Achim Hütten
OB Achim Hütten (links) mit der Urkunde zum Eintrag des Geysirs Andernach als weltweit höchster Kaltwassergeysir ins Guinness-Buch der Rekorde

Achim Hütten (* 9. Mai 1957 in Andernach) ist ein deutscher Politiker (SPD) und Oberbürgermeister der Stadt Andernach.

Biographie

Nach dem Abitur am Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach im Jahr 1977 folgte ein Studium der politischen Wissenschaften, der Soziologie und der Verfassungs-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn das Hütten 1984 mit dem erreichen des Magister Artium abschloss. Ab 1985 Büroleiter der DKV in Köln.

Seit 1984 ist Achim Hütten Mitglied des Rates der Stadt Andernach und seit 1989 gehört er dem Kreistag des Kreises Mayen-Koblenz an, davon viele Jahre als Vorsitzender der dortigen SPD-Fraktion. Von 1990 bis 1993 war er Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags. Während dieser Zeit war Achim Hütten innenpolitischer und kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion sowie Geschäftsführer der SGK.

Hütten war von 1993 bis 1994 Bürgermeister der Stadt Andernach. Anschließend wurde er 1994 erster direkt gewählter Oberbürgermeister der Stadt Andernach. 2002 wurde er in seinem Amt bestätigt. Am 22. November 2009 erfolgte die Wiederwahl zur dritten Amtsperiode ohne Gegenkandidat mit 90%.

Achim Hütten ist Vorsitzender der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e.V., einem Zusammenschluss von Gemeinden, Städten und Bürgerinitiativen von Mainz bis Duisburg.

Am 16. Februar 2008 wurde Hütten als Kandidat der SPD für die Landratswahl am 1. Juni 2008 im Kreis Mayen-Koblenz nominiert, die er mit 32,3 % zu 61,9 % gegen Alexander Saftig (CDU) verlor.

Achim Hütten ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt in Andernach.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hütten — bezeichnet: Achim Hütten (*1957), deutscher Politiker (SPD) Hüttener Berge, Landschaft in Schleswig Holstein Amt Hütten, ehemaliges Amt in Schleswig Holstein eine Straße in Hamburg, siehe Großneumarkt#Hütten Hütten ist der Name folgender Orte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Tönisstein — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hut — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Andernach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (12. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 12. Wahlperiode von 1991 bis 1996 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Namedyer Sprudel — Der Geysir Andernach Zustand des Geysirs vor der Freigabe zum Sprudeln – der Geysir befindet sich unter der Betoneinfassung im Vordergrund …   Deutsch Wikipedia

  • Andernach — Saltar a navegación, búsqueda Andernach Escudo …   Wikipedia Español

  • Liste der Mitglieder des Rheinland-Pfälzischen Landtages (11. Wahlperiode) — Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 11. Wahlperiode von 1987 bis 1991 aus 100 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete 4 Literatur // …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Rheinland-Pfalz (12. Wahlperiode) — Liste der Mitglieder des Rheinland Pfälzischen Landtages (12. Wahlperiode) Der Rheinland Pfälzische Landtag bestand in der 12. Wahlperiode von 1991 bis 1996 aus 101 Mitgliedern. Inhaltsverzeichnis 1 Zusammensetzung 2 Präsidium 3 Abgeordnete …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Oberbürgermeister — Parteienverteilung bei den deutschen Oberbürgermeistern Diese Liste zeigt die amtierenden deutschen Oberbürgermeister, alphabetisch sortiert. In Baden Württemberg und Sachsen werden nach der Süddeutschen Ratsverfassung die Stadtoberhäupter der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”