12. Klavierkonzert (Mozart)

Das Klavierkonzert Nr. 12 in A-Dur KV 414 schrieb Wolfgang Amadeus Mozart im Herbst 1782.

Inhaltsverzeichnis

Einordnung

Zusammen mit dem 11. und dem 13. Klavierkonzert stellt es eine in sich geschlossene Werkgruppe dar, die den Anfang seiner Wiener Zeit bildet und die er speziell für das Wiener Publikum komponierte. Das Klavierkonzert A-Dur kann sowohl von einem Orchester als auch von einem Streichquintett begleitet werden.

Satzbezeichnungen

  1. Allegro
  2. Andante
  3. Allegretto

Die Aufführungsdauer beträgt ca. 26 Minuten. Im Andante erweist Mozart dem am 1. Januar 1782 in London verstorbenen Johann Christian Bach eine Reminiszenz, indem er das Klavier vier Takte aus dessen Ouvertüre zur Oper La calamità dei cuori zitieren lässt. Danach beginnt erst die Kommunikation zwischen Klavier und Orchester.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.swr.de/swr2/mozart/werke/-/id=782748/nid=782748/did=781916/1fhwe36/index.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 24. Klavierkonzert (Mozart) — Das Klavierkonzert Nr. 24 (KV 491) in c Moll von Wolfgang Amadeus Mozart wurde in der ersten Februarhälfte 1786 vollendet und vermutlich am 7. April desselben Jahres uraufgeführt. Es nimmt sowohl innerhalb seines Instrumentalschaffens wie seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • 25. Klavierkonzert (Mozart) — Wolfgang Amadeus Mozarts 25. Klavierkonzert in C Dur, KV 503, ist das letzte der 12 Wiener Konzerte (ab KV 449). Im Sinne der Besetzung und der Komposition steht das im Dezember 1786 vollendete Konzert in der Tradition der sinfonischen Konzerte.… …   Deutsch Wikipedia

  • 23. Klavierkonzert (Mozart) — Das in Wien komponierte A Dur Konzert, KV 488, fertiggestellt am 2. März 1786, ist eines der berühmtesten Klavierkonzerte Mozarts. Es stellt den Inbegriff des klassischen Klavierkonzertes dar. Mozart schrieb es während der Arbeit an der Oper Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Mozart — Barbara Krafft: „Bildnis von Wolfgang Amadeus Mozart“ (1819) Wolfgang Amadeus Mozart, vollständiger Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) war ein Komponist zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Mozart Sohn — Franz Xaver Wolfgang Mozart (* 26. Juli 1791 in Wien; † 29. Juli 1844 in Karlsbad, Böhmen) war ein österreichischer Komponist und Klaviervirtuose. Franz Xaver Wolfgang Mozart (Gemälde von Karl Schwei …   Deutsch Wikipedia

  • 12. April — Der 12. April ist der 102. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 103. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 263 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart — Barbara Krafft: „Bildnis von Wolfgang Amadeus Mozart“ (1819) Wolfgang Amadeus Mozart, vollständiger Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) war ein Komponist zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart — Barbara Krafft: „Bildnis von Wolfgang Amadeus Mozart“ (1819) Wolfgang Amadeus Mozart, vollständiger Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) war ein Komponist zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • W.A. Mozart — Barbara Krafft: „Bildnis von Wolfgang Amadeus Mozart“ (1819) Wolfgang Amadeus Mozart, vollständiger Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) war ein Komponist zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • W. A. Mozart — Barbara Krafft: „Bildnis von Wolfgang Amadeus Mozart“ (1819) Wolfgang Amadeus Mozart, vollständiger Taufname: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (* 27. Januar 1756 in Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien) war ein Komponist zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”