Acetanhydrid
Strukturformel
Strukturformel von Essigsäureanhydrid
Allgemeines
Name Essigsäureanhydrid
Andere Namen
  • Acetanhydrid
  • Ethansäureanhydrid
Summenformel C4H6O3
CAS-Nummer 108-24-7
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 102,09 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,08 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

-73 °C[1]

Siedepunkt

139,4 °C[1]

Dampfdruck

5 hPa (20 °C)[1]

Löslichkeit

Zersetzung mit Wasser[1], gut löslich in Ethanol, Aceton, Chloroform, Diethylether, Ethylacetat, DMSO

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [2]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 10-20/22-34
S: (1/2)-26-36/37/39-45
MAK

5 ml/m3, 21 mg/m3[1]

WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Essigsäureanhydrid (Acetanhydrid) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Säureanhydride mit der Summenformel C4H6O3. Sie ist ein Essigsäurederivat, das durch die Kondensation zweier Essigsäuremoleküle entsteht. Dabei verbinden sich die Carboxylgruppen zweier Moleküle Essigsäure unter Eliminierung von Wasser.

Inhaltsverzeichnis

Herstellung

Im Labor

Im Labor kann Essigsäureanhydrid durch Reaktion eines Alkalisalzes der Essigsäure mit Acetylchlorid unter Abspaltung von Alkalichlorid-Salz, z. B. von Natriumchlorid, hergestellt werden:

Herstellung von Essigsäureanhydrid aus Acetat und Acetylchlorid

Industrielle Herstellung

Die großtechnische Herstellung erfolgt durch Dehydratisierung (Wasserabspaltung) von Essigsäure bei 800 °C:

Dehydratisierung von Essigsäure zu Essigsäureanhydrid

Bei der Synthese ist eine rasche Abkühlung und Trennung der Produkte notwendig, da andernfalls die Rückreaktion zu Essigsäure ablaufen kann.

Reaktionen

So wie andere Säureanhydride lässt sich auch Essigsäureanhydrid mit Alkoholen zu den entsprechenden Estern und mit Ammoniak bzw.mit Aminen zum entsprechenden Amid umsetzen.

Beim Einbringen in Wasser wird die Verbindung durch Hydrolyse in Essigsäure gespalten. Die Spaltung erfolgt in heißem Wasser wesentlich schneller als in kaltem Wasser.

Verwendung

Essigsäureanhydrid ist das kommerziell wichtigste aliphatische Anhydrid. Rund eine Million Tonnen werden pro Jahr produziert. Dabei wird es hauptsächlich für die Umsetzung mit Alkoholen zu Acetaten verwendet. Häufige Einsatzgebiete sind die Herstellung von Celluloseacetat und Aspirin (Acetylsalicylsäure) sowie zur Absolutierung von Eisessig. Es ist zudem unabdingbar bei der Herstellung von Heroin, weswegen in vielen Ländern versucht wird, durch die Kontrolle des Zugangs zu Essigsäureanhydrid die Herstellung dieser halbsynthetischen Droge einzudämmen.

In der Synthesechemie wird Essigsäureanhydrid oft auch zum Aufbau von Schutzgruppen genutzt, das einen Alkohol in einen weniger reaktiven Ester überführt.

Diacetylperoxid, welches als Radikalbildner bei Polymerisationsreaktionen eingesetzt wird, lässt sich aus Essigsäureanhydrid und Natriummetaborat-peroxidhydrat herstellen.

Im Gemisch mit Schwefelsäure (9 Teile Essigsäureanhydrid auf 1 Teil Schwefelsäure) wird es zur Acetolyse verwendet.

Sicherheitshinweise

  • Entzündlich
  • Gesundheitsschädlich beim Verschlucken
  • Verursacht Verätzungen

Quellen

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 108-24-7 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 07.01.2008 (JavaScript erforderlich)
  2. Eintrag zu CAS-Nr. 108-24-7 im European chemical Substances Information System ESIS

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Acetanhydrid — A|cet|ạn|hy|d|rid: svw. ↑ Essigsäureanhydrid. * * * Acet|anhydrid   [Kunstwort] das, s/ e, Essigsäureanhydrid, stechend riechende Flüssigkeit, die durch Oxidation von Acetaldehyd oder durch Dehydratisierung von Essigsäure hergestellt wird.… …   Universal-Lexikon

  • Hydroxylzahl — ist ein Begriff aus der Chemie. Man bestimmt die Hydroxylzahl, um den Gehalt an Hydroxygruppen bei Harzen, Lacken, Polyesterolen, Fetten und Lösungsmitteln zu ermitteln. Die Hydroxylzahl gibt die Menge Kaliumhydroxid in Milligramm an, welche der… …   Deutsch Wikipedia

  • Polonovski-Reaktion — Die Polonovski Reaktion ist eine Umlagerungsreaktion der Aminoxide mit Acetanhydrid oder Acetylchlorid. Bei dieser Reaktion werden aus den Aminoxiden N,N Dialkylacetamine als Produkt erhalten. Dabei wird eine Alkyl Stickstoffbindung… …   Deutsch Wikipedia

  • 1,2,4-Trihydroxybenzol — Strukturformel Allgemeines Name Hydroxyhydrochinon Andere Namen 1,2,4 Tr …   Deutsch Wikipedia

  • Erlenmeyer-Plöchl-Synthese — Die Erlenmeyer Plöchel Synthese wurde nach den Chemikern Emil Erlenmeyer und J. Plöchl benannt. Sie ist eine Variante der Erlenmeyer Synthese. Inhaltsverzeichnis 1 Reaktionsmechanismus 2 Anwendung 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • (CH3COO)3Al — Aluminiumacetate sind die Aluminium Salze der Essigsäure, die als farblose Feststoffe vorliegen und nach ihren folgenden drei Derivaten unterschieden werden: das neutrale Aluminiumtriacetat, Al(OOCCH3)3 das basische Aluminiumdiacetat,… …   Deutsch Wikipedia

  • (CH3COO)4Pb — Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • 2-Nitrobenzaldehyd — Nitrobenzaldehyde Name 2 Nitrobenzaldehyd 3 Nitrobenzaldehyd 4 Nitrobenzaldehyd Andere Namen o Nitrobenzaldehyd m Nitrobenzaldehyd p Nitrobenzaldehyd Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • 3-Nitrobenzaldehyd — Nitrobenzaldehyde Name 2 Nitrobenzaldehyd 3 Nitrobenzaldehyd 4 Nitrobenzaldehyd Andere Namen o Nitrobenzaldehyd m Nitrobenzaldehyd p Nitrobenzaldehyd Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

  • 4-Nitrobenzaldehyd — Nitrobenzaldehyde Name 2 Nitrobenzaldehyd 3 Nitrobenzaldehyd 4 Nitrobenzaldehyd Andere Namen o Nitrobenzaldehyd m Nitrobenzaldehyd p Nitrobenzaldehyd Strukturformel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”