Achilles Augustus von Lersner
Achilles Augustus von Lersner

Achilles Augustus von Lersner (* 29. April 1662 in Frankfurt am Main; † 29. Dezember 1732 ebenda) war ein Frankfurter Patrizier und Chronist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Die Familie Lersners stammte aus Felsberg in Niederhessen, wo sie sich bis ins 14. Jahrhundert verfolgen lässt. Ihre Nachkommen waren als Beamte oder Gelehrte in Marburg ansässig. Hermann Lersner, Professor der Rechte zu Marburg, heiratete 1566 die Frankfurter Patriziertochter Elisabeth Rauscher, wodurch er Ganerbe der Patriziergesellschaft Alten Limpurg wurde. Seine Nachkommen wurden Frankfurter Bürger.

Achilles Augustus von Lersner wurde am 29. April 1662 als eines von elf Kindern des 1681 geadelten Stadtschultheißen Heinrich Ludwig Lersner geboren. Über seinen Lebenslauf ist wenig bekannt. 1696 heiratete er Anna Rosina Steffan von Cronstetten, die jedoch bald darauf starb. 1699 schloss er die Ehe mit Anna Sibylla Ochs von Ochsenstein. 1715 wurde er Ratsherr, 1721 jüngerer Bürgermeister und 1722 Schöffe. In den Jahren 1727, 1728 und 1730 wurde er in das Amt des Älteren Bürgermeisters gewählt.

Von seinen neun Kindern überlebte nur der 1701 geborene Sohn Georg August von Lersner. Achilles Augustus von Lersner starb am 29. Dezember 1732 in seiner Vaterstadt.

Bedeutung und Werk

Lersners bedeutendes Werk ist die erstmals 1706 erschienene Chronik von Frankfurt (Der weit-berühmten Freyen Reichs-, Wahl- und Handels-Stadt Franckfurt am Mayn Chronica), ein Folioband aus 180 Bögen. Der zweite Band der Chronik erschien 1734; er wurde postum von seinem Sohn Georg August herausgegeben. Ein dritter Band war in Vorbereitung, wurde jedoch nie veröffentlicht. Der handschriftliche Entwurf Georg Augusts befindet sich heute im Besitz des Instituts für Stadtgeschichte.

Anders als die ältesten Frankfurter Chroniken aus dem 16. Jahrhundert, die von Geistlichen anhand von Überlieferungen oder eigenen Aufzeichnungen verfasst wurden, standen Lersner neben solchen Aufzeichnungen auch amtliche Quellen zur Verfügung. Die umfangreiche Chronik enthält manche Unrichtigkeiten, da Lersner mit seinen Quellen aus heutiger Sicht unkritisch umging. Andererseits standen ihm offenbar Urkunden und Dokumente zur Verfügung, die seither verlorengingen, so dass die Chronik selbst eine wichtige Quelle für die heutige Geschichtsschreibung darstellt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: Achilles Augustus von Lersner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lersner — ist der Familienname folgender Personen: Achilles Augustus von Lersner (1662–1732), Frankfurter Patrizier Alexander David Karl Freiherr von Lersner (1856 1940), deutscher Architekt Heinrich Lersner (1506–1576), Diplomat und Kanzler im Dienste des …   Deutsch Wikipedia

  • Achilles (Vorname) — Achilles ist ein männlicher Vorname aus dem Griechischen. Inhaltsverzeichnis 1 Wortherkunft 2 Varianten 3 Gedenktage 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Stadtoberhäupter von Frankfurt am Main — Das Amt des Frankfurter Oberbürgermeisters existiert erst seit 1868. Zuvor gab es zwei jeweils ein Jahr lang amtierende Stadtoberhäupter, älterer und jüngerer Bürgermeister genannt. Der letzte, Viktor Fellner, tötete sich 1866, als die Freie… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerechtigkeitsbrunnen (Frankfurt) — Gesamtansicht vor der Ostzeile auf dem Römerberg, Juni 2007 Der Gerechtigkeitsbrunnen (auch Justitiabrunnen) ist ein Springbrunnen in Frankfurt am Main und eines der Wahrzeichen der Stadt. Er geht auf einen Vorgängerbau von 1543 an selber Stelle… …   Deutsch Wikipedia

  • Barfüßerkirche (Frankfurt) — Die Paulskirche vom Maintower aus gesehen Die Paulskirche in Frankfurt am Main wurde 1789 bis 1833 anstelle der 1786 abgerissenen mittelalterlichen Barfüßerkirche erbaut und diente bis 1944 als evangelische Hauptkirche Frankfurts. In dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Paulskirche (Frankfurt) — Die Paulskirche vom Maintower aus gesehen Die Paulskirche in Frankfurt am Main wurde 1789 bis 1833 anstelle der 1786 abgerissenen mittelalterlichen Barfüßerkirche erbaut und diente bis 1944 als evangelische Hauptkirche Frankfurts. In dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Paulskirche Frankfurt — Die Paulskirche vom Maintower aus gesehen Die Paulskirche in Frankfurt am Main wurde 1789 bis 1833 anstelle der 1786 abgerissenen mittelalterlichen Barfüßerkirche erbaut und diente bis 1944 als evangelische Hauptkirche Frankfurts. In dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Len–Ler — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Leonhardskirche (Frankfurt) — Sankt Leonhard vom Mainufer aus, 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • St. Leonhard (Frankfurt) — Sankt Leonhard vom Mainufer aus, 2008 Grundriss von Sankt Leonhard Die Leonhardskirche …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”