Acanthizinae
Südseegrasmücken
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Südseegrasmücken
Wissenschaftlicher Name
Acanthizidae
Sundevall, 1872

Die Südseegrasmücken (Acanthizidae) sind eine Familie von Singvögeln, zu denen die Gerygonen, die Dornschnäbel und die Gattung Sericornis zählen.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Südseegrasmücken sind kleine bis mittelgroße Singvögel, die eine Körperlänge zwischen 8 und 19 Zentimetern erreichen. Sie haben kleine abgerundete Flügel, lange Beine und einen kurzen Schwanz. Bei den meisten Arten variiert die Gefiederfärbung zwischen oliv, grau oder braun; bei manchen ist auch eine hellgelbe Färbung zu erkennen. Die Südseegrasmücken sind häufig Bodenbewohner und ernähren sich von Insekten oder gelegentlich von Samen. Ausnahmen sind der Stutzschnabel (Smicrornis brevirostris), der in den Baumkronen auf Nahrungssuche geht und der Steinhuscher (Origma solitaria), der ein Felsbewohner ist. Ungewöhnlich für Vögel dieser Größe ist, dass sie nur ein bis zwei Eier legen, was vermutlich mit ihrer relativ langen Lebensdauer von über zehn Jahren in der Wildnis zusammenhängt.[1]

Verbreitung

Die Südseegrasmücken kommen im australasiatischen und pazifischen Raum vor. Ihr Verbreitungsgebiet reicht von Indonesien, Australien, Neuseeland bis in den südwestlichen Pazifik. Die meisten Arten sind Standvögel, mit Ausnahme der Gerygonen.

Systematik

Gemäß der Sibley-Ahlquist-Taxonomie (1990)[2] wurden die Südseegrasmücken ursprünglich als Unterfamilie Acanthizinae innerhalb der Familie der Panthervögel behandelt. Aufgrund kürzlicher Revisionen (Christides & Boles 1994[3]; Schodde & Mason 1999[4]) wird diese Systematik heute kaum noch unterstützt. In der aktuellen Aufstellung des Handbook of the Birds of the World (2007) wurden die Revisionen übernommen und die Südseegrasmücken fortan als eigenständige Familie Acanthizidae betrachtet. Die Lackvögel (Dasyornithidae), die wahlweise als Unterfamilie Dasyornithinae innerhalb der Familien der Südseegrasmücken oder der Panthervögel behandelt wurden, gelten nun ebenfalls als eigenständige Familie (Schodde & Mason 1999[4]).

Gattungen

Die Südseegrasmücken bestehen aus den zwei Unterfamilien Sericornithinae und Acanthizinae (Schodde & Mason 1999 [4]), 14 Gattungen, 63 Arten und 196 Taxa.[5]

Familie: Acanthizidae

  • Unterfamilie: Sericornithinae
    • Gattung: Pycnoptilus
    • Gattung: Origma
    • Gattung: Oreoscopus
    • Gattung: Crateroscelis
    • Gattung: Sericornis
    • Gattung: Acanthornis
    • Gattung: Hylacola
    • Gattung: Calamanthus
    • Gattung: Pyrrholaemus
    • Gattung: Chthonicola
  • Unterfamilie: Acanthizinae
    • Gattung: Smicrornis
    • Gattung: Gerygone
    • Gattung: Acanthiza
    • Gattung: Aphelocephala

Einzelnachweise

  1. Stephen Garnett In: Joseph Forshaw: Encyclopaedia of Animals: Birds. Merehurst Press, London. 1991. 197 S. ISBN 1-85391-186-0
  2. C.G. Sibley und J.E. Ahlquist: Phylogeny and Classification of Birds: A Study in Molecular Evolution. Yale Univ. Press, New Haven, CT. 1990. ISBN 978-0-300-04085-2
  3. Leslie Christidis und Walter E. Boles: The taxonomy and species of Birds of Australia and its territories. R.A.O.U. Monograph 2: 1-112. 1994.
  4. a b c Ian J.Mason und Richard Schodde: The Directory of Australian Birds: Passerines. 1999. ISBN 978-0-643-06456-0
  5. J. Del Hoyo, A. Elliot und D. Christie (Hrsg.): Handbook of the Birds of the World. Volume 12: Picathartes to Tits and Chickadees. Lynx Edicions, 2007. ISBN 978-84-96553-42-2

Literatur

  • Joseph Forshaw: Encyclopaedia of Animals: Birds. Merehurst Press, London. 1991. 197 S. ISBN 1-85391-186-0
  • C.G. Sibley und J.E. Ahlquist: Phylogeny and Classification of Birds: A Study in Molecular Evolution. Yale Univ. Press, New Haven, CT. 1990. ISBN 978-0-300-04085-2
  • Leslie Christidis und Walter E. Boles: The taxonomy and species of Birds of Australia and its territories. R.A.O.U. Monograph 2: 1-112. 1994.
  • Ian J.Mason und Richard Schodde: The Directory of Australian Birds: Passerines. 1999. ISBN 978-0-643-06456-0
  • J. Del Hoyo, A. Elliot und D. Christie (Hrsg.): Handbook of the Birds of the World. Volume 12: Picathartes to Tits and Chickadees. Lynx Edicions, 2007. ISBN 978-84-96553-42-2

Wikilinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acanthizinae — spygliasnapiai statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Acanthizinae angl. thornbills and gerygones ryšiai: platesnis terminas – australiniai spygliasnapiai siauresnis terminas – australiniai baltakakčiai siauresnis terminas –… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Acanthizinae — Acanthizidae Acanthizinés …   Wikipédia en Français

  • Acanthizidae — Taxobox name = Acanthizidae image caption = Weebill regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes subordo = Passeri superfamilia = Meliphagoidea familia = Acanthizidae familia authority = Sundevall, 1872 subdivision… …   Wikipedia

  • Acanthizidae — Südseegrasmücken Stutzschnabel Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Sericornithinae — Südseegrasmücken Stutzschnabel Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Südsee-Grasmücken — Südseegrasmücken Stutzschnabel Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Südseegrasmücken — Stutzschnabel Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Spe …   Deutsch Wikipedia

  • Acanthizidae —   Acanthizidae Acanthiza pusi …   Wikipedia Español

  • Speckled Warbler — Conservation status Least Concern (IUC …   Wikipedia

  • Pardalotidae — Taxobox name = Pardalotidae image caption = Striated Pardalote image width = 250px regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Passeriformes subordo = Passeri familia = Pardalotidae subdivision ranks = Subfamilies subdivision =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”