Acetylphenol
Strukturformel
Allgemeines
Name Essigsäurephenylester
Andere Namen
  • Phenylacetat
  • Acetylphenol
Summenformel C8H8O2
CAS-Nummer 122-79-2
PubChem 31229
Kurzbeschreibung farblose, schwer entzündliche Flüssigkeit mit phenolartigem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 136,15 g/mol
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,08 g/cm3[1]

Siedepunkt

196 °C[1]

Löslichkeit

schwer löslich in Wasser (4 g/l bei 25 °C)[1], mischbar mit Ethanol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Gesundheitsschädlich
Gesundheits-
schädlich
(Xn)
R- und S-Sätze R: 22
S: keine S-Sätze
LD50

1630 µl/kg (oral, Ratte)[2]

WGK 2[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Essigsäurephenylester ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Acetate, genauer dem Phenylester der Essigsäure. Sie sollte nicht mit der in Säugetieren vorkommenden (z. B. beim Phenylalanin-Stoffwechsel entstehenden) Verbindung 2-Phenylacetat [C8H7O2] bzw. der damit in Verbindung stehenden und zu Phenylacetat isomeren Verbindung Phenylessigsäure verwechselt werden.[3]

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Essigsäurephenylester hat einen Brechungsindex von 1,501 und einen Flammpunkt von 79 °C.[2]

Verwendung

Essigsäurephenylester wird als Zwischenprodukt zur Herstellung anderer chemischer Verbindungen verwendet.

Quellen

  1. a b c d e Eintrag zu CAS-Nr. 122-79-2 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 7. Mai 2008 (JavaScript erforderlich)
  2. a b Datenblatt bei AlfaAesar (englisch)
  3. PubChem-Eintrag zu 2-Phenylacetat

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Essigsäurephenylester — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäurephenylester Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Phenylacetat — Strukturformel Allgemeines Name Essigsäurephenylester Andere Namen Phenylacetat Acetylphenol …   Deutsch Wikipedia

  • Hydroxyacetophenon — Hy|d|rọ|xy|a|ce|to|phe|non; Syn.: Acetylphenol: HO C6H4 C(O) CH3; fl. (2 H.) bzw. krist. Verb. (3 H., 4 H.), die zu zahlreichen org. Synthesen einsetzbar sind …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”