Acerbo nimis
Katholischer Katechismus der Bistümer Deutschlands (1959)

Acerbo nimis ist eine Enzyklika von Papst Pius X., sie datiert vom 15. April 1905 und trägt den Untertitel: „Über die Unterrichtung der christlichen Glaubenslehre“.

Inhaltsverzeichnis

Weitergabe des Glaubens

In „Acerbo nimis“ brachte Papst Pius X. seine Sorge zum Ausdruck, das religiöses Unwissen der Hauptgrund für das entstehen der schweren Übel auf der Welt seien. Er forderte deshalb, dass sich die Unterrichtung der christlichen Glaubenslehre an der Doktrin der Katholischen Kirche ausrichten müsse. Die Lehrsätze seien, so unterstreicht er, für die menschliche Denkfähigkeit und für die Erleuchtung unersetzbar.

Religiöser Unterricht

Der religiöse Unterricht sei, so schrieb Pius X., wie er bereits in seiner Antrittsenzyklika E supremi apostolatus erwähnte habe, eine Hirtensorge und habe einen hohen Wert und große Bedeutung. Für die italienischen Verhältnisse beschrieb er einen Katechismus, der folgende Hinweise aufzeigen sollte: Als die erste Pflicht des Hirtenamtes bestimmte er das Lehren, dann stellte er einheitliche Normen und Regeln über die Unterweisung der Jugend, die Vorbereitung zu den Sakramenten, die Errichtung eines „Arbeitskreises der christlichen Lehre“ in jeder Pfarrei, die Gründung von eigenen Religionsschulen in größeren Städten und den „großen Unterricht“ für die Erwachsenen auf.

Katechese und Homilie

In seiner Enzyklika beklagte der Papst die Vernachlässigung der Katechese seitens der Gläubigen. Allein ihrem Wesen nach sei es nicht einfach, auf theoretischer Ebene, den Glaubenden ein angemessenes Verständnis der Wahrheiten der Religion zu vermitteln. Er führte weiter aus, dass es auch für die Geistlichen nicht einfach sei, angemessene Formulierungen für die heiligen Inhalte zu finden. Pius X. unterstreicht, dass Homilien und Katechese nicht das gleiche seien, insofern als die Homilie meistens an bereits katechisierte Menschen gerichtet sei, während die katechetische Lehre denjenigen gewidmet würde, die in Unkenntnis von Glaubensfragen sind, hier nannte er insbesondere die Kinder. Tatsache jedoch sei, so sagte er, dass viele Priester und Bischöfe Sonntag für Sonntag sich an ganze Pfarreien wenden, die nicht katechisiert seien. Ebenso gäbe es viele Pfarreien in denen Sonntag für Sonntag die Homilien der Pfarrer – obwohl stilvoll formuliert - so derart inhaltslos seien, dass sie ganze Gruppen des Gottesvolkes ohne Anweisungen über die ewigen Wahrheiten lassen.

Ein Katechismus

Nach der Veröffentlichung dieser Enzyklika ließ Pius X. 1905 einen Katechismus für die Diözese Rom veröffentlichen, der in seiner Art nach wie vor beispielhaft ist. Viele Jahre später bestätigte Papst Johannes Paul II. den Wunsch, allen eine sichere katechetische Lehre anzubieten und äußert hierzu:

„Die religiöse Unwissenheit breitet sich in beunruhigender Weise aus, umso spürbarer wird das Bedürfnis nach einer klaren und zündenden Darstellung des Glaubens...“

Als Antwort auf dieses Bedürfnis hat Johannes Paul II. 1992 den Katechismus der Katholischen Kirche veröffentlicht.

Siehe auch

Literatur

  • Katholischer Katechismus der Bistümer Deutschlands, Verlagsbuchhandlung August Lax, Hildesheim, 1959

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borromäus-Enzyklika — Editae saepe ist eine Enzyklika von Papst Pius X. , die auch „Borromäus Enzyklika“ genannt wird. Sie datiert vom 26. Mai 1910 und ist dem Andenken des Heiligen Karl Borromäus gewidmet. Inhaltsverzeichnis 1 Eine strittige Enzyklika 2 Zum Gedenken… …   Deutsch Wikipedia

  • Pascendi Dominici Gregis — Pascendi oder mit vollem Titel Pascendi Dominici gregis ist eine Enzyklika Pius X. Sie wurde am 8. September 1907 kurze Zeit nach dem Dekret Lamentabili sane exitu des Sanctum Officium veröffentlicht, ist aber unabhängig von diesem entstanden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pascendi Dominici gregis — Pascendi oder mit vollem Titel Pascendi Dominici gregis ist eine Enzyklika Pius X. Sie wurde am 8. September 1907 kurze Zeit nach dem Dekret Lamentabili sane exitu des Sanctum Officium veröffentlicht, ist aber unabhängig von diesem entstanden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pieni l'animo — Pieni l’animo ( it.: ..voller Seele..) ist eine auf italienisch verfasste Enzyklika von Papst Pius X., er wandte sich am 28. Juli 1906 an das italienische Episkopat und schrieb „über den Geist des Gehorsam, beim Klerus in Italien“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ad diem illum laetissimum — Die Enzyklika Ad diem illum laetissimum wurde am 2. Februar 1904 von Papst Pius X. veröffentlicht, sie bestätigt das Geheimnis und die Bedeutung der Unbefleckten Empfängnis Mariens anlässlich der 50. Jubelfeier der Dogmenverkündigung.… …   Deutsch Wikipedia

  • Communium rerum — ist eine Enzyklika von Papst Pius X. Sie datiert vom 21. April 1909 und ist dem 800. Todestag des Heiligen Anselm von Aosta gewidmet. Über die Gründe Der Papst führt an, dass ihn besondere Anlässe angeregt hätten, diese Enzyklika zu Ehren des… …   Deutsch Wikipedia

  • E supremi apostolatus — E supremi (apostolatus) ist eine von Papst Pius X. herausgegebene Enzyklika. Die am 4. Oktober 1903 veröffentlichte Enzyklika war die Antrittsenzyklika des neuen Papstes. In seinem Rundschreiben brachte er die tiefgründige Würdigung gegenüber… …   Deutsch Wikipedia

  • Editae saepe — ist eine Enzyklika von Papst Pius X. , die auch „Borromäus Enzyklika“ genannt wird. Sie datiert vom 26. Mai 1910 und ist dem Andenken des Heiligen Karl Borromäus gewidmet. Inhaltsverzeichnis 1 Eine strittige Enzyklika 2 Zum Gedenken an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Gravissimo officii munere — ist eine Enzyklika von Papst Pius X., mit der er sich am 10. August 1906 an das französische Episkopat wandte um „über die französischen Anbetungsvereine“ zu urteilen. Schon sechs Monate nach seiner Enzyklika Vehementer nos ( „Gegen die Trennung… …   Deutsch Wikipedia

  • Iamdudum in Lusitania — (lt.: Schon längst in Lusitania /Portugal) ist der Name der Enzyklika Pius X. vom 24. Mai 1911 über die Trennung von Kirche und Staat in Portugal. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichtlicher Hintergrund 2 Unterdrückung der Kirche 3 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”