Achim Michel

Achim Georg Michel-Backofen, geb. Michel (* 11. April 1958) ist ein deutscher Arzt und Medizininformatiker.

Leben

Nach dem Studium der Humanmedizin von 1978 bis 1985 in Gießen wurde Michel wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Informatik an der Justus-Liebig-Universität Gießen unter der Leitung von Joachim Dudeck. Es folgte die Promotion zum Doktor der Medizin mit dem Thema "Entwicklung eines orthopädischen Diagnose-Codiersystems innerhalb des Klinikinformationssystems WING".

In den 1980er Jahren hat er sich mit dem Thema "Terminologieserver" auseinandergesetzt und das Gießener Medical Data Dictionary (GMDD) entwickelt. Dieses wurde Kernbestandteil der Gießener KIS-Entwicklung WING. Als Pionier auf dem Gebiet der Kodierung von medizinischen Untersuchungen und Laborwerten implementierte er das LOINC-System in IT-Systeme der Universität Gießen.

Ein weiteres Projekt war das MacWing Projekt, bei dem er Anfang der 1990er Jahre ein klinisches Arbeitsplatzsystem auf Apple MacIntosh Basis entwarf. Michel-Backofen beschäftigt sich im Rahmen eines DFG geförderten Interdiszipliären Projektes der JLU Gießen und des Fraunhofer-Institutes für Angewandte Informationstechnologien (FIT) "Online Guideline Assist" (OLGA) mit dem Einsatz von wissensbasierten Systemen zur Unterstützung des Arztes bei der Indikationserkennung, Auswahl und Einhaltung von Therapierichtlinien in der Intensivmedizin.

1998 gründete er zusammen mit Matthias Benson die Firma IMESO GmbH, die klinische Informationssysteme für die Bereiche Anästhesie und Intensivmedizin herstellt.

Neben seiner Lehrtätigkeit an der Justus-Liebig-Universität unterrichtet Michel-Backofen auch am Lehrstuhl für Medizinische Informatik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und am Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen in Freiburg.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achim Georg Michel-Backofen — Achim Georg Michel Backofen, geb. Michel (* 11. April 1958) ist ein deutscher Arzt und Medizininformatiker. Leben Nach dem Studium der Humanmedizin von 1978 bis 1985 in Gießen wurde Michel wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für… …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Muller — Achim Müller Achim Müller. Achim Müller (né en 1938 à Detmold) est un chimiste et professeur de chimie allemand. Sommaire 1 Carrière …   Wikipédia en Français

  • Michel (Name) — Michel ist ein männlicher Vorname und Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist eine Form von Michael. Der Name ist – wenn auch mit unterschiedlicher Aussprache – sowohl im deutschen als auch im französischen Sprachraum verbreitet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Foucault — [miˈʃɛl fuˈko] (* 15. Oktober 1926 in Poitiers; † 25. Juni 1984 in Paris), Inhaber des Lehrstuhls für die Geschichte der Denksysteme am Collège de France in Paris, war ei …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Müller — Achim Müller. Achim Müller (né en 1938 à Detmold) est un chimiste allemand. Sommaire 1 Carrière 2 …   Wikipédia en Français

  • Michel Laumonnier — Michel Manoll Né en 1911 à Plessé (Loire Atlantique) et mort en 1984, Michel Laumonier, dit Michel Manoll est un poète et écrivain français. Vie Michel Manoll, poète (1911 1984) occupe une place de tout premier plan dans l’univers des Lettres.… …   Wikipédia en Français

  • Michel Manoll — Michel Manoll, né en 1911 à Plessé (Loire Atlantique) et mort en 1984, est un poète et écrivain français. Biographie Michel Manoll occupe une place de tout premier plan dans l’univers des Lettres. L’originalité de son art poétique réside dans une …   Wikipédia en Français

  • Achim Geisenhanslüke — (* 29. September 1965 in Osnabrück) ist Professor am Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft II an der Universität Regensburg. Leben Nach seinem Abitur am Städtischen Gymnasium Gütersloh studierte Geisenhanslüke Allgemeine und… …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Knispel — (* 13. Januar 1947 in Erfurt; † 3. Juni 1999 in Wuppertal) war ein deutscher Gitarrist der neuen Improvisationsmusik, Maler und Zeichner. Knispel war als Gitarrenspieler Autodidakt. Er trat seit Mitte der 1960er Jahre in verschiedenen Rockgruppen …   Deutsch Wikipedia

  • Michel Waisvisz — (* 8. Juli 1949 in Leiden, Südholland; † 18. Juni 2008 in Amsterdam) war ein holländischer Komponist, Improvisator und Entwickler elektronischer Musikinstrumente. Waisvisz lebte in Amsterdam, wo er 27 Jahre lang die STEIM Stiftung für… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”