Acanthostega gunnari
Acanthostega
Acanthostega gunnari
Zeitraum
Oberdevon
365 Mio. Jahre
Fossilfundorte
Systematik
Chordatiere (Chordata)
Kiefermäuler (Gnathostomata)
Wirbeltiere (Vertebrata)
Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Wissenschaftlicher Name
Acanthostega
Jarvik, 1952
Art
  • Acanthostega gunnari

Acanthostega ist eine ausgestorbene Gattung der Wirbeltiere (Vertebrata), die zu den Stammgruppenvertretern der Landwirbeltiere (Tetrapoda) gehört, ihr gesamtes Leben jedoch im Wasser verbrachte. Acanthostega ist für die Evolutionsbiologie von besonderer Bedeutung, da es als Mosaikform dem Ursprung der Tetrapoden nahesteht. Nur die Typusart A. gunnari, deren Fossil 1933 in 365 Mio. Jahre alten Sedimentgesteinen aus der Zeit des Oberdevon in Grönland gefunden wurde, ist bislang wissenschaftlich beschrieben.

Der anatomische Bau seiner Vorder- und Hinterhand belegt, dass sich die typischen vier Gliedmaßen der Landwirbeltiere bereits im Wasser entwickelt haben müssen. Die noch weit verbreitete Annahme, dass sich die Landwirbeltiere aus Quastenflossern entwickelt haben, die ihre muskulösen, quastigen Fischflossen zu gelegentlichen Landgängen benutzten, ist somit fraglich. Vielmehr bewegte sich Acanthostega bereits mit vier beinartigen Gliedmaßen auf dem mit Wasserpflanzen bewachsenen Sumpfboden fort, ähnlich wie dies auch die heutigen Lungenfische mit ihren fleischigen Flossen tun. Eine Rekonstruktion seiner Extremitätenknochen zeigt, dass sie den schweren Körper auf dem Lande gar nicht hätten tragen können. Zudem atmete Acanthostega noch über Kiemen und nicht über Lungen, war also eindeutig ein Wassertier, das sich mit vier Beinen und nicht per Flossenschlag im Gewässer fortbewegte. Eine Analyse der Schädelknochen ergab zudem, dass Acanthostega womöglich bereits eine Bisstechnik für den Nahrungserwerb nutzte und nicht, wie die im Wasser lebenden Fische, mittels An- und Einsaugen die Beute fingen.

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  • Molly Markey & Charles Marshall 2007 - Terrestrial-style feeding in a very early aquatic tetrapod is supported by evidence from experimental analysis of suture morphology PNAS, Bd. 104, S. 7134

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acanthostega — gunnari, Skelettrekonstruktion Zeitraum Oberdevon 365 Mio. Jahre Fundorte Grönland …   Deutsch Wikipedia

  • Acanthostega — Acanthostega …   Wikipédia en Français

  • Acanthostega — Taxobox name = Acanthostega fossil range = Fossil range|365Late Devonian image width = 250px image caption = restoration of Acanthostega gunnari regnum = Animalia phylum = Chordata superclassis = Tetrapoda familia = Acanthostegidae genus =… …   Wikipedia

  • Acanthostega —   Acanthostega Escala temporal: Devónico …   Wikipedia Español

  • Акантостега — ? † Акантостега реконструкция Acanthostega gunnari Научная классификация …   Википедия

  • Ichthyostega — Taxobox name = Ichthyostega fossil range = Fossil range|367|362.5 Famennian (Late Devonian) image width = 250px image caption = Life restoration of Ichthyostega after Ahlberg, 2005. regnum = Animalia phylum = Chordata superclassis = Tetrapoda… …   Wikipedia

  • Dactyly — In biology, dactyly is the arrangement of digits (fingers and toes) on the hands, feet, or sometimes wings of a tetrapod animal. It comes from the Greek word δακτυλος = finger . Sometimes the ending dactylia is used. The derived adjectives end… …   Wikipedia

  • Dactilia — En biología, dactilia es el arreglo de los dedos en manos, pies o a veces en las alas de un animal tetrápodo. Viene del griego δακτυλος (dactilos) = dedo . A veces se usa la terminación dactilia y los adjetivos derivados terminando en – dáctilo o …   Wikipedia Español

  • Ихтиостега — ? † Ихтиостега Ихт …   Википедия

  • Ихтиостег — ? † Ихтиостега Ихтиостега (реконструкция) Научная классификация Царство: Животные Тип: Хордовые Подтип …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”