Achille Lauro

Achille Lauro (* 16. Juni 1887 in Piano di Sorrento; † 15. November 1982 in Neapel) war ein italienischer Unternehmer und Politiker der Faschisten, der monarchistisch orientierten Rechten sowie der Neofaschisten.

Er war das fünfte von sechs Kindern des Reeders Gioacchino Lauro und seiner Frau Laura Cafiero. Er selbst wurde auch Reeder und gründete 1923 die Flotta Lauro, die eine der mächtigsten italienischen Flotten aller Zeiten wurde und zu den bedeutendsten süditalienischen Unternehmen gehörte. Darüber hinaus schuf er sich ein regelrechtes Finanzimperium. Als mitentscheidend für seinen Erfolg wird gerne angegeben, dass Lauro seine Arbeiter am Gewinn beteiligte. Mindestens genauso entscheidend dürften aber auch seine Praktiken der persönlichen Bereicherung durch Korruption, Bauspekulation und mafiöse Verstrickungen gewesen sein.

Lauro machte sowohl während der Zeit des Faschismus als auch im Nachkriegsitalien politische Karriere. Für seine faschistischen Aktivitäten zwischen 1933 und 1943 wurde er von den Alliierten für 22 Monate inhaftiert. Danach näherte er sich der monarchistischen Bewegung von Alfredo Covelli an und unterstützte später, vor allem in finanzieller Hinsicht, die Gründung des Partito Nazionale Monarchico. Er war von 1952 bis 1958 und noch einmal 1961 Bürgermeister von Neapel und als typischer Populist, der eine ausgeprägte Panem-et-Circensis-Politik [1] praktizierte, bei der Bevölkerung sehr beliebt, was sich darin niederschlug, dass er bei den Wahlen 1952 und 1956 die höchsten jemals in der Stadt erreichten Stimmzahlen erzielte. Zugleich war er aber auch aufgrund seiner Praktiken und politischen Entscheidungen sehr umstritten.

Wegen seiner dubiosen Machenschaften wurde er schließlich per Dekret der römischen Zentralregierung als Bürgermeister abgesetzt und durch einen kommissarischen sindaco ersetzt. Anschließend war er für die Monarchisten bis 1968 Mitglied der Abgeordnetenkammer und später bis 1972 Senator. Nach der Fusion der Monarchisten mit dem neofaschistischen MSI zog er als dessen Vertreter erneut in die Abgeordnetenkammer ein, wo er noch bis 1979 politisch aktiv war.

Gegen Ende seines langen Lebens musste er den Niedergang und wirtschaftlichen Ruin seiner Flotte miterleben.

Literatur

Drei umstrittene, subjektive Werke zum Leben und Wirken Achille Lauros in italienischer Sprache:

  • Achille Della Ragione: Achille Lauro superstar: la vita, l'impero, la leggenda. Guida, Napoli 2003. Keine ISBN
  • Serena Romano: Don Achille, 'o comandante. Sperling & Kupfer, Milano 1992. ISBN 88-200-1504-8
  • Pietro Zullino: Il Comandante. SugarCo, Milano 1976. Keine ISBN

Weitere Titel in den italienischen Verbundkatalogen [2] [3].

Weblinks

  • Achille Lauro - Superstar auf der Seite Achille Lauro
    Umstrittene und subjektive Biographie (ital.).

Anmerkungen

  1. Zur Panem-et-Circensis-Politik bei Lettere Internazionale (ital.)
  2. OPAC SBN IT
  3. Ministero per i Beni e le Attività Culturali

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achille Lauro — MS Willem Ruys (1947 1965) MS Achille Lauro (1965 1994) …   Википедия

  • Achille Lauro — Autres noms Willem Ruys Type paquebot transatlantique Histoire Mise en service 2 décembre 1947 …   Wikipédia en Français

  • Achille Lauro — (Piano di Sorrento, 16 de junio de 1887 – Nápoles, 15 de noviembre de 1982) fue un armador y político italiano. Quinto de los seis hijos del armador Gioacchino y de Laura Cafiero, fue a su vez armador y fundador de la Flota Lauro, una de las más… …   Wikipedia Español

  • Achille Lauro — The Achille Lauro , originally the Willem Ruys , was a passenger liner. It is most remembered for its 1985 hijacking. Concept and constructionOrdered in 1938, her keel was laid in 1939 at Vlissingen, Netherlands, for Rotterdamsche Lloyd.… …   Wikipedia

  • Achille Lauro —    An Italian cruise ship named after a prominent right wing politician from Naples, the Achille Lauro became famous in October 1985 when members of a splinter group from the Palestine Liberation Organization (PLO) took control of the vessel… …   Historical Dictionary of modern Italy

  • Achille Lauro (Schiff) — Achille Lauro p1 Schiffsdat …   Deutsch Wikipedia

  • Achille Lauro (paquebot) — Achille Lauro Achille Lauro Noms : Willem Ruys Type : paquebot transatlantique …   Wikipédia en Français

  • Détournement du Achille Lauro — Crise de Sigonella L Achille Lauro La Crise de Sigonella est un cas diplomatique complexe qui risqua de déclencher un engagement armé entre l armée italienne et les forces spéciales américains en 1985, au lendemain de la rupture diplomatique… …   Wikipédia en Français

  • Lauro — bezeichnet Lauro (Kampanien), Ort in Kampanien, Italien Achille Lauro (Schiff), ein Kreuzfahrtschiff, bekannt geworden durch eine Entführung im Jahre 1985 Anna Maria Lauro, ein einstiges Bäder und Lazarettschiff Lauro ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Lauro Lines s.r.l. v. Chasser et al. — SCOTUSCase Litigants=Lauro Lines s.r.l. v. Chasser, et al. ArgueDate=April 17 ArgueYear=1989 DecideDate=May 22 DecideYear=1989 FullName=Lauro Lines s.r.l. v. Chasser, et al. USVol=490 USPage=495 Citation=109 S. Ct. 1976; 104 L. Ed. 2d 548; 1989 U …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”