Achim Becker

Achim Becker (* 21. November 1931 in Hamburg) war ein SED-Funktionär und Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk der DDR.

Leben

Becker, Sohn eines Milchhändlers und einer Reinigungskraft, machte nach Besuch der Grund- und Oberschule 1947-49 eine Ausbildung als Kaufmann in Grevesmühlen. 1950-51 besuchte er die Fachschule für Rundfunk Berlin-Grünau und arbeitete danach als Redakteur beim Berliner Rundfunk und beim Deutschlandsender.

1952 trat er in die SED ein und besuchte 1953-54 die Zentralschule der SED in Schwerin. Anschließend absolvierte er ein Fernstudium an der Parteihochschule Karl Marx der SED, das er 1962 als Diplom-Gesellschaftswissenschaftler abschloss.

Von 1956-62 arbeitete er offiziell beim VEB Kraftverkehr Berlin/Lichtenberg, tatsächlich aber beim Deutschen Freiheitssender 904. 1964-69 war er Redakteur und Redaktionsleiter beim Deutschlandsender, bis 1972 bei Stimme der DDR. Im August 1968, zum Ende des sogenannten Prager Frühlings berichtete er für einige Wochen als Sonderkorrespondent aus Prag.

1972-76 war Becker 1. Sekretär der SED-Betriebsparteiorganisation im staatlichen Komitee für Rundfunk. 1976-80 war er als hauptamtliches Mitglied der Agitationskommission beim Politbüro des Zentralkomitees der SED verantwortlich für publizistische Fragen der Außenpolitik der SED.

Von 1980-89 war er als Nachfolger von Rudolf Singer Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Rundfunk. Seit 1981 war er Kandidat, seit 1986 Mitglied des ZK der SED und seit 1982 Mitglied im Vorstand der Journalistenverbandes der DDR.

Achim Becker erhielt u.a. 1970 die Gerhart-Eisler-Plakette und 1985 den Vaterländischen Verdienstorden.

Seit 1990 ist Becker Rentner und Mitglied der PDS.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Becker — ist ein deutscher Familienname. Herkunft Der Name kann von der Berufsbezeichnung Bäcker abstammen, aber auch von jemandem, der an einem Bach (beck) wohnte. Eine Abstammung von einem Stonebaecker (Steinbäcker) ist ebenfalls möglich, desgleichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Engelberg — (* 7. September 1965 in Ost Berlin) ist ein deutscher Autor, Herausgeber und Filmemacher. Er ist der Sohn des Historikers Ernst Engelberg und der Germanistin Waltraut Engelberg. Aufgewachsen in Ostberlin, studierte er Geschichts und… …   Deutsch Wikipedia

  • DATA BECKER — Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1980 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Data Becker — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1981 Sitz Merowingerstraße 30 40223  …   Deutsch Wikipedia

  • Data Becker — GmbH Co. KG is a German publisher of computer books and software. It was founded in Düsseldorf in 1980 by Dr. Achim Becker and Harald Becker, and opened its first store in 1981. Data Becker is mostly well known for it s web publishing software… …   Wikipedia

  • Data Becker — est une maison d édition allemande créée en 1981 par Achim Becker et Harald Becker, les enfants du célèbre concessionnaire automobile Helmut Becker (Auto Becker). Cet éditeur est spécialisée dans l informatique, et son siège se trouve à… …   Wikipédia en Français

  • Wilhelm Becker (Automobilhändler) — Wilhelm Becker (* 31. Dezember 1913 in Osburg, Hunsrück; † 4. Dezember 1994 in Düsseldorf) war der Gründer des Autohauses Auto Becker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Auto Becker — Die Auto Becker GmbH Co KG wurde 1947 von Wilhelm Becker im Düsseldorfer Stadtteil Bilk gegründet. Der ursprüngliche Unternehmenszweck war der Betrieb einer Tauschzentrale für gebrauchte Autoteile, doch schon im Folgejahr folgte der Handel mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Hartmut Becker (Verleger) — Hartmut Becker (* 4. Dezember 1949 in Dormagen) ist Verleger und Agent für Werbezeichner. Er lebt und arbeitet in Hamburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Als Autor 2.2 Als Herau …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Becker (Fotograf) — Boris Becker (* 1961 in Köln) ist ein deutscher Fotograf. Motive seiner Arbeiten sind meist Konstruktionen und Details aus Architekturen und Landschaften. Becker studierte 1982–1984 an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Ramsbott und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”