Acer lobelii
Kalabrischer Ahorn
Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Gattung: Ahorne (Acer)
Art: Kolchischer Ahorn (Acer cappadocicum)
Unterart: Kalabrischer Ahorn
Wissenschaftlicher Name
Acer cappadocicum ssp. lobelii
(Ten.) A.E. Murray

Der Kalabrische Ahorn (Acer cappadocicum ssp. lobelii), auch Lobels Ahorn oder Kalabrischer Spitzahorn genannt, ist eine Unterart des Kolchischen Ahorns (Acer cappadocicum) aus der Gattung der Ahorne (Acer). Er ist nahe mit dem Spitz-Ahorn (Acer platanoides) verwandt, gelegentlich wird er auch als eigenständige Art (Acer lobelii) geführt.

Aussehen

Der Kalabrische Ahorn ist ein zwölf bis 15 Meter, in Ausnahmefällen auch bis zu 20 Meter groß werdender Baum. Die Triebe sind rötlich und bläulichweiß bereift. An älteren Zweigen weist die Rinde weißliche Streifen auf. Die Krone ist straff aufrecht geformt, fast säulenförmig.

Die Blätter sind zehn bis 16 Zentimeter breit, an der Basis herzförmig, fünflappig mit dreieckigen, lang zugespitzten, ganzrandigen Lappen. Die Blattlappen weisen - charakteristisch für diese Unterart - nach vorne. Die Spreitenoberseite ist glänzend dunkelgrün, die Unterseite mehr blaugrün, beide Seiten sind unbehaart. Der Blattstiel ist sechs bis zehn Zentimeter lang und führt einen Milchsaft.

Die Blüten sind hellgrün, fünf Millimeter breit in Trugdolden, die Blütenstiele und der Kelch sind weich behaart. Die Blütezeit ist Mai.

Die Früchte sind Spaltfrüchte mit fast waagerecht gespreizten, zwei bis drei Zentimeter langen Flügeln.

Verbreitung

Der Kalabrische Ahorn kommt natürlich im Süden Italiens vor. Die meisten Vorkommen finden sich in Kalabrien in Bergwäldern in den Gebirgen Sila und Pollino, er kommt aber auch noch in benachbarten Gebieten in den Regionen Basilicata und Kampanien vor.

Belege

  • Helmut Pirc (1994): Ahorne. S. 116. Eugen Ulmer Verlag, ISBN 3-8001-6554-6
  • Germplasm Resources Information Network: Acer cappadocicum. Online, abgerufen am 24.11.2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acer lobelii — taxobox name = Acer lobelii regnum = Plantae unranked divisio = Angiosperms unranked classis = Eudicots unranked ordo = Rosids ordo = Sapindales familia = Sapindaceae genus = Acer species = A. lobelii binomial = Acer lobelii binomial authority =… …   Wikipedia

  • Acer cappadocicum ssp. lobelii — Kalabrischer Ahorn Systematik Klasse: Dreifurchenpollen Zweikeimblättrige (Rosopsida) Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales) Familie: Seifenbaumgewächse (Sa …   Deutsch Wikipedia

  • Acer × zoeschense — taxobox name = Acer × zoeschense image caption = Acer × zoeschense regnum = Plantae unranked divisio = Angiosperms unranked classis = Eudicots unranked ordo = Rosids ordo = Sapindales familia = Sapindaceae genus = Acer species = A. × zoeschense… …   Wikipedia

  • Acer platanoides —   Arce real Hojas del arce real …   Wikipedia Español

  • Acer platanoides — Not to be confused with Acer pseudoplatanus. Acer platanoides Norway Maple leaves Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Acer cappadocicum —   Arce de Capadocia Hojas del arce rayado …   Wikipedia Español

  • Acer cappadocicum — taxobox name = Acer cappadocicum image caption = Cappadocian Maple leaves regnum = Plantae unranked divisio = Angiosperms unranked classis = Eudicots unranked ordo = Rosids ordo = Sapindales familia = Sapindaceae genus = Acer species = A.… …   Wikipedia

  • Acer cappadocicum — Kolchischer Ahorn Kolchischer Ahorn Systematik Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Especies de Acer — Acer capillipes Acer ginnala …   Wikipedia Español

  • List of Acer species — There are over 100 species in the genus Acer .pecies and common synonyms* Acer albopurpurascens Hayata See A. oblongum * Acer acuminatum Wall. ex D.Don * Acer aidzuense Franch. [Sometimes considered a subspecies of A. tataricum : A. t . subsp.… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”