Cosenza
Cosenza
Wappen
Cosenza (Italien)
Cosenza
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Cosenza (CS)
Koordinaten: 39° 18′ N, 16° 15′ O39.316.25238Koordinaten: 39° 18′ 0″ N, 16° 15′ 0″ O
Höhe: 238 m s.l.m.
Fläche: 37 km²
Einwohner: 70.068 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 1.894 Einw./km²
Postleitzahl: 87100
Vorwahl: 0984
ISTAT-Nummer: 078045
Demonym: Cosentini
Schutzpatron: Madonna del Pilerio
Website: Cozenza
Das Stadttheater in Cosenza
Der Dom in Cosenza

Cosenza (lateinisch Consentia) ist die Hauptstadt und kulturelle Metropole der gleichnamigen Provinz in der Region Kalabrien in Italien mit 70.068 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Cosenza liegt am Zusammenfluss von Crati und Busento in 238 m Höhe am Fuße des Sila-Gebirges.

Die Entfernung nach Catanzaro beträgt 95 km und nach Neapel 315 km.

Die Nachbargemeinden sind Aprigliano, Casole Bruzio, Castrolibero, Dipignano, Mendicino, Paterno Calabro, Pedace, Piane Crati, Pietrafitta, Rende, Rovito, Trenta und Zumpano.

Geschichte

Cosenza wurde im 4. Jahrhundert v. Chr. durch den Volksstamm der Bruttier (Bruttii) gegründet. Im Zweiten Punischen Krieg fiel die Stadt 204 v. Chr. an Rom und entwickelte sich zu einem Wirtschaftszentrum an der Via Popilia.

Im Jahre 410 soll Alarich I., der König der Westgoten, nach der Plünderung Roms in Cosenza gestorben und mit seiner Beute im Flussbett des Busento begraben worden sein. Das Grab wurde bisher nicht gefunden.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Der um 1100 in romanisch-gotischem Stil erbaute Dom birgt das Grabmal des römisch-deutschen Königs und Königs von Sizilien Heinrich (VII.) aus dem Geschlecht der Staufer, der an den Folgen eines Sturzes vom Pferd am 12. Februar 1242 in Martirano verstorben war und hier von seinem Vater Kaiser Friedrich II. bestattet wurde.

Auch eines der beiden Grabmäler der französischen Königin Isabella von Aragon, die auf der Rückreise vom Siebten Kreuzzug am 28. Januar 1271 in Cosenza – ebenfalls an den Folgen eines Sturzes vom Pferd − verstarb und hier teilbestattet wurde, befindet sich im Dom.

Auf einer Anhöhe liegen die Ruinen des vermutlich im 5. Jahrhundert von Byzantinern errichteten und von Friedrich II. umgebauten Castello Svevo.

Sehenswert sind das im Jahr 1887 zu Ehren des Komponisten Alfonso Rendano erbaute Theater, die Stadtbibliothek und das seit 1803 bestehende Cafe Renzelli.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Cosenza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cosenza —   Comune   Città di Cosenza View of the old town …   Wikipedia

  • Cosenza — La cathédrale de Cosenza Administration …   Wikipédia en Français

  • Cosenza — Saltar a navegación, búsqueda Cosenza Escudo …   Wikipedia Español

  • Cosenza — • An archdiocese immediately subject to the Holy See. A city in the province of Calabria, Southern Italy, at the confluence of the Crati and the Busento Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Cosenza     Cosenza …   Catholic encyclopedia

  • COSENZA — COSENZA, town in Calabria, southern Italy. Jews were apparently living in Cosenza in 1093 or even earlier. It is reported that in 1311 pledges belonging to the Jewish moneylenders there were stolen. Repeated attempts were made in the 15th century …   Encyclopedia of Judaism

  • Cosenza — es: 1. Cosenza (Provincia) 2. Cosenza (Ciudad) * * * ► Prov. del S de Italia, en Calabria, entre los mares Tirreno y Jónico; 6 650 km2 y 747 334 h. Cap., la c. homónima (87 140 h), centro comercial y agrícola …   Enciclopedia Universal

  • Cosenza — Cosenza, Hauptstadt der neapolitanischen Provinz Calabria citeriore, am Crati u. Busiento; Civiltribunal, Criminalhof, Erzbischof, Kathedrale, 2 Akademien, Geistliches Seminar, Hospital, Findelhaus; fertigt Thon u. Eisenwaaren, treibt Wein u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Cosenza — Cosėnza, Hauptstadt der unterital. Prov. C. (6653 qkm, 1904: 469.406 E.; Kalabrien), am Crati und Busento, (1901) 21.545 E.; got. Kathedrale …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Cosenza — Cosenza, Hauptstadt der neapolitan. Provinz Calabria citeriore, am Busento, Sitz eines Erzbischofs, hat eine schöne Kathedrale, Schloß, 11000 E., die viel Porzellan und Steingut liefern …   Herders Conversations-Lexikon

  • Cosenza — [kō zent′sə] city in S Italy, southeast of Naples: pop. 106,000 …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”