Acanthocardia aculeata
Große Herzmuschel
Große Herzmuschel (Acanthocardia aculeata)

Große Herzmuschel (Acanthocardia aculeata)

Systematik
Überordnung: Heterodonta
Ordnung: Veneroida
Überfamilie: Cardioidea
Familie: Herzmuscheln (Cardiidae)
Gattung: Acanthocardia
Art: Große Herzmuschel
Wissenschaftlicher Name
Acanthocardia aculeata
(Linné, 1758)

Die Große Herzmuschel (Acanthocardia aculeata) ist eine Muschelart aus der Ordnung der Veneroida. Sie wird unterschiedlich auch als Langstachlige Herzmuschel oder als Stachlige Herzmuschel bezeichnet. Der letztere Name wird jedoch auch für die nahe verwandte Art Acanthocardia echinata verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Gehäuse der Großen Herzmuschel ist 4 bis 10 Zentimeter lang. Die Oberfläche ist mit 20 bis 22 Rippen ornamentiert, die mit scharfen Stacheln besetzt sind. Die Stacheln sind am hinteren Ende deutlich größer und schlanker als am vorderen Ende, wo sie kurz und stumpfer sind. Die Schale ist für eine Herzmuschel relativ dünn. Die Farbe ist meist hellbraun bis ockerbraun; auch Albinoformen kommen vor. Das Schloss weist in der rechten Klappe neben zwei Kardinalzähnen zwei vordere Seitenzähne und einen hinteren Seitenzahn auf. In der linken Klappe sind die zwei Kardinalzähne unterschiedlich groß. Das Gehäuse klafft am hinteren Ende geringfügig. Der vordere und hintere Schließmuskel sind annähernd gleich groß (isomyar). Die Siphonen sind relativ kurz und die Mantellinie ist ganzrandig (integripalliat).

Verbreitung, Lebensweise und Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet der Großen Herzmuschel erstreckt sich Südnorwegen bis Marokko. Sie dringt auch in das Mittelmeer vor und hat dort ihr Verbreitungsmaximum.[1] Die Art kommt von der Gezeitenzone bis zum Kontinentalschelf in über 100 m Tiefe vor. Sie lebt eingegraben in feindsandigen bis schlickigen Böden in der Nähe von Seegraswiesen.

Kommerzielle Bedeutung

Die Große Herzmuschel wird vor allem im Mittelmeer gefischt und gegessen. Die Klappen dienen auch zur Herstellung von Schmuckgegenständen.

Einzelnachweise

  1. Poppe und Goto, S.93

Literatur

  • Rosina Fechter und Gerhard Falkner: Weichtiere. 287 S., Mosaik-Verlag, München 1990 (Steinbachs Naturführer 10), ISBN 3-570-03414-3
  • Guido Poppe und Yoshihiro Goto: European Seashells Volume 2 (Scaphopoda, Bivalvia, Cephalopoda). 221 S., Verlag Christa Hemmen, Wiesbaden 1993 (2000 unv. Nachdruck) ISBN 3925919104

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acanthocardia — Acanthocardia …   Wikipédia en Français

  • Acanthocardia — Acanthocardia …   Wikipédia en Français

  • Große Herzmuschel — (Acanthocardia aculeata) Systematik Überordnung: Heterodonta Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Boucarde — Bucarde Nom vernaculaire ou nom normalisé ambigu : Le terme «  Bucarde  » s applique, en français, à plusieurs taxons distincts. Bucarde …   Wikipédia en Français

  • Bucarde — Nom vernaculaire ou nom normalisé ambigu : Le terme «  Bucarde  » s applique en français à plusieurs taxons distincts. Bucarde …   Wikipédia en Français

  • Cardiidae — Herzmuscheln Die gewöhnliche oder essbare Herzmuschel (Cerastoderma edule) Systematik Klasse: Muscheln (Bivalvia) …   Deutsch Wikipedia

  • Herzmuschel — Herzmuscheln Die gewöhnliche oder essbare Herzmuschel (Cerastoderma edule) Systematik Klasse: Muscheln (Bivalvia) …   Deutsch Wikipedia

  • Herzmuscheln — Die gewöhnliche oder essbare Herzmuschel (Cerastoderma edule) Systematik Klasse: Muscheln (Bivalvia) Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • bucarde — ● bucarde nom féminin (latin scientifique bucardia, du grec bous, bœuf, et kardia, cœur) Autre nom usuel de la coque. ⇒BUC(C)ARDE, (BUCARDE, BUCCARDE)subst. fém. ZOOL. Mollusque comestible du genre cardium, dont les deux valves réunies rappellent …   Encyclopédie Universelle

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”