Achim Stößer

Achim Stößer (* Dezember 1963 in Durmersheim) ist ein Science-Fiction-Autor und Künstler aus Bad Soden-Salmünster. Als Tierrechtsaktivist, Antispeziesist, Veganer und Antitheist hat er mit Artikeln und Essays zum Tierrechtsdiskurs beigetragen.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Stößer hat unter anderem Science-Fiction Erzählungen über den badischen Scheffelbund und in der Phantastik-Anthologiereihe Wolfgang Jeschkes veröffentlicht. In der Literatur-Zeitschrift „Wandler“ wird er als raffinierter Science Fiction Autor beschrieben, der sich aber nicht in Bestsellerregionen bewege.[1]. An der Universität Karlsruhe beschäftigte sich Achim Stößer mit Computergrafik und Computeranimation und hatte einen Lehrauftrag an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Aus diesen Arbeiten entstand seine Mitarbeit an dem Buch Fotorealistische Computeranimation, einem der ersten Werke über Computerkunst. Er gründete 1998 unter dem Namen „Maqi - für Tierrechte, gegen Speziesismus“ eine Tierrechtsinitiative ohne Vereinsstatus und feste Mitglieder.

Auszeichnungen

Preise und Auszeichnungen umfassen unter anderem:

  • Jugend schreibt 1988
  • Wolfener Literaturpreis 1994 (Anerkennungspreis epische Kurzform)
  • SFCD-Literaturpreis 1995 (3. Platz)
  • Kurd-Laßwitz-Preis 1995 (2. Platz in der Kategorie "Beste Erzählung 1994")
  • SF-Con NRW 1996 (2. Preis)
  • Literaturpreis der Stadt Wesel 1997 (1. Preis)
  • SF-Con NRW 1997 (1. Preis)
  • SFCD-Literaturpreis 1998 (2. Platz)

Veröffentlichungen

  • 1994: Trug. Utopische Erzählungen, Literarische Gesellschaft (Scheffelbund) e.V. (ISBN 3-930314-03-7)
  • 1996: Virulente Wirklichkeit in Die Verwandlung, Wolfgang Jeschke, Heyne
  • 1997: Virulente Wirklichkeiten, dot verlag (ISBN 3-930617-05-6)
  • 1997: Haare in Die letzten Bastionen, Wolfgang Jeschke, Heyne
  • 1998: Jagdfieber in Die Vergangenheit der Zukunft, Wolfgang Jeschke, Heyne
  • 1999: Der Test in Winterfliegen, Wolfgang Jeschke, Heyne (ISBN 3-453-13985-2)
  • 1999: Magnifying Glass (dt. Brennglas) in Prairy Schooner: New German Literature, Vol. 73, Num. 3, Fall 1999
  • 2002: Schöner Schlachten in Sterbehilfe, Jens Neuling (Hrsg.), Verlag Jens Neuling (ISBN 3-936526-04-4)
  • 2006: Hunger in Armut heute, Bernd Witta, Bernhard Horwatitsch (Hrsg.), Wittaverlag
  • 2006: Das Jesus-Attentat in Die Jenseitsapotheke, Frank Haubold (Hrsg.), Jahresanthologie 2006 (Fantasia 200) edfc - Belletristische Reihe Band 28 (ISBN 3-932621-92-1)
  • 2007: Haft in Das Mirakel, Frank Haubold (Hrsg.), Jahresanthologie 2007 (ISBN 978-3-932621-99-4)
  • 2008: Göthé in Der Himmelspfeifer, Alisha Bionda (Hrsg.) LERATO-VERLAG (ISBN 978-3938882702)
  • 2008: Der Imperativ von Brokkoli in Am Ende der Leitung, quintessenz, Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter (Hrsg.)
  • 2008: Alois hinter den Spiegeln in Die rote Kammer. Frank W. Haubold (Hrsg.), Jahresanthologie 2008

Veröffentlichungen Computerkunst

Einzelnachweise

  1. Stößer als Karlsruher Autor

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stößer (Begriffsklärung) — Stößer steht für: Stößer, ein spezieller Arbeiter im Bergbau Stößer wird der Sperber in manchen Gegenden genannt. Stößer ist die Bezeichnung für den Hut des Fiakerfahrers. Stößer oder Stoesser als Familiennamen tragen folgende Personen: Achim… …   Deutsch Wikipedia

  • Achim Stösser — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Stösser — Stößer steht für: Stößer, ein spezieller Arbeiter im Bergbau Stößer wird der Sperber in manchen Gegenden genannt. Stößer oder Stoesser als Familiennamen tragen folgende Personen: Achim Stößer (* 1963), deutscher Tierrechtsaktivist und Autor… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sto — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Friedrich Kaplan — Helmut F. Kaplan Helmut Friedrich Kaplan (* 13. Oktober 1952 in Salzburg) ist ein österreichischer Autor, der sich hauptsächlich mit Tierrechten und Ethik befasst. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Kaplan — Helmut F. Kaplan Helmut Friedrich Kaplan (* 13. Oktober 1952 in Salzburg) ist ein österreichischer Autor, der sich hauptsächlich mit Tierrechten und Ethik befasst. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Universelles Leben — Verwaltungssitz des Universellen Lebens am Haugerring in Würzburg Das Universelle Leben ist eine Neue Religiöse Bewegung, deren Anhängerzahl in Deutschland auf mehrere Tausend bis mehrere Zehntausend geschätzt wird. Der ursprüngliche Name… …   Deutsch Wikipedia

  • Durmersheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gewalt in der Bibel — wurde erst seit etwa 1970 zu einem eigenen wissenschaftlich behandelten Gesamtthema. Der vielschichtige Begriff der Gewalt wird dabei im engeren Sinn als Menschenleben schädigende und zerstörende Macht und Gewaltausübung, im weitesten Sinn als… …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut F. Kaplan — Helmut Friedrich Kaplan (* 13. Oktober 1952 in Salzburg) ist ein österreichischer Autor, der sich hauptsächlich mit Tierrechten und Ethik befasst. Helmut F. Kaplan auf der Anti Jagd Demo in Schliersee 2006 Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”