Constellation (Programm)

Im Rahmen des US-amerikanischen Constellation-Programms der NASA sollen 2019 Menschen zum Mond fliegen und schließlich im Jahre 2037 auch zum Mars und weiter entfernten Zielen reisen, um das Sonnensystem zu erforschen.

Inhaltsverzeichnis

Ziele

Das Orion-Raumschiff im Anflug auf die ISS (Computergrafik)
Das Orion-Raumschiff mit angedocktem Mondlandemodul (Computergrafik)
Earth Departure Stage mit Landefähre und Raumschiff Orion. (Computergrafik)

Das Constellation-Programm stellt den Fahrplan der NASA für die zukünftige Erforschung des Sonnensystems dar. Es besteht aus einer Familie von neuen Sonden, Raumschiffen, Trägerraketen und der dafür benötigten Ausrüstung. Damit sollen Aufgaben wie Versorgungsflüge zu Raumstationen und Mondlandungen durchgeführt werden. Die meisten Geräte sind von Ausrüstungen für das US-amerikanische Space Shuttle abgeleitet, wobei das Raumfahrzeug Orion (früher Crew Exploration Vehicle) auf einem früheren Entwurf ähnlich dem der Apollo-Raumschiffe basiert. Das Erreichen dieser Ziele ist in drei Phasen gegliedert:

  • Die erste Phase beinhaltet die Fertigstellung des Orion-Raumschiffs, das es den USA ermöglichen soll, nach dem Ende des Shuttleprogramms im Jahr 2010 Raumfahrer zur Internationalen Raumstation zu bringen. Außerdem soll die Internationale Raumstation weiter fertiggestellt werden, um Ressourcen für die Mondflüge frei zu machen.
  • In der zweiten Phase soll die Konzeption zusätzlicher CEV-Module beendet werden. Es sind unter anderem ein Wohnmodul, ein Labormodul und ein Antriebsmodul im Gespräch. Dies dient als Grundvoraussetzung für die dritte Phase.
  • In der dritten Phase soll die Zuverlässigkeit der Raumschiffflotte erhöht werden. Auch die Konzeption der neuen Altair-Mondlandefähre (vormals LSAM) muss bis zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen sein.

Mondstation

Die NASA gab am 4. Dezember 2006 bekannt, dass eine ständig besetzte Mond-Basisstation in Planung sei. Als Starttermin wurde 2020 und als Termin für die Fertigstellung 2024 genannt. Man wolle mit Partnern anderer Nationen zusammenarbeiten.[1][2]

Reise zum Mars

Am 28. September 2007 gab die NASA bekannt, im Jahre 2037 die erste bemannte Marsmission durchführen zu wollen.[3]

Bestandteile

Das Constellation-Programm beinhaltet Erdorbit- und Mondorbit-Rendezvoustechnologien und besteht aus dem bemannten Raumfahrzeug Orion, das von Lockheed Martin gebaut wird, sowie der Altair-Landefähre. Die zugehörige Trägerraketenfamilie Ares I und Ares V soll die einzelnen Komponenten in den Weltraum befördern, wobei Ares V auch die Earth Departure Stage enthält, die Flüge zu Mond und Mars ermöglicht.

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. NASA (2006). Lunar Architecture (English) (.pdf). NASA. Abgerufen am 29. August 2007.
  2. Diane Hawkins-Cox (2006). NASA wants permanent moon base (English). CNN. Abgerufen am 29. August 2007.
  3. Welt online: Erster Mensch soll bis 2037 auf dem Mars sein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Constellation-Programm — Am 14. Januar 2004 verkündete US Präsident George W. Bush in der Rede zur Nation eine Vision der US amerikanischen Weltraumerkundung. Diese Anweisung an die NASA wurde als Constellation Programm bekannt und sah vor, dass bis zum Jahre 2020… …   Deutsch Wikipedia

  • Constellation — Mehrere Begriffe beziehen sich auf den Namen Constellation: Constellation Brands, US amerikanisches Unternehmen (im Verkauf von Alkohol tätig) Omega Constellation, eine Uhrenmodellreihe des Schweizer Uhrenherstellers Omega Constellation Energy,… …   Deutsch Wikipedia

  • Project Constellation — Im Rahmen des US amerikanischen Constellation Programms der NASA sollen 2019 Menschen zum Mond fliegen und schließlich im Jahre 2037 auch zum Mars und weiter entfernten Zielen reisen, um das Sonnensystem zu erforschen. Inhaltsverzeichnis 1 Ziele… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Constellation-Missionen — Diese Liste enthält alle durchgeführten und ehemals geplanten Missionen des Constellation Programms. Zusätzlich zu den regulären Missionen werden die Abbruchtest und Test Zündungen der Booster aufgelistet, die trotz der Aufgabe von Constellation… …   Deutsch Wikipedia

  • Packard Clipper Constellation — Clipper Custom Limousine 4 Türen (1956) Der Packard Clipper war ein PKW Modell, das die Packard Motor Car Company von 1941 bis 1954 und die Studebaker Packard Corporation 1955 und 1957 herstellte. Die 1956 gebauten Clipper werden als eigene… …   Deutsch Wikipedia

  • Space Shuttle — Die Atlantis startet zur Mission STS 115 Orbiter Länge 37,24 m Spannweite 23,79 m Flügelfläche 249,9 m² …   Deutsch Wikipedia

  • Weltraumkolonisierung — Die ISS am 23. Mai 2010, aufgenommen aus dem Space Shuttle Atlantis …   Deutsch Wikipedia

  • NASA — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der US amerikanischen Luft und Raumfahrtbehörde; zu weiteren Bedeutungen der Abkürzung NASA siehe NASA (Begriffsklärung). Logo der NASA Die National Aeronautics and Space Administration (NASA [englisch ˈnæsə,… …   Deutsch Wikipedia

  • LC-39 — KSC LC 39 Ein Blick über das Areal des Launch Complex 39 Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • LC-39A — KSC LC 39 Ein Blick über das Areal des Launch Complex 39 Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”