Acht Ecken (Potsdam)

Acht Ecken war ursprünglich der Name der Potsdamer Straßenkreuzung Hohewegstraße (heutige Friedrich-Ebert-Straße)/Schwertfegerstraße. Hier plante Carl von Gontard in den Jahren 1771-1773 ein Ensemble von vier Wohnhäusern im damals typischen Spätbarockstil. Der Name leitete sich von der Gestaltung der vier Fassaden mit jeweils zwei Ecken her. Das Ensemble liegt zentral in der Innenstadt zwischen Altem Markt und Neuem Markt.

Vorbildhaft könnte hier Filippo Raguzzinis Gestaltung der Piazza di S. Ignazio in Rom gewirkt haben, die von 1727-28 in Rokokoformen erfolgte.

Nur eins der Häuser in der Friedrich-Ebert-Straße ist heute noch erhalten und wurde vor kurzem saniert. Ein Blickfang ist das schmiedeeiserne Balkongitter. Am Nachbarhaus (Friedrich-Ebert-Straße 121) befindet sich eine Gedenktafel für Heinrich Heine.

Im Rahmen der Umgestaltung der Potsdamer Innenstadt wird die angrenzende Friedrich-Ebert-Straße auf ihre ursprüngliche Breite zurückgeführt und deren Ostseite wieder bebaut. Ob die neu zu errichtenden Häuser wieder die historische Form der Acht Ecken aufnehmen, ist nicht bekannt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Acht Ecken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
52.39611111111113.058611111111

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Sehenswürdigkeiten von Potsdam — Historische Stadtansicht mit Garnisonkirche, Stadtschloss und St. Nikolaikirche 1871 Die folgende Liste enthält Sehenswürdigkeiten der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Sehenswürdigkeiten von Potsdam — Historische Stadtansicht mit Garnisonkirche, Stadtschloss und St. Nikolaikirche 1871 Die folgende Liste enthält Sehenswürdigkeiten der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Huit Angles (Potsdam) — 52° 23′ 46″ N 13° 03′ 31″ E / 52.3961, 13.0586 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Baudenkmäler in Potsdam — In der Liste der Baudenkmäler in Potsdam sind alle Baudenkmäler im Stadtgebiet der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam sowie die von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg verwalteten Objekte aufgelistet. Grundlage …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-Newski-Gedächtniskirche (Potsdam) — Alexander Newski Gedächtniskirche Die russisch orthodoxe Alexander Newski Gedächtniskirche auf dem Kapellenberg im Norden Potsdams wurde auf Anordnung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. zwischen 1826 und 1829 für die aus Russland… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Georg Anton Graeb — Fontainenanlagen in Sanssouci. Chromlithografie von Carl Graeb (1879) aus Architektonisches Skizzenbuch …   Deutsch Wikipedia

  • Graeb — Fontainenanlagen in Sanssouci. Chromlithografie von Carl Graeb (1879) aus Architektonisches Skizzenbuch …   Deutsch Wikipedia

  • Eight Corners — Acht Ecken ( Eight Corners ) is the name of a former architectural ensemble in Potsdam, Germany.At the intersection of Schwertfegerstraße and Friedrich Ebert Straße, four identical baroque houses were built on the corner plots in 1771 by Bayreuth …   Wikipedia

  • Восемь Углов (Потсдам) — Координаты: 52°23′46″ с. ш. 13°03′31″ в. д. / 52.396111° с …   Википедия

  • Восемь Углов — Координаты: 52°23′46″ с. ш. 13°03′31″ в. д. / 52.396111° с …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”