Acetylcholin-Rezeptor
Der n-ACh-Rezeptor aus dem Zitterrochen (Torpedo). Oben: Seitenansicht in der Zellmembran. Unten: Draufsicht. Das Substrat ACh (rot) bindet an die α-Untereinheiten (orange).

Acetylcholinrezeptoren sind Transmembranrezeptoren in verschiedenen Bereichen des Nervensystems, die als Substrat den Neurotransmitter Acetylcholin (ACh) binden.

Man unterscheidet zwei Typen von ACh-Rezeptoren, die nikotinischen oder nicotinergen Acetylcholinezeptoren (nAChR) und die muskarinischen oder muscarinergen Acetylcholinrezeptoren (mAChR).

Inhaltsverzeichnis

Nikotinische Acetylcholinrezeptoren

Nikotinische Acetylcholinrezeptoren sind ionotrop, d.h. sie sind selbst Ionenkanäle (first messenger). Ihre Wirkung ist meist exzitatorisch (erregend). Sie können durch Nikotin oder Physostigmin (Acetylcholinesterase-Hemmer) aktiviert werden und werden deshalb als n-Acetylcholinrezeptoren bezeichnet. Antagonist ist Curare (ACh-Hemmer).

Man unterscheidet folgende Subtypen:

  • n1 (motorische Endplatte)
  • n2 (neuronal, prä- auf postsynaptisch)

Muskarinische Acetylcholinrezeptoren

Muskarinische Acetylcholinrezeptoren sind metabotrop, d.h. G-Protein-gekoppelt. Sie können durch Muscarin (Alkaloid aus dem Fliegenpilz; Agonist) aktiviert werden, man bezeichnet sie deshalb auch als m-Acetylcholinrezeptoren. Gehemmt werden sie durch Atropin oder (ACh-Hemmer und Antagonist).

Man unterscheidet folgende Subtypen:

  • m1,m3,m5: Wirkung über IP3/DAG Kaskade
  • m2,m4: Wirkung über GTP / Erhöhung der Kaliumleitfähigkeit

Literatur

  • Schmidt, Robert F.; Schaible, Hans-Georg (Hrsg.): Neuro- und Sinnesphysiologie. Berlin: Springer, 2006 (5. Aufl.) ISBN 3-540-25700-4
  • Kandel, Eric et al. (Hrsg): Neurowissenschaften, Spektrum 1995, ISBN 3-86025-391-3
  • Stryer, Lubert: Biochemie, Spektrum 1994, ISBN 3-86025-005-1
  • Pharmakologie und Toxikologie, Lüllmann, Mohr, Wehling, Thieme Verlag, 15.Auflage 2003, ISBN 3-13-368515-5
  • Pharmakologie und Toxikologie, Aktories et al., Urban & Fischer, 9.Auflage 2005
  • Neuroscience Including Sylvius, Purves et al., 3. Auflage 2004, Sinauer Verlag, ISBN 0-87893-725-0
  • From Neuron To Brain, Nicholls, Martin, Wallace, Fuchs, 4. Auflage 2001, Sinauer Verlag, ISBN 0-87893-439-1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muskarinerger Acetylcholin-Rezeptor — Schema eines muscarinischen ACh Rezeptors Muskarinische Acetylcholinrezeptoren auch muskarinerge oder Muskarinrezeptoren sind membranständige Rezeptoren, die im parasympathischen Nervensystem vorkommen und als Substrat den Neurotransmitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskarinerge Acetylcholin-Rezeptoren — Schema eines muscarinischen ACh Rezeptors Muskarinische Acetylcholinrezeptoren auch muskarinerge oder Muskarinrezeptoren sind membranständige Rezeptoren, die im parasympathischen Nervensystem vorkommen und als Substrat den Neurotransmitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskarin-Rezeptor — Schema eines muscarinischen ACh Rezeptors Muskarinische Acetylcholinrezeptoren auch muskarinerge oder Muskarinrezeptoren sind membranständige Rezeptoren, die im parasympathischen Nervensystem vorkommen und als Substrat den Neurotransmitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskarinerger Rezeptor — Schema eines muscarinischen ACh Rezeptors Muskarinische Acetylcholinrezeptoren auch muskarinerge oder Muskarinrezeptoren sind membranständige Rezeptoren, die im parasympathischen Nervensystem vorkommen und als Substrat den Neurotransmitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskarinischer Rezeptor — Schema eines muscarinischen ACh Rezeptors Muskarinische Acetylcholinrezeptoren auch muskarinerge oder Muskarinrezeptoren sind membranständige Rezeptoren, die im parasympathischen Nervensystem vorkommen und als Substrat den Neurotransmitter… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikotin-Rezeptor — Nikotinischer Acetylcholinrezeptor Der ACh n Rezeptor aus dem Zitterrochen (Torpedo). Oben: Seitenansicht in der Zellmembran …   Deutsch Wikipedia

  • Nikotinerger Rezeptor — Nikotinischer Acetylcholinrezeptor Der ACh n Rezeptor aus dem Zitterrochen (Torpedo). Oben: Seitenansicht in der Zellmembran …   Deutsch Wikipedia

  • Nikotinischer Rezeptor — Nikotinischer Acetylcholinrezeptor Der ACh n Rezeptor aus dem Zitterrochen (Torpedo). Oben: Seitenansicht in der Zellmembran …   Deutsch Wikipedia

  • G-Protein-gekoppelter Rezeptor — Bändermodell des G Protein gekoppelten Rezeptors Rhodopsin …   Deutsch Wikipedia

  • Serotonin-Rezeptor — Serotonin (auch 5 Hydroxytryptamin, 5 HT) vermittelt seine physiologischen und pathophysiologischen Effekte über eine Aktivierung verschiedener, an die Zellmembran gebundener Rezeptoren, den 5 HT Rezeptoren (auch Serotonin Rezeptoren). Diese sind …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”