Acanthurus leucosternon
Weißkehl-Doktorfisch
Weißkehl-Doktorfisch (Acanthurus leucosternon)

Weißkehl-Doktorfisch (Acanthurus leucosternon)

Systematik
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Familie: Doktorfische (Acanthuridae)
Unterfamilie: Skalpelldoktorfische (Acanthurinae)
Gattung: Echte Doktorfische (Acanthurus)
Art: Weißkehl-Doktorfisch
Wissenschaftlicher Name
Acanthurus leucosternon
Bennett, 1833

Der Weißkehl-Doktorfisch (Acanthurus leucosternon), auch Weißbrust-Doktorfisch ist eine Art aus der Familie der Doktorfische. Er ist im Indischen Ozean von der Westküste Kenias bis Südafrika, an den Küsten der Malediven und der Seychellen bis nach Indonesien verbreitet. Er ist überwiegend im Flachwasser rund um Korallenriffs zu beobachten.

Wie alle Doktorfische hat auch der Weißkehl-Doktorfisch einen seitlich abgeflachten Körper mit einem endständigen Maul. Die Körperseiten sind leuchtend blau gefärbt, die Rückenflosse ist gelb. Auch die Schwanzwurzel zeigt eine gelbe Färbung. Die Afterflosse, die Schwanzflosse und die Brustflossen sind dagegen bläulich getönt. Der Kopf des Weißkehl-Doktorfisches ist schwarz. Er hat außerdem einen weißen Kehlfleck, der bei Erregung heller wird.

Der vegetarisch von Fadenalgen lebende Weißkehl-Doktorfisch gehört zu den Doktorfischarten, die Fressschwärme ausbilden. Dieses Verhaltensmuster erlaubt ihnen, sich Nahrungsgründe zugänglich zu machen, in denen sie als Einzelfisch gegenüber aggressiveren Nahrungskonkurrenten unterlegen wären und von diesen verjagt würden. Bei reichlichem Nahrungsangebot werden diese Fressschwärme dagegen nicht ausgebildet.

Aquarienhaltung

Die meisten Doktorfischarten sind sehr anspruchsvolle Pfleglinge im Aquarium. Der Weißkehl-Doktorfisch gilt dabei als besonders krankheitsanfällig und schwierig einzugewöhnen. Er zeigt außerdem ein aggressives Verhalten gegenüber anderen Doktorfischarten.

Literatur

  • André Luty: Doktorfische - Lebensweise - Pflege - Arten. Dähne Verlag Ettlingen, 1999, ISBN 3-921684-61-7
  • Andreas Vilcinskas: Meerestiere der Tropen. Franckh-Kosmos Verlag Stuttgart, 2.000, ISBN 3-440-07943-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acanthurus Leucosternon — Acanthurus leucosternon …   Wikipédia en Français

  • Acanthurus leucosternon — Acanthurus leucosternon …   Wikipédia en Français

  • Acanthurus leucosternon — Acanthurus leucosternon …   Wikipédia en Français

  • Acanthurus leucosternon — Taxobox name = Acanthurus leucosternon image width = 240px regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Actinopterygii ordo = Perciformes familia = Acanthuridae genus = Acanthurus species = A. leucosternon binomial = Acanthurus leucosternon… …   Wikipedia

  • Acanthurus leucosternon —   Acanthurus leucosternon …   Wikipedia Español

  • Acanthurus leucosternon — baltakrūtis jūrų chirurgas statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas rūšis atitikmenys: lot. Acanthurus leucosternon angl. painted surgeon fish; powder blue surgeon fish; white breasted surgeon fish rus. белогрудный хирург ryšiai:… …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • Acanthurus — Acanthurus …   Wikipédia en Français

  • Acanthurus — Taxobox name = Acanthurus fossil range = fossilrange|55|0 Eocene to Present [cite journal last = Sepkoski first = Jack authorlink = coauthors = title = A compendium of fossil marine animal genera journal = Bulletins of American Paleontology… …   Wikipedia

  • Acanthurus — Acanthurus …   Wikipédia en Français

  • Chirurgien à poitrine blanche — Acanthurus leucosternon Acanthurus leucosternon …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”