 8 Meter erreichen. Sie besitzt eine hauptsächlich glatte, geschmeidige, dunkelbraune bis gräuliche Borke. Die Aufgabe der Photosynthese übernehmen lange, schlamm elliptische, verkehrt-lanzettliche, mehr oder weniger sichelförmigem dunkelgrüne Phyllodien, die zwischen 8 und 20 Zentimeter lang und 0,5 bis 3,5 Zentimeter breit sein können. Der Mittelnerv ist erhaben.

Sie produziert im späten Winter und Frühjahr (Juli bis November) achselständige traubige oder endständige rispige Gesamtblütenstände, die eine Länge von etwa 2 bis 15 Zentimeter aufweisen, in denen jeweils 4 bis 25 flauschige, goldfarbene, kugelige Teilblütenstände zusammenstehen. Die kugeligen Teilblütenstände weisen einen Durchmesser von etwa 0,6 bis 1 Zentimeter auf und enthalten jeweils 40 bis 80 Blüten.

Die ungestielten, wohlriechenden Blüten sind radiärsymmetrisch, fünfzählig mit doppelten Perianth. Die fünf 0,8 bis 1 Millimeter langen Kelchblätter sind verwachsen. Die fünf goldfarbenen, 1,2 bis 1,5 Millimeter langen Kronblätter sind alle untereinander frei. Die vielen Staubblätter sind untereinander frei und nicht mit dem Perianth verwachsen. Es sind viele freie, oberständige Fruchtblätter vorhanden mit einem einfachen Griffel.

Samen.

Die gerade oder gebogen, mehr oder weniger flache Hülsenfrucht besitzt mehr oder weniger gerade Seiten außer zwischen den Samen, über denen sie etwas erhaben ist. Sie ist papierartig bis ledrig, weist eine Länge von 5 bis 14 Zentimeter und eine Breite von 5 bis 8 Millimeter auf. [1]

Die Gold-Akazie ist besonders in der Form der Phylloidien und der Blütenfarbe sehr variabel.

Nutzung

Aus ihrer Borke lassen sich Tannine gewinnen. Aus ihrer Blüte lässt sich Parfum herstellen. [3]

Die Blüten können gegart gegessen werden [4]

Die Gold-Akazie wird angepflanzt um Bodenerosion zu verringern [4].

Systematik

Das Artepitheton pycnantha ist aus dem griechischen Wörtern pycnos für dick und kompakt und anthos für Blüte abgeleitet [1]. Die Erstbeschreibung wurde 1842 von George Bentham im London Journal of Botany, 1, 351 veröffentlicht. Das Typusexemplar wurde 1836 im Inneren New South Wales von Thomas Livingstone Mitchell gesammelt, der zwei Expeditionen zum Darling River und Murray River leitete.

Synonyme für Acacia pycnantha Benth. sind Acacia falcinella Meisn. nom. illeg. nom. illeg., Acacia pycnantha var. petiolaris H.Vilm., Acacia westonii Maiden, Acacia westoni orth. var. Maiden, Acacia petiolaris Lehm., Racosperma pycnanthum (Benth.) Pedley.

Naturhybriden zwischen A. pycnantha und A. williamsonii sind aus dem Bundesstatt Victoria in Australien bekannt. In Kultur entstanden Hybriden sind zwischen A. pycnantha, A. dealbata und A. podalyrifolia; in Europa erzeugt wurden Acacia × deneufvillei L.Winter ex A.Berger (A. podalyriifolia × A. pycnantha) als 'de Neufvillei', Acacia × hanburyana L.Winter ex A.Berger (A. podalyriifolia × A. dealbata ), Acacia × siebertiana L.Winter ex A.Berger (A. podalyriifolia × A. pycnantha). [5]

Australiens Wappen.

Wappen Australiens

Sie ist das nationale Blumensymbol und ist im Wappen Australiens abgebildet [2] [3] und sie wird in Australien Golden Wattle genannt.

Quellen

Einzelnachweise

  1. a b c P.G. Kodela: Acacia pycnantha in der New South Wales Flora Online: Beschreibung.
  2. a b Floral Emblems of Australia
  3. a b Australiens Flora
  4. a b Eintrag bei Plants for a Future. (engl.)
  5. Australian Plant Name Index (APNI)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acacia pycnantha — Taxobox name = Golden Wattle image width = 240px regnum = Plantae divisio = Angiosperm classis = Dicotyledon ordo = Fabales familia = Mimosaceae subfamilia = Mimosoideae genus = Acacia species = A. pycnantha binomial = Acacia pycnantha binomial… …   Wikipedia

  • Acacia pycnantha — Mimosa doré Acacia pycnantha …   Wikipédia en Français

  • Acacia pycnantha —   Acacia pycnantha …   Wikipedia Español

  • Acacia pycnantha — tankiažiedė akacija statusas T sritis vardynas apibrėžtis Mimozinių šeimos dekoratyvinis augalas (Acacia pycnantha), paplitęs Australijoje. atitikmenys: lot. Acacia pycnantha angl. broadleaf wattle; golden wattle vok. Goldakazie pranc. acacia… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • Acacia pycnantha — ID 374 Symbol Key ACPY3 Common Name golden wattle Family Fabaceae Category Dicot Division Magnoliophyta US Nativity Introduced to U.S. US/NA Plant Yes State Distribution CA Growth Habit Tree, Shrub Duration …   USDA Plant Characteristics

  • Acacia pycnantha — noun shrubby Australian tree having clusters of fragrant golden yellow flowers; widely cultivated as an ornamental • Syn: ↑golden wattle • Hypernyms: ↑wattle • Member Holonyms: ↑genus Acacia …   Useful english dictionary

  • Acacia pycnantha — …   Википедия

  • ACACIA PYCNANTHA BENTH. - АКАЦИЯ ГУСТОЦВЕТКОВАЯ — см. 402. Дерево. A. pycnantha Benth. А. густоцветковая in Hook. Lond. Journ. Bot. I (1842) 351. Wealth of Ind. I (1948) f. Howes (1953) f. Watt a. Breyer (1962) 549. S y n. A. petiolaris Lehm.; A. falcinella Maissen. М е с т н. н а з в. Англ.… …   Справочник растений

  • Acacia pycnantha Benth. — Symbol ACPY3 Common Name golden wattle Botanical Family Fabaceae …   Scientific plant list

  • Acacia — Pour les articles homonymes, voir Acacia (homonymie) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”